Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

1 Danach brachte der Mann mich in die Tempelhalle und maß die Pfeiler: Sie waren auf beiden Seiten sechs Ellen breit1. So dick waren die Pfeiler.
2 Der Eingang war zehn Ellen breit, und die Mauern auf beiden Seiten der Tür waren fünf Ellen breit2. Die Tempelhalle selbst war 40 Ellen lang und 20 Ellen breit3.
3 Dann ging er in den innersten Raum. Er maß die Pfeiler am Eingang, sie waren zwei Ellen dick4. Der Eingang selbst war sechs Ellen breit, und die Mauern auf beiden Seiten des Eingangs maßen sieben Ellen5.
4 Er maß die Länge des Raums: 20 Ellen, und die Breite: 20 Ellen6, wie die Tempelhalle. »Dies«, sagte er zu mir, »ist das Allerheiligste.«
5 Dann maß er die Mauer des Tempels: Sie war sechs Ellen dick7. Der Anbau rings um den Tempel herum war vier Ellen breit8.
6 Außerdem gab es Seitenkammern in drei übereinanderliegenden Ebenen: 30 Kammern auf jeder Ebene. Sie schlossen sich so an die Wand an, dass sie ringsherum liefen und in sich Halt hatten, aber sie waren nicht mit der Mauer des Tempels verbunden.
7 Jede Ebene war breiter als die unter ihr liegende, denn der Tempel hatte ringsherum einen Anbau, der um jedes Stockwerk verlief, sodass er nach oben hin breiter wurde. Von der untersten Ebene ging man durch die mittlere Ebene bis zur obersten Ebene hinauf.
8 Ich sah rings um den Tempel ein erhöhtes Pflaster, das zugleich als Fundament für die Seitenkammern diente. Es war eine ganze Messrute hoch, sechs Ellen9.
9 Die äußere Mauer der Seitenräume war fünf Ellen dick10. Damit verblieb ein offener Platz zwischen den Seitenkammern des Tempels
10 und der Kammerreihe rings um den Tempel. Er war 20 Ellen breit11.
11 Von den Seitenkammern gingen zwei Türen zu dem offenen Platz hinaus, der ringsherum fünf Ellen12 maß. Eine Tür ging nach Norden, die andere nach Süden.
12 Im Westen, vor dem umschlossenen Platz, stand ein großes Gebäude. Es war 70 Ellen tief und 90 Ellen13 lang, und seine Mauer war ringsherum fünf Ellen dick14.
13 Dann maß der Mann den Tempel aus: Er war 100 Ellen lang. Auch der umschlossene Platz mit dem Gebäude, einschließlich der Mauern, war 100 Ellen lang.15
14 Die Breite der Fassade des Tempels und des umschlossenen Platzes auf der Ostseite waren ebenfalls 100 Ellen16.
15 Und auch die Länge des Gebäudes am Ende des umschlossenen Platzes, einschließlich seiner Galerien auf beiden Seiten, betrug 100 Ellen17. Der Tempel, das Innere und die Vorhalle
16 waren holzgetäfelt, alle drei hatten zurückgesetzte Fenster und am Dach ringsherum einen Absatz. Die Wände waren ringsherum mit Holz getäfelt, und zwar vom Boden bis zu den Fenstern. Die Fenster konnte man verschließen.
17 Über der Tür und bis zum Allerheiligsten waren die Wände ringsherum an der Außen- und Innenseite mit
18 Bildern von Cherubim und Palmwedeln bedeckt: Jeder Cherub hatte zwei Gesichter, und zwischen den Cherubim war immer ein Palmwedel.
19 Ein Gesicht, das Menschengesicht, blickte jeweils zu dem Palmwedel auf der einen Seite, das andere Gesicht, das Löwengesicht, blickte auf den Palmwedel auf der anderen Seite. Diese Darstellungen liefen rings um den Tempel.
20 Vom Boden bis zur Oberseite der Tür waren die Cherubim und die Palmwedel abgebildet, auch an der äußeren Mauer des Tempels.
21 Die Türpfosten des Tempels waren quadratisch und vor dem Allerheiligsten stand etwas wie
22 ein Altar aus Holz: Er war drei Ellen hoch, zwei Ellen lang und zwei Ellen breit18 und hatte vorspringende Ecken. Sein Fuß und seine Seiten bestanden ganz aus Holz. »Dies«, sagte mir der Mann, »ist der Tisch, der in der Gegenwart des Herrn steht19
23 Sowohl der Tempel als auch das Allerheiligste hatten Doppeltüren,
24 jede mit zwei Türflügeln, die sich drehten. Beide Türen hatten zwei Türflügel.
25 Die Türen, die in den Tempel führten, waren wie die Mauern mit Cherubim und Palmwedeln geschmückt. Vor der Vorhalle des Tempels befand sich ein hölzernes Vordach.
26 Die Wände der Vorhalle hatten auf beiden Seiten zurückgesetzte Fenster und waren mit Palmwedeln verziert.
1 41,1 Das sind ca. 3 m. Die Maßangaben in diesem Kapitel orientieren sich an der hebr. langen Elle, die ca. 50 cm entspricht.
2 41,2a 10 Ellen entsprechen ca. 5 m; fünf Ellen entsprechen ca. 2,5 m.
3 41,2b Das entspricht einer Länge von ca. 20 m u. einer Breite von ca. 10 m.
4 41,3a Das entspricht ca. 1 m.
5 41,3b sechs Ellen entspricht ca. 3 m; sieben Ellen entspricht ca. 3,5 m.
6 41,4 Das entspricht jeweils ca. 10 m.
7 41,5a Das entspricht ca. 3 m.
8 41,5 Das entspricht ca. 2 m.
9 41,8 S. die Anm. zu V. 5.
10 41,9 Das entspricht ca. 2,5 m.
11 41,10 S. Anm. zu V. 4.
12 41,11 S. die Anm. zu V. 9.
13 41,12b Das entspricht ca. 35 m Tiefe u. ca. 45 m Länge.
14 41,12b S. die Anm. zu V. 9.
15 41,13 Das entspricht jeweils ca. 50 m.
16 41,14 S. die Anm. zu V. 13.
17 41,15 S. die Anm. zu V. 13.
18 41,22a Das entspricht einer Höhe von ca. 1,5 m und einer Länge und Breite von ca. 1 m.
19 41,22b Hebr. der vor dem Herrn steht.
© 2018 ERF Medien