Hilfe

Zürcher Bibel

Die Aufstellung der Lade. Davids Danklied

1 Und man brachte die Lade Gottes und stellte sie in das Zelt, das David für sie aufgeschlagen hatte. Und sie brachten Brandopfer und Heilsopfer dar vor Gott.
2 Und als David die Brandopfer und die Heilsopfer dargebracht hatte, segnete er das Volk im Namen des HERRN.
3 Dann verteilte er an jeden von Israel, an Mann und Frau, an jeden einzelnen, Rundbrot und Dattelkuchen und Rosinenkuchen.
4 Und er setzte Leviten ein als Diener vor der Lade des HERRN, damit sie den HERRN, den Gott Israels, priesen und ihm dankten und ihn lobten:
5 Asaf als Vorsteher, und Secharja als seinen Zweiten, Jeiel und Schemiramot und Jechiel und Mattitja und Eliab und Benajahu und Obed-Edom und Jeiel mit Harfen und Leiern und Asaf mit Zimbeln
6 und Benajahu und Jachasiel, die Priester, alle Zeit mit Trompeten, vor der Lade des Bundes Gottes.
7 An jenem Tag, damals, liess David zum ersten Mal dem HERRN durch Asaf und dessen Brüder danken.
8 Preist den HERRN, ruft seinen Namen an, tut kund seine Taten unter den Völkern.
9 Singt ihm, spielt ihm, redet von all seinen Wundern.
10 Rühmt euch seines heiligen Namens; das Herz derer, die den HERRN suchen, freue sich.
11 Fragt nach dem HERRN und seiner Macht, sucht sein Angesicht allezeit.
12 Gedenkt seiner Wunder, die er getan hat, seiner Zeichen und der Sprüche seines Mundes,
13 ihr Nachkommen Israels, seines Dieners, ihr Söhne Jakobs, seine Erwählten!
14 Der HERR ist unser Gott, über die ganze Erde hin gilt sein Urteil.
15 Ewig gedenkt seines Bundes, für tausend Generationen des Wortes, das er geboten hat,
16 des Bundes, den er mit Abraham geschlossen hat, und seines Schwurs für Isaak!
17 Er setzte ihn fest für Jakob als Recht, für Israel als ewigen Bund.
18 Er sprach: Dir gebe ich das Land Kanaan, euer zugemessenes Erbe.
19 Da ihr noch wenige wart, erst kurz im Land und Fremde dort,
20 da sie umherzogen von Volk zu Volk, von einem Königreich zum anderen,
21 erlaubte er niemandem, sie zu bedrücken, und um ihretwillen wies er Könige zurecht:
22 Meine Gesalbten tastet nicht an, und meinen Propheten tut kein Leid.
23 Singt dem HERRN, alle Länder, verkündet seine Hilfe von Tag zu Tag.
24 Tut kund seine Herrlichkeit unter den Nationen, unter allen Völkern seine Wunder.
25 Denn gross ist der HERR und hoch zu loben, furchtbar ist er über alle Götter.
26 Denn alle Götter der Völker sind Nichtse, der HERR aber hat den Himmel gemacht.
27 Hoheit und Pracht sind vor ihm, Macht und Freude an seiner Stätte.
28 Gebt dem HERRN, ihr Sippen der Völker, gebt dem HERRN Ehre und Macht.
29 Gebt dem HERRN die Ehre seines Namens, bringt Gaben und kommt vor ihn, werft euch nieder vor dem HERRN in heiliger Pracht.
30 Zittert vor ihm, alle Länder, fest steht der Erdkreis, er wankt nicht.
31 Der Himmel freue sich, und es jauchze die Erde. Und unter den Nationen soll man sagen: Der HERR ist König!
32 Es brause das Meer und was es erfüllt, es frohlocke das Feld und alles, was es trägt.
33 Da sollen jubeln die Bäume des Waldes vor dem HERRN, denn er kommt, die Erde zu richten.
34 Dankt dem HERRN, denn er ist gut, ewig währt seine Gnade,
35 und sprecht: Rette uns, Gott unserer Rettung, und sammle uns und rette uns aus den Nationen, damit wir deinen heiligen Namen preisen und uns rühmen, dass wir dich loben dürfen.
36 Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Und alles Volk sagte: Amen!, und pries den HERRN.
37 Und David liess Asaf und seine Brüder dort vor der Lade des Bundes des HERRN, damit sie Dienst taten vor der Lade, alle Zeit, wie es ein jeder Tag erforderte,
38 sowie Obed-Edom und ihre Brüder, achtundsechzig Männer, und Obed-Edom, den Sohn des Jeditun, und Chosa als Torwächter.
39 Und Zadok, den Priester, und seine Brüder, die Priester, liess er vor der Wohnung des HERRN auf der Höhe bei Gibeon,
40 damit sie dem HERRN alle Zeit Brandopfer darbrachten auf dem Brandopferaltar, am Morgen und am Abend, entsprechend allem, was in der Weisung des HERRN geschrieben steht, die er Israel geboten hat,
41 und mit ihnen Heman und Jedutun und die übrigen Auserwählten, die namentlich dafür bestimmt waren, dem HERRN dafür zu danken, dass seine Güte ewig währt.
42 Und bei ihnen, bei Heman und Jedutun, waren Trompeten und Zimbeln für jene, die sie erklingen lassen sollten, und die Musikinstrumente Gottes. Und die Söhne Jedutuns waren zuständig für das Tor.
43 Dann ging alles Volk, ein jeder in sein Haus, und David kehrte zurück, um sein Haus zu segnen.
© 2018 ERF Medien