Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Psalm 31

1 Für den Chorleiter: Ein Psalm Davids.
2 Herr, bei dir suche ich Schutz, lass mich nicht zugrunde gehen. Hilf mir durch deine Gerechtigkeit!
3 Wende dich zu mir und höre mich. Rette mich schnell! Sei für mich ein schützender Fels, eine Festung, in der meine Feinde mich nicht erreichen können.
4 Du bist mein schützender Fels und meine Festung. Führe und leite mich um der Ehre deines Namens willen.
5 Zieh mich aus der Falle heraus, die meine Feinde mir gestellt haben, denn bei dir allein finde ich Schutz.
6 Ich lege meinen Geist in deine Hände. Rette mich, Herr, denn du bist ein treuer Gott.
7 Ich verachte die, die nutzlose Götzen anbeten. Doch ich vertraue auf den Herrn.
8 Ich freue mich über deine Gnade, denn du hast mein Elend gesehen, und meine Angst ist dir nicht gleichgültig.
9 Du hast mich meinen Feinden nicht ausgeliefert, sondern mich an einen sicheren Ort gebracht1.
10 Sei mir gnädig, Herr, denn ich bin verzweifelt! Mein Blick ist getrübt vor Tränen. Mein Leib ist kraftlos, meine Seele ist leer.
11 Ich sterbe vor Kummer, und Sorge verkürzt mein Leben. Das Elend2 raubt mir die Kraft und meine Glieder sind wie leblos.
12 Meine Feinde verspotten mich, und meine Nachbarn lachen mich aus - selbst meine Freunde meiden mich. Wenn sie mich auf der Straße sehen, gehen sie mir aus dem Weg.
13 Vergessen hat man mich, als ob ich bereits tot wäre. Ich komme mir vor wie ein zerbrochenes Gefäß.
14 Ich habe viele Gerüchte über mich gehört und bin von allen Seiten bedroht! Meine Feinde verschwören sich gegen mich und wollen mir mein Leben nehmen.
15 Doch ich vertraue auf dich, Herr, und sage: »Du bist mein Gott!«
16 Meine Zukunft liegt in deinen Händen. Rette mich vor meinen Feinden, die mich verfolgen.
17 Sieh deinen Diener liebevoll an und hilf mir durch deine Gnade.
18 Herr, lass mich nicht zugrunde gehen, denn ich rufe zu dir um Hilfe. Die Bösen sollen umkommen, damit sie endlich begraben werden und schweigen.
19 Die Lügner sollen verstummen, die stolz und verächtlich den Gottesfürchtigen verklagen.
20 Wie groß ist deine Güte, die du denen bereithältst, die dich ehren, und vor den Menschen denen zeigst, die dich um Schutz bitten.
21 Du birgst sie im Schatten deiner Gegenwart, sicher vor denen, die sich gegen sie verschwören. Du schenkst ihnen Zuflucht bei dir, vor denen, die sie anklagen.
22 Lobt den Herrn, denn er hat mir seine Gnade bewiesen. Als meine Stadt angegriffen wurde, hat er mich sicher bewahrt.
23 Von Furcht überwältigt, dachte ich: »Ich bin vom Herrn verstoßen!« Doch du hast mich gehört, als ich um Hilfe schrie.
24 Liebt den Herrn, die ihr zu ihm gehört! Der Herr beschützt die, die ihm treu sind, aber die Stolzen bestraft er.
25 Deshalb seid stark und mutig, alle, die ihr eure Hoffnung auf den Herrn setzt!
1 31,9 Hebr. du hast meine Füße auf weiten Raum gestellt.
2 31,11 O. Die Sünde.
© 2017 ERF Medien