Hilfe

Zürcher Bibel

Aufrichtung und Einweihung des Heiligtums

1 Und der HERR redete zu Mose und sprach:
2 Am Tag des ersten Neumonds, am ersten des Monats, wirst du die Wohnung des Zelts der Begegnung aufrichten.
3 Stelle die Lade des Zeugnisses dort hinein, und hänge vor die Lade den Vorhang.
4 Dann bringe den Tisch hinein und richte seine Ausstattung her, und bringe den Leuchter hinein und setze seine Lampen auf.
5 Und stelle den goldenen Räucheraltar vor die Lade des Zeugnisses, und befestige die Decke des Eingangs zur Wohnung.
6 Und den Brandopferaltar stelle vor den Eingang der Wohnung des Zelts der Begegnung.
7 Dann stelle das Becken zwischen das Zelt der Begegnung und den Altar, und giesse Wasser hinein.
8 Und errichte den Vorhof ringsum, und befestige die Decke des Vorhoftors.
9 Dann nimm das Salböl, und salbe die Wohnung und alles, was darin ist, und heilige sie und alle dazugehörigen Geräte, so wird sie heilig sein.
10 Salbe auch den Brandopferaltar und alle dazugehörigen Geräte, und heilige den Altar, so wird der Altar hochheilig sein.
11 Und salbe das Becken und sein Gestell, und heilige es.
12 Dann lass Aaron und seine Söhne an den Eingang des Zelts der Begegnung herantreten, und wasche sie mit Wasser.
13 Und bekleide Aaron mit den heiligen Gewändern, salbe ihn und heilige ihn, und er soll mir als Priester dienen.
14 Auch seine Söhne lass herantreten, und bekleide sie mit Leibröcken.
15 Dann salbe sie, wie du ihren Vater gesalbt hast, und sie sollen mir als Priester dienen. Und dies soll geschehen, damit ihre Salbung ihnen ein ewiges Priestertum verleiht von Generation zu Generation.
16 Und Mose machte es. Genau wie der HERR es ihm geboten hatte, so machte er es.
17 Und im ersten Monat des zweiten Jahres, am ersten Tag des Monats wurde die Wohnung aufgerichtet.
18 Mose richtete die Wohnung auf: Er legte ihre Sockel hin, setzte ihre Bretter darauf, brachte ihre Querbalken an und richtete ihre Säulen auf.
19 Dann spannte er das Zeltdach über die Wohnung und legte die Decke des Zelts oben darauf, wie der HERR es Mose geboten hatte.
20 Dann nahm er das Zeugnis und legte es in die Lade, brachte die Stangen an der Lade an und setzte die Deckplatte oben auf die Lade.
21 Und er brachte die Lade in die Wohnung, hängte den verhüllenden Vorhang auf und verdeckte so die Lade des Zeugnisses, wie der HERR es Mose geboten hatte.
22 Dann stellte er den Tisch in das Zelt der Begegnung, an die Nordseite der Wohnung, aussen vor den Vorhang,
23 und richtete auf ihm eine Schicht Brot her vor dem HERRN, wie der HERR es Mose geboten hatte.
24 Und er stellte den Leuchter in das Zelt der Begegnung, dem Tisch gegenüber, an die Südseite der Wohnung,
25 und setzte die Lampen auf vor dem HERRN, wie der HERR es Mose geboten hatte.
26 Dann stellte er den goldenen Altar in das Zelt der Begegnung vor den Vorhang
27 und verbrannte auf ihm wohlriechendes Räucherwerk, wie der HERR es Mose geboten hatte.
28 Dann befestigte er die Decke des Eingangs zur Wohnung.
29 Und den Brandopferaltar stellte er an den Eingang der Wohnung des Zelts der Begegnung und brachte auf ihm das Brandopfer und das Speiseopfer dar, wie der HERR es Mose geboten hatte.
30 Dann stellte er das Becken zwischen das Zelt der Begegnung und den Altar und goss Wasser hinein für die Waschung.
31 Und Mose, Aaron und seine Söhne wuschen darin ihre Hände und Füsse.
32 Wenn sie in das Zelt der Begegnung hineingingen und wenn sie zum Altar traten, wuschen sie sich, wie der HERR es Mose geboten hatte.
33 Dann errichtete er den Vorhof, rings um die Wohnung und den Altar, und befestigte die Decke des Vorhoftors. So vollendete Mose das Werk.
34 Da bedeckte die Wolke das Zelt der Begegnung, und die Herrlichkeit des HERRN erfüllte die Wohnung.
35 Und Mose konnte das Zelt der Begegnung nicht betreten, denn die Wolke hatte sich darauf niedergelassen, und die Herrlichkeit des HERRN erfüllte die Wohnung.
36 Und wenn sich die Wolke von der Wohnung erhob, brachen die Israeliten auf, solange ihre Wanderung dauerte.
37 Wenn die Wolke sich aber nicht erhob, brachen sie nicht auf bis zu dem Tag, an dem sie sich erhob.
38 Denn die Wolke des HERRN war bei Tag über der Wohnung, des Nachts aber war Feuer in ihr, vor den Augen des ganzen Hauses Israel, solange ihre Wanderung dauerte.
© 2018 ERF Medien