Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Psalm 39

1 Für Jedutun, den Chorleiter: Ein Psalm Davids.
2 Ich sagte zu mir: »Ich will darauf achten, dass ich nicht sündige, wenn ich rede. Ich will meine Zunge fest im Zaum halten, wenn die Gottlosen in der Nähe sind.«
3 Doch während ich noch schweigend dastand fern von jeglichem Glück, wurde mein Schmerz immer schlimmer.
4 Innerlich aufgewühlt, wurde ich immer verzweifelter und ich schrie:
5 »Herr, erinnere mich daran, wie kurz mein Leben ist. Und dass meine Tage gezählt sind, damit ich erkenne, wie vergänglich mein Leben ist.
6 Mein Leben währt nicht länger als die Breite meiner Hand und ist vor dir nur wie ein Augenblick. Nur wie ein Hauch ist jeder Mensch, wie sicher er auch steht.«
7 Wir sind nicht mehr als Schatten, und all unsre Geschäftigkeit führt zu nichts. Wir häufen Reichtum an, den ein anderer ausgeben wird.
8 Mein Herr, worauf kann ich hoffen? Meine einzige Hoffnung bist du.
9 Befreie mich von meiner Schuld, und setze mich nicht dem Spott der Narren aus.
10 Ich will jetzt schweigen und kein Wort mehr sagen, denn du, Herr, hast mich bestraft.
11 Bitte straf mich nicht mehr, denn ich bin erschöpft von deinen Schlägen.
12 Wenn du einen Menschen für seine Schuld strafst, dann zerstörst du sein Leben wie die Motte ein Kleid. Nur wie ein Hauch ist jeder Mensch.
13 Herr, höre mein Gebet und vernimm meinen Hilfeschrei! Verschließ die Augen nicht vor meinen Tränen, denn ich bin dein Gast - ein Reisender auf dem Weg wie meine Väter vor mir.
14 Verschone mich, damit ich wieder froh werde, bevor ich sterben muss und nicht mehr da bin.
© 2018 ERF Medien