Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Der Fall Jerusalems

1 Zedekia war 21 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte elf Jahre in Jerusalem. Der Name seiner Mutter war Hamutal, sie war eine Tochter Jeremias aus Libna.
2 Aber Zedekia tat, wie Jojakim zu seiner Zeit, lauter Dinge, die der Herr verabscheute.
3 Der Herr war darüber so zornig, dass er Jerusalem und Juda aus seinem Blick verbannte. Zedekia lehnte sich gegen die Vorherrschaft Babels auf.
4 Deshalb kam der babylonische König Nebukadnezar im neunten Jahr von Zedekias Herrschaft, am zehnten Tag des zehnten Monats1, und führte sein ganzes Heer mit ihm selbst an der Spitze gegen Jerusalem. Die Stadt wurde umzingelt und Belagerungsrampen wurden rings um die Stadt errichtet.
5 Bis ins elfte Jahr von Zedekias Herrschaft blieb Jerusalem belagert.
6 Am neunten Tag des vierten Monats2 war die Hungersnot in der Stadt unerträglich geworden. Selbst die Landbevölkerung hatte nichts mehr zu essen.
7 Zu diesem Zeitpunkt gelang es den Belagerern, eine Bresche in die Stadtmauer zu schlagen. In der Nacht darauf konnten Zedekia und seine Soldaten durch das Tor zwischen den beiden Mauern, direkt beim Garten des Königs, fliehen, obwohl die Babylonier immer noch einen geschlossenen Belagerungsring um die Stadt bildeten. Sie schlugen die Richtung zum Jordantal3 ein.
8 Doch die Babylonier nahmen die Verfolgung auf und holten König Zedekia in der Ebene von Jericho ein. Seine Soldaten ließen ihn im Stich und liefen in alle Richtungen davon.
9 So wurde Zedekia als Einziger gefangen genommen und dem babylonischen König vorgeführt, der sich gerade in Ribla in der Gegend von Hamath aufhielt. Dort hielt Nebukadnezar Gericht über Zedekia und verurteilte ihn.
10 Zedekia musste zusehen, wie Nebukadnezar seine Söhne grausam hinrichten ließ. Auch alle Fürsten wurden vor seinen Augen ermordet.
11 Dann wurden ihm die Augen ausgestochen, er wurde in Ketten gelegt und gefangen nach Babel geführt. Dort verbrachte Zedekia den Rest seines Lebens im Gefängnis.

Der Tempel wird zerstört

12 Am zehnten Tag des fünften Monats desselben Jahres - es war das 19. Jahr von Nebukadnezars Herrschaft4 - traf Nebusaradan, der Oberbefehlshaber der Leibwache und ein wichtiger Minister des babylonischen Königs, in Jerusalem ein.
13 Er brannte den Tempel des Herrn, den Königspalast und alle Häuser Jerusalems nieder und zerstörte alle wichtigen Gebäude der Stadt.
14 Das babylonische Heer, das unter seiner Befehlsgewalt stand, riss Jerusalems Stadtmauer vollständig ein.
15 Danach ließ Nebusaradan, der Oberbefehlshaber der Leibwache, alle Judäer zusammentreiben: Einen Teil der Ärmsten aus dem Volk, alle Einwohner Jerusalems, die noch in der Stadt verblieben waren, die restlichen Handwerker und auch die Überläufer, die zum König von Babel übergelaufen waren - sie alle ließ er in die Gefangenschaft nach Babel bringen.
16 Nur einige der Ärmsten durften in Juda bleiben, um die Felder und Weinberge zu bestellen.
17 Die Babylonier zerschmetterten die Bronzesäulen, die bronzenen Wasserwagen und das Bronzemeer am Tempel des Herrn und brachten das Metall nach Babel.
18 Sie nahmen auch die Gefäße und Schaufeln mit sich nach Babel, die Messer, die zum Putzen der Leuchter verwendet wurden, und die Schüsseln, Schalen und anderen Gegenstände aus Bronze, die zum Tempeldienst verwendet wurden.
19 Ebenso wurden die Becher, die Eimer zum Tragen der glühenden Kohlen, die Schüsseln, die Töpfe, die Leuchter und Opferschalen, die aus reinem Gold oder Silber hergestellt worden waren, von Nebusaradan, dem Oberbefehlshaber der Leibwache, nach Babel gebracht.
20 Auch die Bronze der beiden Säulen, der Kesselwagen und das Meer mit den zwölf Rindern darunter wurden mitgenommen. Zusammen ergab sich eine gewaltige Menge an Bronze, die zu groß war, als dass man sie hätte wiegen können. Diese Gegenstände waren zur Zeit des Königs Salomo für den Tempel des Herrn angefertigt worden.
21 Jede der Säulen war 18 Ellen hoch; ihr Umfang betrug zwölf Ellen5. Sie waren innen hohl und ihre Wände waren vier Finger dick6.
22 Das bronzene Kapitell oben auf jeder Säule war fünf Ellen hoch7; es war rundherum verziert mit einem Gitternetz aus Bronze und bronzenen Granatäpfeln. Die andere Säule sah genau gleich aus.
23 Insgesamt waren 96 Granatäpfel außen an den Säulen angebracht, und alles in allem waren 100 Granatäpfel am Gitternetz befestigt.
24 Und der Oberbefehlshaber der Leibwache ergriff Seraja, den Oberpriester, und Zefanja, seinen Stellvertreter, und die drei Torhüter und setzte sie gefangen.
25 In der Stadt nahm er einen Offizier8 des Heeres und sieben persönliche Ratgeber des Königs gefangen, die sich in der Stadt befanden, dazu den Schreiber des Oberbefehlshabers des Heeres, der über die Rekruten Buch führte, und 60 Einwohner Judas, die sich gerade in der Stadt aufhielten.
26 Nebusaradan brachte diese zum babylonischen König nach Ribla.
27 Dort in Ribla im Land Hamat ließ der König von Babel sie alle hinrichten. So wurde das Volk von Juda aus seiner Heimat in die Gefangenschaft geführt.
28 Die Zahl der Gefangenen, die im siebten Jahr von König Nebukadnezars Herrschaft9 nach Babel verschleppt wurden, betrug 3.023.
29 Im 18. Jahr seiner Herrschaft wurden weitere 832 Menschen aus dem Land weggeführt10.
30 Und im 23. Jahr seiner Herrschaft11 führte Nebusaradan, der Oberbefehlshaber der Leibwache, weitere 745 Menschen in die Gefangenschaft - insgesamt waren es 4.600 Gefangene.

Hoffnung für Israels Königsgeschlecht

31 Im 37. Jahr des Exils von König Jojachin in Babel bestieg Evil-Merodach den babylonischen Thron. In seinem ersten Regierungsjahr, am 25. Tag des zwölften Monats12, begnadigte er König Jojachin und ließ ihn aus dem Gefängnis frei.
32 Er behandelte Jojachin freundlich und gab ihm einen Ehrenplatz unter den anderen Königen, die sich wie er im babylonischen Exil befanden.
33 Jojachin durfte seine Gefängniskleidung ablegen und war ein ständiger Gast am Tisch des Königs, solange er lebte.
34 Außerdem zahlte der babylonische König ihm eine Leibrente, sodass Jojachin bis an sein Lebensende genug zum Leben hatte.
1 52,4 Das entspricht dem 15. Jan. 588 v. Chr.
2 52,6 Dieses Ereignis des hebr. Mondkalenders fiel auf den 18. Juli 586 v. Chr.
3 52,7c Hebr. Araba.
4 52,12 Das entspricht dem 17. Aug. des Jahres 586 v. Chr.
5 52,21a Das entspricht ca. 8m Höhe und 5,5m Umfang.
6 52,21b Das entspricht ca. 8cm.
7 52,22 Das entspricht ca. 2,5m.
8 52,25 Wörtl. einen Eunuchen.
9 52,28 Das siebte Jahr der Herrschaft Nebukadnezars ist das Jahr 597 v. Chr.
10 52,29 Das 18. Jahr der Herrschaft Nebukadnezars ist das Jahr 586 v. Chr.
11 52,30 Das 23. Jahr der Herrschaft Nebukadnezars ist das Jahr 581 v. Chr.
12 52,31 Dieser Tag entspricht dem 31. März 561 v. Chr.
© 2017 ERF Medien