Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Der Wiederaufbau der Jerusalemer Stadtmauer

1 Und so begannen der Hohe Priester Eljaschib und die anderen Priester mit dem Bau des Schafstors. Sie weihten es, setzten seine Torflügel ein und bauten weiter bis zum Turm Mea und bis zum Turm Hananel.
2 Neben ihnen arbeiteten die Männer aus Jericho und daneben baute Sakkur, der Sohn Imris.
3 Das Fischtor bauten die Söhne Senaas. Sie verlegten die Balken und setzten die Torflügel, Schlösser und Riegel ein.
4 Neben ihnen arbeitete Meremot, der Sohn Urias und Enkel von Hakkoz. An seiner Seite besserte Meschullam, der Sohn Berechjas und Enkel Meschesabels, die Mauer aus, daneben Zadok, der Sohn Baanas.
5 Neben diesen waren die Leute aus Tekoa mit der Instandsetzung beschäftigt. Ihre vornehmen Bürger allerdings weigerten sich, im Dienst für ihren Herrn den Rücken krumm zu machen.
6 Das Altstadttor1 besserten Jojada, der Sohn Paseachs, und Meschullam, der Sohn Besodjas, aus. Sie verlegten die Balken und setzten die Torflügel, Schlösser und Riegel ein.
7 An ihrer Seite waren Männer aus Gibeon und Mizpa beschäftigt: Melatja von Gibeon und Jadon von Meronot; Männer, die unter der Herrschaft des Statthalters westlich des Euphrat2 standen.
8 Daneben besserte Usiël, der Sohn Harhajas, ein Goldschmied, die Mauer aus; neben ihm arbeitete Hananja, ein Salbenmischer. Den Abschnitt bis an die breite Mauer Jerusalems bauten sie aus.
9 Neben ihnen war Refaja, der Sohn Hurs, der Vorsteher der einen Hälfte des Bezirks Jerusalem, beschäftigt.
10 An seiner Seite besserte Jedaja, der Sohn Harumafs, den Mauerabschnitt aus, der seinem eigenen Haus gegenüber lag, und neben ihm arbeitete Hattusch, der Sohn Haschabnejas.
11 Den Ofenturm und einen weiteren Abschnitt der Mauer besserten Malkija, der Sohn Harims, und Haschub, der Sohn Pahat-Moabs aus.
12 Daneben befestigte Schallum, der Sohn von Lohesch und Vorsteher der anderen Hälfte des Bezirks Jerusalem, mit seinen Töchtern einen Teil der Mauer.
13 Das Taltor besserten Hanun und die Bewohner von Sanoach aus; sie bauten es und setzten die Torflügel, Schlösser und Riegel ein, und dazu befestigten sie 1.000 Ellen3 Stadtmauer bis zum Misttor.
14 Das Misttor besserte Malkija, der Sohn Rechabs, der Vorsteher des Bezirks Bet-Kerem, aus. Er baute es und setzte die Torflügel, Schlösser und Riegel ein.
15 Das Quelltor besserte Schallun, der Sohn Kolhoses, der Vorsteher des Bezirks Mizpa, aus. Er baute es auf, versah es mit einem Dach und setzte die Torflügel, Schlösser und Riegel ein. Außerdem befestigte er die Mauer am Teich der Wasserleitung in der Nähe des Gartens des Königs bis zu der Treppe, die von der Stadt Davids hinabführte.
16 Nach ihm besserte Nehemja, der Sohn Asbuks, der Vorsteher des halben Bezirks Bet-Zur, die Mauer aus. Er befestigte sie bis gegenüber den Gräbern Davids, bis zum Teich, den man angelegt hatte und bis zum Haus der Krieger.
17 Nach ihm kamen die Leviten unter der Aufsicht von Rehum, dem Sohn Banis. An seiner Seite besserte Haschabja, der Vorsteher des halben Bezirks Keïla, für seinen Bezirk aus.
18 Nach ihm besserten ihre Landsleute unter der Führung von Binnui, dem Sohn Henadads, dem Vorsteher der anderen Hälfte des Bezirks Keïla, die Mauer aus.
19 Neben ihnen besserte Eser, der Sohn Jeschuas, der Vorsteher von Mizpa, einen weiteren Abschnitt der Mauer gegenüber dem Aufgang zur Waffenkammer an der Ecke aus.
20 Nach ihm war Baruch, der Sohn Sabbais, eifrig beschäftigt mit einem weiteren Abschnitt von der Ecke bis zur Haustür des Hohen Priesters Eljaschib.
21 Meremot, der Sohn Urias und Enkel von Hakkoz, baute einen zweiten Abschnitt der Mauer wieder auf, der von der Haustür bis zum Ende von Eljaschibs Haus reichte.
22 Nach ihm bauten die Priester aus der Umgebung des Jordan.
23 Neben ihnen arbeiteten Benjamin und Haschub gegenüber von ihrem Haus; danach baute Asarja, der Sohn Maasejas und Enkel Ananjas, an dem Abschnitt neben seinem Wohnhaus.
24 Danach arbeitete Binnui, der Sohn Henadads, an einem zweiten Abschnitt der Mauer vom Haus Asarjas bis zum Winkel und zur Ecke.
25 Palal, der Sohn Usais, baute gegenüber dem Winkel und dem oberen Turm, der sich am Haus des Königs beim Hof der Wache erhebt. Neben ihm waren Pedaja, der Sohn des Parosch,
26 und die Tempeldiener, die auf dem Hügel Ofel wohnten, tätig; sie befestigten die Mauer bis gegenüber vom Wassertor im Osten und dem Turm, der sich dort erhebt.
27 Dann kamen die Leute aus Tekoa, die einen zweiten Abschnitt gegenüber dem großen, aufragenden Turm bis zur Mauer des Ofel ausbesserten.
28 Oberhalb des Rosstors arbeiteten die Priester, jeder gegenüber von seinem Haus.
29 Daneben arbeitete Zadok, der Sohn Immers, an der Mauer gegenüber seinem Haus, und nach ihm Schemaja, der Sohn Schechanjas, der Torhüter des Osttors.
30 An seiner Seite setzten Hananja, der Sohn Schelemjas, und Hanun, der sechste Sohn Zalafs, einen weiteren Abschnitt in Stand, während Meschullam, der Sohn Berechjas, am Mauerstück gegenüber von seinem Haus arbeitete.
31 Malkija, einer der Goldschmiede, baute die Mauer bis zum Haus der Tempeldiener und Händler gegenüber dem Wachttor und bis hinauf zum Obergemach an der Ecke.
32 Und zwischen dem Obergemach an der Ecke und dem Schaftor besserten die Goldschmiede und Händler die Mauer aus.

Feinde wollen den Wiederaufbau verhindern

33 Sanballat war wütend, als er erfuhr, dass wir die Mauer wieder aufbauten. Er ärgerte sich sehr und verhöhnte die Juden.4
34 Zu seinen Landsleuten und den Mächtigen in Samaria sagte er: »Was machen die elenden Juden da? Wird man sie gewähren lassen? Werden sie opfern? Werden sie es heute noch vollenden? Werden sie die Steine aus dem Schutthaufen wiederbeleben, die doch verbrannt sind?«
35 Und der Ammoniter Tobija, der neben ihm stand, warf ein: »Was sie auch bauen - schon ein Fuchs wird die Steinmauer einreißen, wenn er hinaufspringt!«
36 Da betete ich: »Höre uns, unser Gott, wie verachtet wir sind. Lass ihren Hohn auf sie selbst zurückfallen und lass sie Plünderung erleiden in einem Land, in dem sie gefangen sind!
37 Sieh nicht über ihre Schuld hinweg und tilge ihre Sünden nicht aus vor dir, denn sie haben dich vor allen Bauleuten beleidigt.«
38 Schließlich stellten wir die Mauer bis zur Hälfte ihrer ursprünglichen Höhe rund um die ganze Stadt fertig, und das Volk war mit ganzem Herzen dabei.
1 3,6 O. Jeschanator.
2 3,7 Hebr. jenseits des Flusses.
3 3,13 Das sind ca. 500 m.
4 3,33 Abweichende Verszählung möglich: statt 3,33-4,17: 4,1-23.
© 2018 ERF Medien