Hilfe

Neue evangelistische Übersetzung

Gott, der gerechte Richter

1 Dem Chorleiter. Nach der Melodie: "Zerstöre nicht!" Ein Psalmlied von Asaf. (2) Wir danken dir, Gott, und loben dich sehr! / Deine Wunder verkünden, dass dein Name nahe ist.
2 (3) "Zur Zeit, die ich selber bestimme, / halte ich ein gerechtes Gericht.
3 (4) Mag auch die Erde wanken mit ihren Bewohnern, / ich gebe ihren Grundpfeilern Halt." ♪
4 (5) Ich sagte zu den Großmäulern: "Haltet den Mund!", / den Gottlosen: "Brüstet euch nicht mit eurer Macht!
5 (6) Pocht nicht so auf eure Gewalt! / Hört auf, so vermessen zu reden!
6 (7) Denn nicht der Osten, nicht der Westen, / auch nicht die Wüste hat euch in die Stellung gebracht.
7 (8) Nein, Gott selbst ist der Richter, / der den einen erniedrigt und den anderen erhöht."
8 (9) Jahwe hält einen Becher in der Hand, / gefüllt mit scharfem, gärendem Wein. / Und von dem schenkt er den Gottlosen ein. / Sie müssen ihn schlürfen und trinken bis zum letzten bitteren Rest.
9 (10) Ich aber will das immer verkünden, / will singen und spielen für Jakobs Gott!
10 (11) "Und ich will die Macht der Gottlosen brechen / und die Kraft der Gerechten erhöhen!"
© 2018 ERF Medien