Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1 Junge Frau: »Nachts in meinem Bett sehnte ich mich nach ihm, den meine Seele liebt, ich sehnte mich nach ihm, doch ich fand ihn nicht1.
2 `Ich will aufstehen und die Stadt durchstreifen, will ihn auf den Straßen und Plätzen suchen, ihn, den meine Seele liebt.´ Ich suchte ihn, aber ich fand ihn nicht.
3 Die Wächter, die in der Stadt ihre Runden drehten, fanden mich: `Habt ihr ihn gesehen, ihn, den meine Seele liebt?´
4 Kaum war ich an ihnen vorübergegangen, fand ich ihn, den meine Seele liebt. Ich hielt ihn fest und ließ ihn nicht mehr los, bis ich ihn ins Haus meiner Mutter brachte, in die Kammer derjenigen, die mich geboren hatte.
5 Ihr Mädchen von Jerusalem, ich beschwöre euch bei den Gazellen und den Rehen des Feldes, dass ihr die Liebe nicht aufweckt und stört, bis es ihr selbst gefällt.« Junge Frauen von Jerusalem:
6 »Wer zieht da heran aus der Wüste wie eine Rauchsäule und duftet nach Myrrhe und Weihrauch und allen Gewürzen des Händlers?
7 Sieh, es ist die Sänfte Salomos, umgeben von sechzig kühnen Männern, den Helden Israels.
8 Alle von ihnen sind erfahren im Umgang mit dem Schwert und sind kampferprobte Krieger. Jeder trägt ein Schwert an der Seite zum Schutz gegen den Schrecken der Nacht.
9 Eine Sänfte ließ König Salomo sich bauen aus dem Holz des Libanon.
10 Ihre Pfosten sind aus Silber, ihre Lehne ist aus Gold, ihr Sitz ist mit Purpur bezogen, ihr Inneres ist liebevoll ausgeschmückt von den Mädchen Jerusalems.« Junge Frau:
11 »Ihr Mädchen von Zion, eilt hinaus, um König Salomo zu sehen. Er trägt die Krone, mit der seine Mutter ihn an seinem Hochzeitstag, dem Tag der Freude seines Herzens, krönte.«
1 3,1 So in der hebr. Version. Im Griech. steht ich rief ihn, doch er erhörte mich nicht.
© 2017 ERF Medien