Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1 Eine freundliche Antwort besänftigt den Zorn, kränkende Worte erregen ihn.
2 Die Worte eines weisen Menschen helfen zur Erkenntnis; ein Narr aber redet nur dummes Geschwätz.
3 Die Augen des Herrn sind überall, er blickt auf den Bösen und auf den Guten.
4 Freundliche Worte schenken Leben; eine betrügerische Zunge aber zerstört den Geist.
5 Nur ein Narr verabscheut die Zurechtweisung seiner Eltern; wer aber aus der Zurechtweisung lernt, ist klug.
6 Im Hause der Gottesfürchtigen ist ein reicher Vorrat; der Gewinn der Gottlosen aber bringt nur Kummer.
7 Nur der Weise kann guten Rat erteilen; die Narren aber können es nicht.
8 Der Herr verabscheut die Opfer der Gottlosen, aber er freut sich über die Gebete der aufrichtigen Menschen.
9 Der Herr verachtet den Weg der Gottlosen, aber er liebt die, die sich bemühen, gerecht zu leben.
10 Wer vom richtigen Weg abweicht, wird schwer bestraft; wer Zurechtweisung hasst, wird sterben.
11 Der Herr kennt selbst das Totenreich und den Abgrund1, wie viel mehr kennt er dann die Herzen der Menschen!
12 Der Spötter hat es nicht gern, wenn er zurechtgewiesen wird, deshalb meidet er die Gesellschaft weiser Menschen.
13 Ein frohes Herz macht ein glückliches Gesicht; ein gebrochenes Herz betrübt den Geist.
14 Ein kluger Mensch sucht Erkenntnis, ein Narr aber erfreut sich an Sinnlosem.
15 Für die Elenden bringt jeder Tag Sorgen; aber für ein fröhliches Herz ist jeder neue Tag ein Fest.
16 Es ist besser, wenig zu haben und den Herrn zu achten, als einen Schatz zu besitzen und voller Sorge zu sein.
17 Lieber einen Teller Suppe mit einem geliebten Menschen als ein schönes Stück Fleisch mit einem Menschen, den du hasst.
18 Ein Hitzkopf fängt Streit an; ein besonnener Mensch aber versucht zu schlichten.
19 Ein fauler Mensch hat sein Leben lang nichts als Sorgen; der Weg der aufrichtigen Menschen aber ist ohne Hindernisse!
20 Ein weiser Sohn macht seinem Vater Freude; ein Narr verachtet seine Mutter.
21 Dummheit erfreut die Unvernünftigen, aber ein kluger Mensch bleibt auf dem rechten Weg.
22 Ohne guten Rat scheitern die meisten Pläne; viele Ratgeber aber garantieren den Erfolg.
23 An einer richtigen Antwort hat jeder Freude; wie gut ist es, zum richtigen Zeitpunkt das Rechte zu sagen!
24 Der Weg des Klugen führt aufwärts ins Leben und er entgeht dem Grab2 unter sich.
25 Der Herr zerstört das Haus der Stolzen, aber das Eigentum der Witwe schützt er.
26 Der Herr verachtet die Gedanken der Bösen, aber an aufrichtigen Worten hat er Freude.
27 Unehrlich erworbener Besitz stürzt ganze Familien ins Unglück, aber wer sich nicht bestechen lässt, wird leben.
28 Der Gottesfürchtige denkt, bevor er redet; der Gottlose aber platzt mit kränkenden Worten heraus.
29 Der Herr ist den Gottlosen fern, aber er erhört die Gebete der Gerechten.
30 Ein freundlicher Blick erfreut das Herz; eine gute Nachricht stärkt die Gesundheit.
31 Wer auf hilfreiche Ermahnung hört, gehört zu den weisen Menschen.
32 Wer die Zurechtweisung missachtet, schadet sich nur selbst; wer sie aber annimmt, gewinnt Einsicht.
33 Die Ehrfurcht vor dem Herrn lehrt die Menschen Weisheit; der Ehre geht Demut voraus.
1 15,11 Hebr. Scheol und Abaddon.
2 15,24 Hebr. die Scheol.
© 2018 ERF Medien