Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Gericht über feindliche Völker

1 »In den Tagen, in denen ich das Schicksal Judas und Jerusalems wenden werde,
2 will ich alle Völker im Tal Joschafat1 versammeln. Dort werde ich über sie Gericht halten wegen meines Volkes und Erbbesitzes Israel, weil sie es vertrieben haben unter die Völker und weil sie mein Land unter sich aufgeteilt haben.
3 Mein Volk haben sie unter sich verlost. Sie haben kleine Jungen gegen Huren getauscht und kleine Mädchen für Wein verkauft, den sie dann verzechten.
4 Was seid ihr gegen mich, Tyrus und Sidon und ihr Länder der Philister? Wollt ihr mir etwas heimzahlen? Wollt ihr Vergeltung üben gegen mich? Schnell wird sich gegen euch wenden und euch selbst treffen, was ihr mir zudenkt,
5 ihr, die ihr mein Silber und Gold und die herrlichen Schätze geraubt habt und in eure Tempel brachtet.
6 Ihr habt die Einwohner von Juda und Jerusalem an die Griechen2 verkauft, um sie weit von ihrer Heimat zu entfernen.
7 Aber ich finde sie an dem Ort, wohin ihr sie verkauft habt und ich lasse sie von dort zu euch zurückkehren, um euch anzuklagen.
8 Ich werde eure Söhne und Töchter an die Bewohner Judas verkaufen, und sie werden sie an ein weit entferntes Volk, die Bewohner Arabiens3, verkaufen. Ich, der Herr, habe gesprochen!«
9 Lasst es ausrufen bei den Völkern: »Macht euch zum Krieg bereit! Zieht eure tüchtigen Krieger zusammen! Alle eure Soldaten sollen sich zum Angriff bereit machen!
10 Schmiedet eure Pflugscharen zu Schwertern um und eure Winzermesser zu Lanzen! Auch der Schwächste soll sagen: Ich bin ein Held!
11 Kommt schnell von überall herbei, ihr Völker aus dem Umland! Versammelt euch im Tal.« Herr, dorthin führe deine Krieger!
12 »Alle Völker sollen sich bereit machen und zum Tal Joschafat ziehen, denn dort werde ich sein, um über sie zu richten.
13 Legt die Sichel an, denn die Ernte ist reif! Kommt, tretet die Kelter, denn sie ist voll. Ihre Kufen laufen über von der Bosheit dieser Menschen!«
14 Im Tal der Entscheidung versammeln sich große Scharen. Denn nahe ist der Tag des Herrn im Tal der Entscheidung.
15 Sonne und Mond werden sich verfinstern und die Sterne werden ihren Glanz verlieren.
16 Der Herr wird von Zion her brüllen und seine Stimme wird von Jerusalem her zu hören sein, sodass Himmel und Erde erbeben werden. Doch für sein Volk wird der Herr ein Zufluchtsort sein und ein Schutz für die Kinder Israels.

Segnungen für das Gottesvolk

17 Dann werdet ihr erkennen, dass ich, der Herr, euer Gott bin. Ich wohne in Zion auf meinem heiligen Berg und Jerusalem wird mein Heiligtum sein. Fremde werden es nicht mehr betreten.
18 An jenem Tag werden die Berge von süßem Wein triefen und die Hügel von Milch überfließen. Und alle Bäche in Juda werden Wasser führen. Aus dem Haus des Herrn wird eine Quelle entspringen und das Tal der Akazien4 bewässern.
19 Ägypten aber wird zur Wüste werden und Edom zu einer Steppenlandschaft wegen der Verbrechen, die sie an den Nachkommen Judas begangen haben. Unschuldiges Blut haben sie in ihrem Land vergossen.
20 Aber Juda wird für immer bewohnt sein und Jerusalem bleibt von Generation zu Generation bestehen.
21 So werde ich das Unrecht an meinem Volk, das bis dahin ungestraft geblieben ist, sühnen. Und Gott, der Herr, wird in Zion wohnen.
1 4,2 Joschafat bedeutet: der Herr richtet.
2 4,6 Hebr. an die Völker von Jawan.
3 4,8 Hebr. an die Sabäer.
4 4,18 Hebr. Tal Schittim.
© 2018 ERF Medien