Hilfe

Zürcher Bibel

Der Brandopferaltar und das bronzene Becken

1 Dann machte er den Brandopferaltar aus Akazienholz, fünf Ellen lang und fünf Ellen breit, viereckig, und drei Ellen hoch.
2 Und er machte ihm Hörner an seinen vier Ecken - aus einem Stück mit ihm waren seine Hörner - und überzog ihn mit Bronze.
3 Und er machte alle Altargeräte: die Töpfe, Schaufeln und Sprengschalen, die Gabeln und Pfannen. Alle dazugehörigen Geräte machte er aus Bronze.
4 Und er machte für den Altar ein Gitter, ein Netzwerk aus Bronze, unter seiner Einfassung von unten her bis zur halben Höhe.
5 Und er goss vier Ringe an die vier Ecken des Bronzegitters als Halterungen für die Stangen.
6 Dann machte er die Stangen aus Akazienholz und überzog sie mit Bronze.
7 Und er führte die Stangen durch die Ringe an den Seiten des Altars, so dass man ihn damit tragen konnte. Als einen hohlen Bretterkasten machte er ihn.
8 Dann machte er das bronzene Becken und sein bronzenes Gestell aus den Spiegeln der diensttuenden Frauen, die am Eingang des Zelts der Begegnung Dienst taten.

Der Vorhof

9 Und er machte den Vorhof: für die Südseite, nach Süden hin, die Behänge des Vorhofs aus gezwirntem, feinem Leinen, hundert Ellen lang,
10 dazu zwanzig Säulen mit zwanzig Sockeln aus Bronze, die Nägel und die Querstangen der Säulen aus Silber;
11 für die Nordseite hundert Ellen, dazu zwanzig Säulen mit zwanzig Sockeln aus Bronze, die Nägel und die Querstangen der Säulen aus Silber;
12 für die Westseite Behänge von fünfzig Ellen, dazu zehn Säulen mit zehn Sockeln, die Nägel und die Querstangen der Säulen aus Silber;
13 und für die Ostseite, nach Sonnenaufgang, fünfzig Ellen,
14 Behänge von fünfzehn Ellen für die eine Seite mit ihren drei Säulen und den drei Sockeln,
15 und ebenso für die andere Seite, zu beiden Seiten des Vorhoftors, Behänge von fünfzehn Ellen mit ihren drei Säulen und den drei Sockeln.
16 Alle Behänge des Vorhofs ringsum waren aus gezwirntem, feinem Leinen.
17 Und die Sockel für die Säulen waren aus Bronze, die Nägel und die Querstangen der Säulen aus Silber und der Überzug ihrer Köpfe aus Silber, und sie selbst waren mit Querstangen aus Silber verbunden, alle Säulen des Vorhofs.
18 Die Decke für das Tor des Vorhofs aber war bunt bestickt, aus blauem und rotem Purpur, Karmesin und gezwirntem, feinem Leinen, zwanzig Ellen lang und, der Breite einer Stoffbahn entsprechend, fünf Ellen hoch, genau wie die Behänge des Vorhofs.
19 Und ihre vier Säulen mit den vier Sockeln waren aus Bronze, ihre Nägel aus Silber, und auch der Überzug ihrer Köpfe und ihre Querstangen waren aus Silber.
20 Alle Pflöcke für die Wohnung und für den Vorhof ringsum aber waren aus Bronze.

Die Kosten der Wohnung

21 Dies sind die Kosten der Wohnung, der Wohnung des Zeugnisses, die auf Anordnung des Mose berechnet wurden als Dienst der Leviten durch Itamar, den Sohn des Priesters Aaron.
22 Bezalel aber, der Sohn des Uri, des Sohns von Hur aus dem Stamm Juda, hatte alles gemacht, was der HERR dem Mose geboten hatte,
23 und mit ihm Oholiab, der Sohn Achisamachs aus dem Stamm Dan, als Handwerker, Kunstweber und Sticker in blauem und rotem Purpur, in Karmesin und feinem Leinen.
24 Das gesamte Gold, das für das Werk bei der ganzen Arbeit am Heiligtum verarbeitet wurde, dieses Gold der Weihegabe betrug neunundzwanzig Talente und siebenhundertdreissig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums.
25 Und das Silber der Gemusterten der Gemeinde betrug hundert Talente und tausendsiebenhundertfünfundsiebzig Schekel nach dem Schekel des Heiligtums,
26 einen Halbschekel je Kopf, einen halben Schekel nach dem Schekel des Heiligtums, von jedem, der zur Musterung antrat, der zwanzig Jahre alt war oder älter, von sechshundertdreitausendfünfhundertfünfzig Mann.
27 Und die hundert Talente Silber wurden verwendet zum Giessen der Sockel des Heiligtums und der Sockel des Vorhangs: hundert Sockel für die hundert Talente, ein Talent für einen Sockel.
28 Und aus den tausendsiebenhundertfünfundsiebzig Schekeln machte er Nägel für die Säulen, überzog ihre Köpfe und verband sie miteinander.
29 Und die Bronze der Weihegabe betrug siebzig Talente und zweitausendvierhundert Schekel.
30 Und er machte daraus die Sockel für den Eingang des Zelts der Begegnung, den bronzenen Altar, das Bronzegitter, das dazu gehörte, und alle Altargeräte,
31 die Sockel des Vorhofs ringsum und die Sockel am Tor des Vorhofs, alle Pflöcke der Wohnung und alle Pflöcke des Vorhofs ringsum.
© 2018 ERF Medien