Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Freiheit für Jerusalem

1 Wach auf, wach auf, Zion, zeige dich stark und kleide dich in deine offizielle Amtsrobe. Ziehe deine schönsten Kleider an, du heilige Stadt Jerusalem, denn es wird innerhalb deiner Mauern keinen unbeschnittenen und unreinen Menschen mehr geben.
2 Schüttele den Staub von dir ab. Steh auf, gefangenes Jerusalem. Befreie dich von den Halsfesseln, gefangene Tochter Zion.
3 Denn dies sagt der Herr: »Du wurdest umsonst verkauft; jetzt werde ich dich auch ohne Bezahlung auslösen.«
4 Gott, der Herr, sagt: »Vor langer Zeit zog mein Volk nach Ägypten, um dort in der Fremde zu leben. Auch Assyrien hat es grundlos unterdrückt.
5 Und nun«, fragt der Herr, »was bleibt mir zu tun, nachdem mein Volk unrechtmäßig gefangen weggeführt worden ist?« Es wird ja von seinen Herrschern fortwährend beschimpft und mein Name wird den ganzen Tag verunglimpft.
6 Darum soll mein Volk kennen lernen, was mein Name bedeutet. Wenn ich dann rufe: `Hier bin ich!´ wird es wissen, dass ich für es da bin.«
7 Wie schön klingen die Schritte dessen auf den Bergen, der eine gute Botschaft von Freude und Frieden und Rettung bringt, der zu Zion sagt: »Dein Gott ist König!«
8 Horch! Die Wächter rufen mit lauter Stimme und jubeln, denn sie sehen deutlich, wie der Herr sein Volk wieder nach Jerusalem1 zurückbringt.
9 Die Ruinen der Stadt sollen Freudenlieder anstimmen, denn der Herr hat sein Volk getröstet. Er hat Jerusalem befreit.
10 Der Herr hat vor den Augen aller Völker seinen heiligen Arm zum machtvollen Handeln freigemacht. Die ganze Erde wird das Heil unseres Gottes sehen.
11 Geht weg! Geht weg! Zieht aus von dort und rührt nichts Unreines an. Zieht aus ihrer Mitte weg. Ihr, die ihr die Geräte des Herrn tragt, reinigt euch.
12 Ihr müsst nicht in Panik aufbrechen und braucht nicht um euer Leben zu laufen. Denn der Herr wird vor euch hergehen. Der Gott Israels wird euren Rücken decken.

Der leidende Diener Gottes

13 Sieh, mein Diener wird sein Ziel erreichen. Er wird sich erheben und emporgehoben werden. Er wird erhaben sein.
14 Er war so entstellt, dass sein Aussehen kaum mehr dem eines Menschen glich und viele waren entsetzt, als sie ihn2 sahen.
15 Ebenso wird er viele Völker in Staunen versetzen. Seinetwegen werden Könige verstummen. Denn sie sehen etwas, was ihnen nie zuvor verkündigt wurde; sie nehmen etwas wahr, wovon sie noch nie gehört hatten.
1 52,8 Hebr. nach Zion.
2 52,14 So in der syr. Version; im Hebr. steht dich.
© 2018 ERF Medien