Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Tal der Totengebeine

1 Die Hand des Herrn kam über mich, und der Geist des Herrn führte mich hinaus und trug mich in ein Tal, das mit Totengebeinen angefüllt war.
2 Er führte mich an ihnen vorbei. Sehr viele Knochen bedeckten dort den Boden des Tals, und sie waren völlig vertrocknet.
3 Dann fragte er mich: »Menschenkind, können diese Gebeine wieder lebendig werden?« »O Herr, mein Gott«, antwortete ich, »das weißt nur du.«
4 Da sagte er zu mir: »Weissage über diese Gebeine und sag zu ihnen: `Ihr gebleichten Knochen, hört das Wort des Herrn!
5 So spricht Gott, der Herr, zu diesen Knochen: Seht! Ich werde euch Atem einhauchen und euch wieder lebendig machen!
6 Ich gebe euch Sehnen, lasse Fleisch an euch wachsen und überziehe euch mit Haut. Ich hauche euch Atem ein und mache euch wieder lebendig. Dann werdet ihr erkennen, dass ich der Herr bin.´«
7 Ich weissagte, wie er es mir befohlen hatte. Und noch während ich redete, hörte ich plötzlich ein lautes Geräusch und die Knochen rückten zusammen und verbanden sich miteinander.
8 Und dann bildeten sich vor meinen Augen Sehnen und Fleisch auf den Knochen. Schließlich wurden sie von Haut überzogen, aber sie hatten noch keinen Atem in sich.
9 Da sagte er zu mir: »Weissage über den Atem, weissage, Menschenkind, und sag zu dem Atem: `So spricht Gott, der Herr: Komm, o Atem, aus den vier Winden! Hauche diese Erschlagenen an, damit sie wieder lebendig werden.´«
10 Ich weissagte, wie er es mir befohlen hatte, und der Atem fuhr in sie hinein und sie wurden lebendig. Sie standen auf, und es war eine riesige Menschenmenge.
11 Dann sagte er zu mir: »Menschenkind, diese Gebeine sind das gesamte Volk der Israeliten. Sie sagen: `Unsere Knochen sind vertrocknet, für uns gibt es keine Hoffnung mehr, es ist zu Ende mit uns.´
12 Deshalb weissage und sag zu ihnen: `So spricht Gott, der Herr: Seht, ich öffne eure Gräber; ich lasse euch als mein Volk aus euren Gräbern steigen und bringe euch nach Israel zurück.
13 Und wenn ich eure Gräber öffne und euch als mein Volk aus euren Gräbern steigen lasse, dann werdet ihr erkennen, dass ich der Herr bin.
14 Ich gebe euch meinen Geist, damit ihr lebt, und ich bringe euch in euer Land. Dann werdet ihr erkennen, dass ich, der Herr, es angekündigt und auch ausgeführt habe. Ich, der Herr, habe gesprochen!´«

Die Wiedervereinigung von Israel und Juda

15 Wieder erhielt ich eine Botschaft vom Herrn:
16 »Menschenkind, nimm ein Stück Holz und schreib darauf: `Für Juda und für die mit ihm verbündeten Israeliten.´ Dann nimm ein anderes Stück Holz und schreib darauf: `Für Josef, das Holz von Ephraim, und das ganze mit ihm verbündete Volk der Israeliten.´
17 Dann vereinige die beiden in deiner Hand zu einem einzigen Holz.
18 Wenn die Menschen aus deinem Volk dich fragen: `Willst du uns nicht sagen, was das bedeutet?´,
19 dann sag: `So spricht Gott, der Herr: Seht, ich nehme das Holz von Josef, das in der Hand von Ephraim ist, und die Stämme von Israel, die seine Verbündeten sind, und lege sie auf das Holz von Juda. Ich mache sie zu einem einzigen Holz, sodass sie in meiner Hand zu einem Ganzen werden.´
20 Und die Hölzer, auf die du geschrieben hast, sollst du vor ihren Augen in der Hand halten.
21 Sag ihnen: `So spricht Gott, der Herr: Ich hole die Israeliten aus allen Völkern heraus, zu denen sie gekommen sind. Ich sammle sie von überall her, bringe sie in ihr Land
22 und mache sie dort, auf den Bergen von Israel, zu einem einzigen Volk. Ein einziger König wird über sie alle herrschen; sie werden nicht länger in zwei Völker gespalten und in zwei Königreiche aufgeteilt sein.
23 Sie werden sich nicht mehr mit ihren Götzen und abscheulichen Abgöttern und all ihren Vergehen unrein machen, denn ich werde sie von ihren Irrwegen retten, auf denen sie sich vergangen haben. Ich werde sie reinigen und dann werden sie mein Volk sein, und ich werde ihr Gott sein.
24 Mein Knecht David wird ihr König sein, und sie alle werden nur noch einen einzigen Hirten haben. Sie werden nach meinen Geboten leben, mein Gesetz bewahren und sich daran halten.
25 Sie werden in dem Land leben, das ich meinem Diener Jakob gegeben habe und wo ihre Vorfahren gelebt haben. Sie und ihre Kinder und Enkel werden für immer darin leben, und mein Diener David wird für immer ihr Fürst sein.
26 Ich schließe einen Friedensbund mit ihnen, ein ewiger Bund mit ihnen wird es sein. Ich werde sie bewahren und vermehren und meinen Tempel für immer unter ihnen errichten.
27 Ich selbst will bei ihnen wohnen. Ich werde ihr Gott sein und sie werden mein Volk sein.
28 Und wenn mein Tempel für immer in ihrer Mitte steht, werden die Völker erkennen, dass ich der Herr bin, der Israel heiligt.´«
© 2018 ERF Medien