Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Gesandte aus Babylon

1 In dieser Zeit schickte Merodach-Baladan, der Sohn Baladans und König von Babylon, Hiskia einen Brief und Geschenke. Er hatte gehört, dass Hiskia sehr krank gewesen und wieder gesund geworden war.
2 Hiskia freute sich darüber und zeigte den Gesandten sein Schatzhaus: das Silber, das Gold, die Gewürze und die kostbaren Salben. Auch sein Waffenarsenal im Waldhaus und seine gesamten anderen Schätze führte er ihnen vor. Hiskia zeigte ihnen einfach alles in seinem Palast und in seinem ganzen Königreich.
3 Kurz darauf kam der Prophet Jesaja zu König Hiskia und fragte: »Was wollten diese Männer? Woher kamen sie?« Hiskia antwortete: »Sie kamen aus einem fernen Land, aus Babel.«
4 »Was haben sie in deinem Palast gesehen?«, fragte Jesaja. »Sie sahen alles, was in meinem Palast ist«, antwortete Hiskia. »Es gibt nichts in meinen Schatzkammern, was ich ihnen nicht gezeigt hätte.«
5 Da sagte Jesaja zu Hiskia: »Höre das Wort vom Herrn, des Allmächtigen:
6 Es kommt eine Zeit, in der alles, was in deinem Palast ist - sämtliche Dinge, die deine Vorfahren bis heute zusammengetragen haben - nach Babylon gebracht wird. Es wird gar nichts hier bleiben, spricht der Herr.
7 Sie werden sogar einige deiner eigenen Nachkommen, die du zeugen wirst, mitnehmen und zu Höflingen machen, die im Palast des babylonischen Königs dienen.«
8 Da sagte Hiskia zu Jesaja: »Diese Botschaft des Herrn, die du mir überbracht hast, ist gut.« Denn er dachte sich: »Zu meinen Lebzeiten werden also Frieden und Sicherheit herrschen.«
© 2017 ERF Medien