Hilfe

Zürcher Bibel

Die Rückkehr der Lade

1 Und als die Lade des HERRN sieben Monate lang im Gebiet der Philister war,
2 riefen die Philister die Priester und Wahrsager und sagten: Was sollen wir mit der Lade des HERRN machen? Lasst uns wissen, was wir mit ihr an ihren Ort schicken sollen.
3 Da sagten sie: Wenn ihr die Lade des Gottes Israels wegschickt, so schickt sie nicht leer, denn ihr müsst ihm eine Sühnegabe entrichten. Dann werdet ihr gesund, und es wird euch kundgetan werden, warum seine Hand nicht von euch weicht.
4 Und sie sagten: Welche Sühnegabe sollen wir ihm entrichten? Und sie sagten: Fünf goldene Geschwüre und fünf goldene Mäuse, nach der Anzahl der Stadtfürsten der Philister, denn euch alle und eure Stadtfürsten trifft dieselbe Plage.
5 Und ihr sollt von euren Geschwüren und euren Mäusen, die das Land verderben, Abbilder anfertigen. Und ihr sollt dem Gott Israels die Ehre geben, vielleicht lässt er seine Hand leichter werden auf euch, auf eurem Gott und auf eurem Land.
6 Und warum wollt ihr euer Herz verschliessen, wie die Ägypter und der Pharao ihr Herz verschlossen haben? Nicht wahr, als er seinen Mutwillen mit ihnen getrieben hatte, da liess man sie ziehen, und sie gingen.
7 Und nun macht einen neuen Wagen und nehmt zwei Kühe, Muttertiere, auf die noch kein Joch gekommen ist, und spannt die Kühe vor den Wagen. Ihre Kälber aber sollt ihr von ihnen weg zum Haus zurücktreiben.
8 Und ihr sollt die Lade des HERRN nehmen und sie auf den Wagen stellen, und die Dinge aus Gold, die ihr ihm als Sühnegabe entrichtet, sollt ihr in die Satteltasche an ihrer Seite legen. So sollt ihr sie wegschicken, dann wird sie fortziehen.
9 Und ihr werdet sehen: Wenn sie hinaufzieht in Richtung ihres Gebietes, gegen Bet-Schemesch zu, dann war er es, der uns dieses grosse Unheil angetan hat; wenn aber nicht, dann wissen wir, dass es nicht seine Hand war, die uns getroffen hat. Dann war, was uns widerfahren ist, ein Zufall.
10 Und die Männer machten es so und nahmen zwei Kühe, Muttertiere, und spannten sie vor den Wagen, ihre Kälber aber sperrten sie zu Hause ein.
11 Dann stellten sie die Lade des HERRN auf den Wagen, dazu die Satteltasche und die Mäuse aus Gold und die Abbilder ihrer Geschwüre.
12 Und die Kühe liefen geradeaus, auf dem Weg in Richtung Bet-Schemesch, auf dieser einen Strasse liefen sie, und sie brüllten unablässig. Und sie wichen nicht ab nach rechts oder nach links. Die Stadtfürsten der Philister aber folgten ihnen bis an die Grenze von Bet-Schemesch.
13 Und als die von Bet-Schemesch den Weizen in der Ebene schnitten, da blickten sie auf und sahen die Lade und freuten sich, sie zu sehen.
14 Und der Wagen war bis zu dem Feld gekommen, das Jehoschua aus Bet-Schemesch gehörte, und dort kam er zum Stehen. Und dort war ein grosser Stein; und sie spalteten das Holz des Wagens und brachten dem HERRN die Kühe als Brandopfer dar.
15 Die Leviten aber hatten die Lade des HERRN und die Satteltasche, die bei ihr lag, in der die Dinge aus Gold waren, heruntergenommen, und sie legten alles auf den grossen Stein. Und an jenem Tag brachten die Männer aus Bet-Schemesch Brandopfer dar und opferten dem HERRN Schlachtopfer.
16 Und als die fünf Stadtfürsten der Philister das gesehen hatten, kehrten sie am selben Tag nach Ekron zurück.
17 Und dies sind die Geschwüre aus Gold, die die Philister dem HERRN als Sühnegabe entrichteten: eins für Aschdod, eins für Gaza, eins für Aschkelon, eins für Gat, eins für Ekron,
18 dazu die Mäuse aus Gold, nach der Anzahl aller Städte der Philister, die den fünf Stadtfürsten gehörten, von der befestigten Stadt bis zum offenen Dorf. Und Zeuge ist der grosse Stein, auf den sie die Lade des HERRN niedergelassen hatten;1 er ist bis auf den heutigen Tag auf dem Feld, das Jehoschua aus Bet-Schemesch gehörte.
19 Und er erschlug Männer aus Bet-Schemesch, denn sie hatten die Lade des HERRN gesehen: Er erschlug siebzig Mann vom Volk, fünfzigtausend Mann,2 und das Volk trauerte, denn der HERR hatte dem Volk einen schweren Schlag zugefügt.
20 Und die Männer aus Bet-Schemesch sagten: Wer kann bestehen vor dem HERRN, diesem heiligen Gott? Und zu wem könnte er hinaufziehen, weg von uns?
21 Und sie sandten Boten zu den Bewohnern von Kirjat-Jearim und liessen ihnen sagen: Die Philister haben die Lade des HERRN zurückgebracht. Kommt herab, holt sie herauf zu euch.
1 Die Übersetzung beruht auf antiken Übersetzungen. Der Massoretische Text lautet: "... bis zum offenen Dorf und bis zum grossen Abel, wo sie die Lade ..."
2 Die Zahlen 'siebzig' und 'fünfzigtausend' stehen im hebräischen Text nebeneinander und lassen sich nicht in Einklang bringen.
© 2018 ERF Medien