Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Israel erntet Sturm

1 »Blast die Hörner! Der Feind stürzt auf das Volk des Herrn wie ein Adler, weil es meinen Bund gebrochen hat und mein Gesetz nicht mehr hält.
2 Jetzt fleht mich Israel um Hilfe an: `Wir Israeliten kennen dich doch!´
3 Aber es hat das Gute verworfen - jetzt soll der Feind es verfolgen.
4 Sie haben ohne meine Zustimmung Könige und Fürsten über sich gesetzt. Sie machten sich Götzen aus Silber und Gold - damit haben sie allerdings nur ihren eigenen Untergang heraufbeschworen.
5 O Samaria, ich will dieses Kalb nicht - diesen Götzen, den du gemacht hast. Mein Zorn ist gegen dich entbrannt. Wann endlich schafft ihr es, euch zu reinigen?
6 Das Kalb, das du anbetest, wurde von einem Handwerker hergestellt. Es ist kein Gott! Deshalb soll es in kleine Stücke zerschlagen werden.
7 Sie haben Wind gesät, werden aber einen Sturm ernten. Aus einem Getreidehalm, der keine Ähren trägt, kann man auch kein Mehl gewinnen. Selbst, wenn er trüge, würden Fremde den Ertrag verschlingen.
8 Israel wurde vernichtet. Jetzt liegt es zwischen den Völkern wie ein nutzloser, alter Krug, den keiner haben will.
9 Wie ein Wildesel, der nach einer Gefährtin sucht, sind sie nach Assyrien gegangen. Das Volk Israel1 hat sich an viele Liebhaber verkauft.
10 Doch obwohl sie viele Länder um Hilfe gebeten haben, will ich sie jetzt zusammentreiben. Sie sollen sich bald unter der Last des assyrischen Großkönigs winden!
11 Israel hat sich viele Altäre gebaut, um dort zu sündigen. Kann man sich das vorstellen: Sie bauen Altäre, um zu sündigen!
12 Ich gab ihnen alle meine Gebote - trotzdem tun sie so, als hätten sie nie etwas davon gehört.
13 Ja, das Volk Israel liebt seine Opferrituale, die Schlachtopfer und das rituelle Essen. Dem Herrn gefällt das nicht! Ich werde mein Volk für seine bösen Taten zur Rechenschaft ziehen und sie hart bestrafen. Sie werden nach Ägypten zurückgehen müssen.
14 Israel hat vergessen, dass ich es bin, der es zu dem gemacht hat, was es ist. Die Israeliten haben sich prächtige Paläste erbaut und Juda hat viele befestigte Städte gegründet. Aber ich werde in ihren Städten Feuer legen, sodass ihre Paläste niederbrennen.«
1 8,9 Hebr. Ephraim, bezogen auf das Nordreich Israel; so auch in 8,11.
© 2017 ERF Medien