Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Verheißungen der Befreiung

1 »Jetzt sollst du sehen, was ich dem Pharao antun werde«, sprach der Herr zu Mose. »Ich werde ihn mit meiner mächtigen Hand zwingen die Israeliten ziehen zu lassen. Ja, wenn ich ihn mit meiner mächtigen Hand zwinge, wird er sie sogar aus seinem Land jagen.«
2 Und Gott fuhr fort: »Ich bin der Herr.
3 Ich bin Abraham, Isaak und Jakob als `der allmächtige Gott´1 erschienen, aber unter meinem Namen `der Herr´2 habe ich mich ihnen nicht zu erkennen gegeben.
4 Und ich habe auch einen Bund mit ihnen geschlossen und versprochen ihnen das Land Kanaan zu geben, in dem sie als Fremde lebten.
5 Ich habe das Seufzen der Israeliten gehört, die von den Ägyptern versklavt werden. Und ich habe an meinen Bund mit ihnen gedacht.
6 Richte deshalb den Israeliten aus: `Ich bin der Herr; ich werde euch aus der Sklaverei in Ägypten führen und aus der Zwangsarbeit retten. Ich werde euch mit großer Macht befreien und die Ägypter hart bestrafen.
7 Ich werde euch zu meinem Volk machen, und ich werde euer Gott sein. Und ihr sollt erkennen, dass ich der Herr, euer Gott, bin, der euch aus der Sklaverei in Ägypten führt.
8 Ich werde euch in das Land bringen, das ich Abraham, Isaak und Jakob mit erhobener Hand versprochen habe, und es euch als Besitz geben. Ich bin der Herr!´«
9 Mose teilte dies den Israeliten mit. Aber sie hörten nicht auf ihn, weil sie so hart arbeiten mussten und jeglichen Mut verloren hatten.
10 Da sprach der Herr zu Mose:
11 »Geh noch einmal zum Pharao und fordere ihn auf die Israeliten aus seinem Land ziehen zu lassen.«
12 »Aber Herr«, wandte Mose ein, »wenn schon mein eigenes Volk nicht auf mich hört, wie sollte dann der Pharao auf mich hören? Ich bin eben kein guter Redner.«
13 Doch der Herr beauftragte Mose und Aaron, erneut zu den Israeliten und zum Pharao, dem König von Ägypten, zu gehen, um die Israeliten aus Ägypten zu führen.

Die Vorfahren von Mose und Aaron

14 Dies sind die führenden Männer ihrer Sippen: Die Söhne von Ruben, Israels ältestem Sohn, waren Henoch, Pallu, Hezron und Karmi. Von ihnen stammen die gleichnamigen Sippen ab.
15 Simeons Söhne waren Jemuël, Jamin, Ohad, Jachin, Zohar und Schaul, dessen Mutter eine Kanaaniterin war. Von ihnen stammen die gleichnamigen Sippen ab.
16 Dies sind die Namen der Söhne Levis nach ihren Sippen: Gerschon, Kehat und Merari. Levi, ihr Vater, wurde 137 Jahre alt.
17 Die Söhne von Gerschon hießen Libni und Schimi; jeder von ihnen wurde zum Stammvater einer Sippe.
18 Kehats Söhne waren Amram, Jizhar, Hebron und Usiël. Kehat wurde 133 Jahre alt.
19 Die Söhne von Merari hießen Machli und Muschi. Dies sind die Sippen der Nachkommen Levis, nach ihrem Stammbaum.
20 Amram heiratete Jochebed, die Schwester seines Vaters. Sie hatten zwei Söhne: Aaron und Mose. Amram wurde 137 Jahre alt.
21 Die Söhne von Jizhar hießen Korach, Nefeg und Sichri.
22 Usiëls Söhne waren Mischaël, Elizafan und Sitri.
23 Aaron heiratete Elischeba, die Tochter Amminadabs und Schwester Nachschons. Ihre Söhne hießen Nadab, Abihu, Eleasar und Itamar.
24 Die Söhne Korachs waren Assir, Elkana und Abiasaf. Das sind die Sippen der Korachiter.
25 Eleasar, der Sohn Aarons, heiratete eine der Töchter Putiëls. Ihr Sohn hieß Pinhas. Das sind die führenden Männer der Leviten nach Sippen geordnet.
26 Aaron und Mose, die hier genannt werden, waren es, denen der Herr befohlen hatte: »Führt die Israeliten nach Stämmen geordnet aus Ägypten.«
27 Sie waren es, die mit dem Pharao, dem König von Ägypten, verhandelten, um die Israeliten aus Ägypten zu führen.
28 Der Herr sprach in Ägypten zu Mose:
29 »Ich bin der Herr! Richte dem Pharao, dem König von Ägypten, alles aus, was ich dir sage.«
30 Mose antwortete dem Herrn: »Ich kann nicht gut reden. Warum sollte der Pharao auf mich hören?«
1 6,3a Hebr. El-Shaddai.
2 6,3b Hebr. Jahwe.
© 2017 ERF Medien