Hilfe

Neue evangelistische Übersetzung

Gottes Plan: das Heiligtum (25-31)

1 Jahwe sagte zu Mose:
2 "Sag den Israeliten, dass sie mir freiwillige Gaben bringen. Von jedem, der es gern gibt, sollt ihr diese Opfergabe annehmen.
3 Sie kann aus Gold, Silber oder Bronze bestehen.
4 Es kann blauer oder roter Purpur sein, Karmesinstoff, Leinen oder Ziegenhaar.
5 Lasst rot gefärbte Felle von Schafböcken bringen, Tachasch-Häute1 und Akazienholz,
6 Öl für den Leuchter, wohlriechende Zutaten für das Salböl und die Weihrauchmischung,
7 dazu Edelsteine und Onyx zum Schmuck für das Efod2 und die Brusttasche.
8 Sie sollen mir ein Heiligtum bauen, weil ich unter ihnen wohnen will.
9 Ich habe dir das Modell dieser Wohnung samt ihren Einrichtungsgegenständen gezeigt. Dementsprechend sollt ihr sie bauen."

Die Bundeslade

10 "Sie sollen eine Lade aus Akazienholz machen: 1,25 Meter3 lang, 75 Znetimeter breit und ebenso hoch.
11 Innen und außen soll sie mit reinem Gold überzogen sein und oben mit einer Goldleiste verziert.
12 Lass vier Ringe aus Gold gießen und so an den vier Ecken anbringen, dass an jeder Längsseite zwei Ringe sind.
13 Lass dann Stangen aus Akazienholz anfertigen und mit Gold überziehen.
14 Diese Stangen sollen in die Ringe an der Längsseite gesteckt werden, damit man die Lade tragen kann.
15 Die Stangen müssen in den Ringen bleiben und dürfen nicht herausgezogen werden.
16 In die Lade sollst du die Tafeln mit dem Zeugnis des Bundes legen, die ich dir geben werde.
17 Lass dann eine Deckplatte4 aus reinem Gold herstellen: 1,25 Meter lang und 75 Zentimeter breit.
18 Weiter lass zwei Cherubim-Figuren5 aus getriebenem Gold herstellen.
19 Sie sollen sich an den beiden Enden der Deckplatte befinden und fest mit ihr verbunden sein.
20 Die Cherubim sollen ihre Flügel nach oben über die Deckplatte ausgebreitet halten. Ihre Gesichter sollen einander zugewandt und ihr Blick auf die Deckplatte gerichtet sein.
21 In die Lade sollst du die beiden Tafeln legen, die ich dir geben werde. Verschließ dann die Lade mit der Deckplatte.
22 Dort über der Deckplatte werde ich dir begegnen und von der Stelle zwischen den zwei Cherubim aus mit dir reden und dir die Anweisungen für die Israeliten geben."

Der Tisch für die geweihten Brote

23 "Lass einen Tisch aus Akazienholz machen, einen Meter lang, einen halben Meter breit und dreiviertel Meter hoch!
24 Lass ihn mit Gold überziehen und mit einer goldenen Schmuckleiste einfassen!
25 Er soll auch einen Rahmen von zehn Zentimeter Höhe haben, der ebenfalls von einer goldenen Schmuckleiste eingefasst ist.
26 Lass vier goldene Ringe für ihn anfertigen und an den Kanten der vier Füße befestigen!
27 Die Ringe sollen dicht an dem Rahmen sein und als Ösen für die Stangen dienen, damit man den Tisch tragen kann.
28 Die Tragstangen sollen aus Akazienholz sein und ebenfalls mit Gold überzogen werden.
29 Lass schließlich die Schüsseln und Schalen, die Kannen und Kellen anfertigen, die für das Trankopfer gebraucht werden. Auch sie müssen aus reinem Gold hergestellt werden.
30 Auf dem Tisch sollen immer die geweihten Brote vor mir ausgelegt sein."

Der goldene Leuchter

31 "Lass einen Leuchter aus reinem Gold machen. Der Leuchter, sein Fußgestell und sein Schaft, seine Kelche, Knäufe und Blüten sollen aus einem Stück getrieben sein.
32 Von seinem Schaft sollen je drei Arme nach beiden Seiten ausgehen,
33 jeder von ihnen mit drei Kelchen in Form von Mandelblüten verziert und jede mit einem Knauf darunter.
34 Auch auf dem Schaft selbst sollen sich vier solcher Blütenkelche mit Knauf befinden,
35 drei davon unter den Ansatzstellen der Armpaare.
36 Der ganze Leuchter mit seinen Knäufen und Armen soll aus einem Stück gearbeitet sein und aus reinem Gold bestehen.
37 Lass dann sieben Lampen machen, und setze sie so darauf, dass sie ihr Licht nach vorn fallen lassen.
38 Auch seine Dochtscheren und Pfännchen sollen aus reinem Gold sein.
39 Aus einem Block von 34 Kilogramm reinen Goldes sollst du ihn und seine Geräte anfertigen lassen.
40 Und achte darauf, dass alles genau nach dem Modell angefertigt wird, das dir hier auf dem Berg gezeigt worden ist!"
1 Weichgegerbtes Leder aus Tümmler- oder Dachshäuten.
2 Ein sehr kostbares ärmelloses Gewand, das der Hohe Priester über dem Obergewand trug (2. Mose 39). Am Efod waren die mit Edelsteinen besetzten Schulterstücke und das Brustschild befestigt.
3 Wörtlich: 2,5 x 1,5 x 1,5 Ellen zu je 50 cm, siehe Fußnote zu 1. Mose 6,15.
4 Das hebräische Wort ist von einem Verb abgeleitet, das ursprünglich "verdecken", gewöhnlich aber "sühnen, versöhnen" bedeutet. Vergleiche Hebräer 9,5!
5 Cherub, Mehrzahl: Cherubim: Majestätisches (Engel-)Wesen, das Gottes Herrlichkeit repräsentiert.
© 2018 ERF Medien