Hilfe

Zürcher Bibel

Davids Mitkämpfer in Ziklag

1 Und dies waren jene, die zu David nach Ziklag kamen, als man ihn noch fern hielt1 von Saul, dem Sohn des Kisch; und sie gehörten zu den Helden, die im Kampf halfen,
2 mit Bogen ausgerüstet, fähig, mit der rechten wie auch mit der linken Hand Steine zu schleudern und mit dem Bogen Pfeile zu schiessen. Von den Brüdern Sauls aus Benjamin:
3 das Haupt, Achieser, und Joasch, die Söhne von Schemaa, dem Gibeatiter; und Jesiel und Pelet, die Söhne Asmawets; und Beracha und Jehu, der Annetotiter;
4 und Jischmaja, der Gibeoniter, ein Held unter den Dreissig und über den Dreissig;
5 und Jirmeja und Jachasiel und Jochanan und Josabad, der Gederatiter;
6 Elusai und Jerimot und Bealja und Schemarjahu und Schefatjahu, der Charufiter;
7 Elkana und Jischschijahu und Asarel und Joeser und Jaschobam, die Korachiter;
8 und Joela und Sebadja, die Söhne Jerochams aus Gedor.
9 Und von den Gaditen liefen die tüchtigen Krieger, Kriegsleute, die Schild und Lanze führten, zu David über, zur Burg in der Wüste, und ihr Gesicht war wie das Gesicht der Löwen, und sie waren schnell wie Gazellen auf den Bergen:
10 Eser, das Haupt; Obadja, der Zweite; Eliab, der Dritte;
11 Mischmanna, der Vierte; Jirmeja, der Fünfte;
12 Attai, der Sechste; Eliel, der Siebte;
13 Jochanan, der Achte; Elsabad, der Neunte;
14 Jirmejahu, der Zehnte; Machbannai, der Elfte.
15 Diese waren von den Söhnen Gad, die Häupter des Heeres, der Kleinste zählte für hundert und der Grösste für tausend.
16 Diese sind es, die den Jordan überquerten im ersten Monat, als er seine beiden Ufer überflutete, und sie riegelten alle Täler gegen Osten und Westen ab.
17 Es kamen aber auch Männer von Benjamin und Juda zur Burg Davids.
18 Und David ging zu ihnen hinaus und sprach dann zu ihnen: Seid ihr in Frieden zu mir gekommen, um mir zu helfen, so wird mein Herz eins sein mit dem euren. Seid ihr aber gekommen, um mich an meine Feinde zu verraten, obwohl kein Blut an meinen Händen klebt, so möge der Gott unserer Vorfahren es sehen und strafen.
19 Aber der Geist fuhr in Amasai, das Haupt der Dreissig: Zu dir gehören wir, David, und mit dir sind wir, Sohn Isais! Friede, Friede dir, und Friede dem, der dir hilft! Denn dir hilft dein Gott! Da nahm David sie auf und stellte sie zu den Häuptern der Streifschar.
20 Und von Manasse fielen einige zu David ab, als er mit den Philistern gegen Saul in den Kampf zog. Diese aber halfen ihnen nicht, denn bei einer Beratung schickten ihn die Stadtfürsten der Philister weg und sagten: Er könnte um den Preis unserer Köpfe zu seinem Herrn Saul abfallen!
21 Als er nach Ziklag zog, fielen von Manasse zu ihm ab: Adnach und Josabad und Jediael und Michael und Josabad und Elihu und Zilletai, die Häupter der Tausendschaften von Manasse.
22 Und sie halfen David gegen die Streifschar, denn sie waren alle tüchtige Krieger, und sie waren Fürsten im Heer.
23 Denn Tag für Tag kamen Leute zu David, um ihm zu helfen, bis es ein grosses Heerlager wurde, wie das Heerlager Gottes.

Davids Heer in Chebron

24 Und dies sind die Zahlen der zum Heeresdienst gerüsteten Häupter, sie kamen zu David nach Chebron, um das Königtum Sauls auf ihn zu übertragen nach dem Befehl des HERRN:
25 Die Söhne Juda, die Schild und Lanze trugen: 6800, gerüstet zum Heeresdienst;
26 von den Söhnen Simeon, tüchtige Krieger für den Heeresdienst: 7100;
27 von den Söhnen Levi: 4600;
28 und Jehojada, der Fürst von Aaron, und mit ihm 3700;
29 und Zadok, ein junger tüchtiger Krieger und seine Familie: 22 Anführer;
30 und von den Söhnen Benjamin, den Brüdern von Saul: 3000. Und bis zu dieser Zeit waren die meisten von ihnen noch damit beschäftigt, die Aufgaben für das Haus Saul zu erfüllen.
31 Und von den Söhnen Efraim: 20800, tüchtige Krieger, Männer von Namen, nach ihren Familien,
32 und vom halben Stamm Manasse: 18000, die mit Namen bestimmt waren, hinzugehen und David zum König zu machen;
33 und von den Söhnen Issaschar, die sich auf die Zeiten verstanden und wussten, was Israel zu tun hatte: ihre Häupter, 200, und alle ihre Brüder folgten ihrem Befehl;
34 von Sebulon, jene die auszogen mit dem Heer, aufgestellt für den Kampf mit allen möglichen Waffen für den Kampf: 50000, um ihm mit einmütigem Herzen zu helfen;
35 und von Naftali: 1000 Anführer und mit ihnen 37000 mit Schild und Speer;
36 und von den Daniten, zum Kampf aufgestellt: 28600;
37 und jene von Asser, die auszogen mit dem Heer, um sich aufzustellen zum Kampf: 40000;
38 und von jenseits des Jordan, von den Rubeniten und den Gaditen und dem halben Stamm Manasse, mit allen möglichen Kriegswaffen für den Kampf: 120000.
39 Alle diese Kriegsleute in Heeresordnung kamen von ganzem Herzen nach Chebron, um David zum König zu machen über ganz Israel. Und auch alle Übrigen in Israel waren einmütigen Herzens dafür, David zum König zu machen.
40 Und sie waren drei Tage dort bei David, assen und tranken, denn ihre Brüder hatten für sie vorgesorgt.
41 Und auch die, die in ihrer Nähe waren, bis nach Issaschar und Sebulon und Naftali, brachten Nahrung auf Eseln und Kamelen und Maultieren und Rindern: Mehlspeisen, Feigenkuchen und Rosinenkuchen und Wein und Öl und Rinder und Schafe in grosser Zahl, denn es herrschte Freude in Israel.
1 Wörtlich: "..., als er noch ferngehalten wurde, fern von Saul, ..."
© 2018 ERF Medien