Hilfe

Zürcher Bibel

Achas, König von Juda. Seine Treulosigkeit

1 Zwanzig Jahre alt war Achas, als er König wurde, und sechzehn Jahre lang war er König in Jerusalem. Und anders als David, sein Vorfahr, tat er nicht, was recht war in den Augen des HERRN:
2 Er ging auf den Wegen der Könige von Israel und machte sogar Gussbilder für die Baale.
3 Er selbst brachte im Tal Ben-Hinnom Räucheropfer dar und liess seine Söhne durchs Feuer gehen, wie es den Abscheulichkeiten der Nationen entsprach, die der HERR vor den Israeliten vertrieben hatte.
4 Und er brachte Schlachtopfer und Rauchopfer dar auf den Kulthöhen und auf den Hügeln und unter jedem grünen Baum.
5 Da gab ihn der HERR, sein Gott, in die Hand des Königs von Aram. Und sie schlugen ihn und machten von ihnen viele Gefangene und brachten sie nach Damaskus. Und auch in die Hand des Königs von Israel wurde er gegeben, und der brachte ihm eine schwere Niederlage bei.
6 Und Pekach, der Sohn des Remaljahu, brachte in Juda an einem einzigen Tag hundertzwanzigtausend um, alles tüchtige Krieger, weil sie den HERRN, den Gott ihrer Vorfahren, verlassen hatten.
7 Und Sichri, ein Held Efraims, brachte Maasejahu um, den Sohn des Königs, und Asrikam, den Verwalter des Hauses und Elkana, den Zweiten nach dem König.
8 Und die Israeliten nahmen von ihren Brüdern zweihunderttausend gefangen, Frauen, Söhne und Töchter, und sie nahmen von ihnen auch grosse Beute und brachten die Beute nach Samaria.
9 Und dort war ein Prophet des HERRN mit Namen Oded; und dieser ging hinaus, dem Heer entgegen, das nach Samaria kam, und sagte zu ihnen: Seht, weil der HERR, der Gott eurer Vorfahren, über Juda zornig war, hat er sie in eure Hand gegeben. Und ihr habt unter ihnen gemordet in einem Zorn, der an den Himmel reicht.
10 Und nun wollt ihr euch die aus Juda und Jerusalem als Sklaven und Sklavinnen unterwerfen. Habt nicht gerade ihr bei euch Verschuldungen gegenüber dem HERRN, eurem Gott?
11 Und nun hört auf mich und bringt die Gefangenen zurück, die ihr von euren Brüdern gefangen genommen habt; denn der glühende Zorn des HERRN liegt auf euch.
12 Da erhoben sich Männer von den Häuptern der Efraimiten, Asarjahu, der Sohn Jehochanans, Berechjahu, der Sohn Meschillemots, Jechiskijahu, der Sohn Schallums, und Amasa, der Sohn Chadlais, gegen jene, die vom Feldzug zurückkamen.
13 Und sie sagten zu ihnen: Bringt die Gefangenen nicht hierher! Wollt ihr die Schuld vor dem HERRN, die auf uns lastet, noch vergrössern, unsere Sünden und unsere Verschuldungen, denn wir haben grosse Schuld, und brennender Zorn ist über Israel!
14 Da gaben die Gerüsteten die Gefangenen und die Beute frei, vor den Fürsten und der ganzen Versammlung.
15 Und die Männer, die mit Namen bezeichnet waren, erhoben sich und nahmen sich der Gefangenen an, und alle, die nackt waren unter ihnen, bekleideten sie aus der Beute, und sie gaben ihnen Kleider und Schuhwerk und Speise und Trank und salbten sie. Und alle, die zu schwach waren, geleiteten sie auf Eseln, sie brachten sie nach Jericho, der Palmenstadt, zu ihren Brüdern. Dann kehrten sie nach Samaria zurück.
16 Zu jener Zeit sandte König Achas zu den Königen von Assur, dass sie ihm helfen sollten.
17 Und wieder waren Edomiter gekommen, und sie schlugen Juda und führten Gefangene weg.
18 Und die Philister überfielen die Städte Judas in der Schefela und im Negev und nahmen Bet-Schemesch ein und Ajjalon und Gederot und Socho und seine Tochterstädte und Timna und seine Tochterstädte und Gimso und seine Tochterstädte, und dort liessen sie sich nieder.
19 Denn der HERR demütigte Juda, Achas, des Königs von Israel, wegen, denn er hatte Verwilderung aufkommen lassen in Juda und war treulos geworden gegen den HERRN.
20 Da zog Tilgat-Pilneeser, der König von Assur, gegen ihn heran und bedrängte ihn, statt ihn zu unterstützten.
21 Obwohl Achas das Haus des HERRN und das Haus des Königs und die Fürsten ausgeraubt und alles dem König von Assur gegeben hatte, wurde ihm keine Hilfe zuteil.
22 Und so lange er bedrängt war, handelte er, der König Achas, weiterhin untreu gegenüber dem HERRN.
23 Er brachte den Göttern von Damaskus, die ihn geschlagen hatten, Schlachtopfer dar und sagte: Ja, die Götter der Könige von Aram, sie helfen ihnen; ihnen werde ich Schlachtopfer darbringen, damit sie mir helfen. Aber sie dienten nur dazu, ihn und ganz Israel zu Fall zu bringen.
24 Und Achas sammelte die Geräte des Hauses Gottes und zerschlug die Geräte des Hauses Gottes, und er verschloss die Türen des Hauses des HERRN und machte sich Altäre an allen Ecken in Jerusalem.
25 Und in jeder Stadt Judas machte er Kulthöhen, um anderen Göttern Rauchopfer darzubringen, und reizte so den HERRN, den Gott seiner Vorfahren.
26 Und was sonst noch von ihm zu berichten ist, und alles, was er getan hat, das Frühere und das Spätere, sieh, das steht geschrieben im Buch der Könige von Juda und Israel.
27 Und Achas legte sich zu seinen Vorfahren, und man begrub ihn in der Stadt, in Jerusalem, denn man brachte ihn nicht zu den Gräbern der Könige Israels. Und Jechiskijahu, sein Sohn, wurde König an seiner Statt.
© 2018 ERF Medien