Hilfe

Zürcher Bibel

Jehoasch, König in Jerusalem

1 Sieben Jahre alt war Jehoasch1, als er König wurde.
2 Im siebten Jahr Jehus wurde Jehoasch König, und vierzig Jahre lang war er König in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Zibja aus Beer-Scheba.
3 Und sein ganzes Leben lang tat Jehoasch, was recht war in den Augen des HERRN, denn Jehojada, der Priester, unterwies ihn.
4 Die Kulthöhen aber verschwanden nicht; noch immer brachte das Volk auf den Kulthöhen Schlachtopfer und Rauchopfer dar.
5 Und Jehoasch sprach zu den Priestern: Alles Silber von den Weihgaben, das in das Haus des HERRN gebracht wird, das Silber der üblichen Einschätzung eines jeden2 - das Silber aller, ihrer Schätzung entsprechend -, alles Silber, das einer von sich aus in das Haus des HERRN bringt,
6 das sollen die Priester an sich nehmen, ein jeder von seinem Verwalter3, und sie sollen die Schäden am Haus ausbessern, wo immer sich daran ein Schaden findet.
7 Im dreiundzwanzigsten Jahr des Königs Jehoasch aber hatten die Priester die Schäden am Haus noch nicht ausgebessert.
8 Da rief König Jehoasch Jehojada, den Priester, und die Priester und sagte zu ihnen: Warum bessert ihr die Schäden am Haus nicht aus? Von nun an sollt ihr von euren Verwaltern kein Silber mehr annehmen; ihr werdet es abgeben für die Schäden am Haus!
9 Und die Priester willigten ein, kein Silber mehr anzunehmen vom Volk und die Schäden am Haus nicht ausbessern zu müssen.
10 Jehojada, der Priester, aber nahm einen Kasten, bohrte ein Loch in dessen Deckel und stellte ihn rechts neben den Altar, wo jeder eintrat in das Haus des HERRN. Dort hinein taten die Priester, die Hüter der Schwelle, alles Silber, das in das Haus des HERRN gebracht wurde.
11 Und wenn sie sahen, dass viel Silber im Kasten war, kamen der Schreiber des Königs und der Hohe Priester herauf, banden es zusammen und zählten das Silber, das sich im Haus des HERRN fand.
12 Das abgewogene Silber aber gab man dann in die Hände der Werkmeister, die eingesetzt waren im Haus des HERRN, und diese gaben es heraus an die Zimmerleute und an die Bauleute, die am Haus des HERRN arbeiteten,
13 und an die Maurer und Steinmetze, für den Ankauf von Holz und von Bruchsteinen, um die Schäden am Haus des HERRN auszubessern, und für alles, was bezahlt werden musste für die Ausbesserung des Hauses.
14 Doch wurden von dem Silber, das in das Haus des HERRN gebracht wurde, keine silbernen Schalen für das Haus des HERRN angefertigt, keine Messer, keine Sprengschalen, keine Trompeten, keinerlei Geräte aus Gold und keine Geräte aus Silber,
15 sondern man gab es den Werkmeistern, und diese besserten damit das Haus des HERRN aus.
16 Und man rechnete nicht ab mit den Männern, in deren Hand man das Silber gab, damit sie es den Werkmeistern gaben; sie handelten in Treue.
17 Das Silber für Schuldopfer aber und das Silber für Sündopfer wurde nicht in das Haus des HERRN gebracht, es gehörte den Priestern.
18 Damals zog Chasael, der König von Aram, herauf, bekämpfte Gat und nahm es ein. Dann machte Chasael sich daran, gegen Jerusalem hinaufzuziehen.
19 Da nahm Jehoasch, der König von Juda, alle heiligen Dinge, die Jehoschafat, Jehoram und Achasjahu, seine Vorfahren, die Könige von Juda, geweiht hatten, und seine eigenen heiligen Dinge, dazu alles Gold, das sich in den Schatzkammern im Haus des HERRN und im Haus des Königs fand, und sandte alles an Chasael, den König von Aram. Und dieser zog hinauf, weg von Jerusalem.
20 Und was sonst noch von Joasch zu berichten ist und von allem, was er getan hat, steht das nicht geschrieben im Buch der Chronik der Könige von Juda?
21 Seine Diener aber erhoben sich, zettelten eine Verschwörung an und erschlugen Joasch im Haus Millo, wo man hinabgeht nach Silla.
22 Und Josabad, der Sohn des Schimat, und Jehosabad, der Sohn des Schomer, seine Diener, erschlugen ihn, und er starb. Und man begrub ihn bei seinen Vorfahren, in der Stadt Davids. Und Amazja, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
1 Jehoasch ist eine andere Form des Namens Joasch.
2 Die Übersetzung "das Silber der üblichen Einschätzung eines jeden" ist unsicher.
3 Mit 'Verwalter' sind Männer gemeint, die für das Geld des Tempels zuständig waren.
© 2018 ERF Medien