Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Zelt Gottes wird eingeweiht

1 Dann sprach der Herr zu Mose: »
2 Errichte das Zelt Gottes am ersten Tag des neuen Jahres1.
3 Stell die Bundeslade mit den Gesetzestafeln hinein und häng den Vorhang davor.
4 Bring dann den Tisch hinein und leg alles Erforderliche darauf. Bring auch den Leuchter herein und setz die Lampen darauf.
5 Stell den goldenen Räucheraltar vor die Bundeslade. Häng den Vorhang am Eingang des Zeltes Gottes auf.
6 Stell dann den Brandopferaltar vor den Eingang des Zeltes Gottes.
7 Stell das Wasserbecken zwischen das Zelt Gottes und den Altar und füll es mit Wasser.
8 Errichte den Vorhof und häng den Vorhang am Eingang des Vorhofs auf.
9 Nimm dann das Salböl und salbe damit das Zelt Gottes und alles, was zu ihm gehört. Weihe dadurch das Zelt Gottes mit allen seinen Geräten, damit es heilig wird.
10 Den Brandopferaltar und alle seine Geräte sollst du ebenso salben und ihn dadurch weihen, damit er besonders heilig wird.
11 Salbe anschließend das Wasserbecken mit seinem Untergestell, um sie zu weihen.
12 Lass Aaron und seine Söhne an den Eingang des Zeltes Gottes treten und wasch sie mit Wasser.
13 Zieh Aaron die heiligen Gewänder an, salbe ihn und weihe ihn so für seinen Priesterdienst.
14 Lass danach seine Söhne herantreten und zieh ihnen ihre Gewänder an.
15 Salbe sie, wie du ihren Vater gesalbt hast, damit sie mir als Priester dienen können. Durch diese Salbung wird ihnen und ihren Nachkommen das Priestertum für immer übertragen.«
16 Mose hielt sich genau an die Anordnungen des Herrn.
17 So wurde das Zelt Gottes am ersten Tag des neuen Jahres2 - ein Jahr, nachdem sie Ägypten verlassen hatten - errichtet.
18 Zunächst errichtete Mose das Zelt. Dazu steckte er die Bretter in die Sockel, brachte dann die Riegel an und stellte die Säulen auf.
19 Dann breitete er die Zeltplane darüber aus und legte die Schutzdecken darauf, so wie der Herr es ihm befohlen hatte.
20 Mose legte die beiden Gesetzestafeln in die Bundeslade, steckte die Tragstangen durch die Ringe und legte die Deckplatte auf die Lade.
21 Dann brachte er die Bundeslade in das Zelt Gottes und hängte den Vorhang davor, sodass der Vorhang die Bundeslade verdeckte, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
22 Anschließend stellte er den Tisch in das Zelt Gottes, vor den Vorhang vor dem Allerheiligsten, an die Nordseite des Zeltes Gottes.
23 Er schichtete die Schaubrote3 auf dem Tisch zu zwei Stapeln auf, wie der Herr es ihm aufgetragen hatte.
24 Auf die südliche Seite des Zeltes Gottes, dem Tisch gegenüber, stellte Mose den Leuchter.
25 Dann setzte er die Lampen vor dem Herrn auf, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
26 Auch den goldenen Räucheraltar stellte er im Zelt Gottes vor dem Vorhang auf.
27 Darauf verbrannte er wohlriechendes Weihrauchgemisch, wie der Herr es ihm aufgetragen hatte.
28 Dann hängte Mose den Vorhang am Eingang des Zeltes Gottes auf
29 und stellte den Brandopferaltar vor den Eingang des Zeltes Gottes. Anschließend brachte er auf ihm ein Brand- und ein Speiseopfer dar, wie der Herr ihn angewiesen hatte.
30 Danach stellte er das Wasserbecken zwischen dem Zelt Gottes und dem Altar auf. Er füllte es mit Wasser,
31 damit die Priester und Mose sich darin ihre Hände und Füße waschen konnten.
32 Jedes Mal, wenn sie das Zelt Gottes betreten oder an den Altar treten wollten, reinigten sie sich dort, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.
33 Schließlich errichtete Mose die Wände des Vorhofs rund um das Zelt Gottes und den Altar. Und er befestigte den Vorhang am Eingang des Vorhofs. Als Mose das Werk vollendet hatte,

Die Herrlichkeit des Herrn erfüllt das Zelt Gottes

34 bedeckte die Wolke das Zelt Gottes und die Herrlichkeit des Herrn erfüllte es.
35 Mose konnte das Zelt Gottes nicht mehr betreten, weil die Wolke sich darauf herabgesenkt und das Zelt Gottes mit der Herrlichkeit des Herrn erfüllt hatte.
36 Jedes Mal, wenn die Wolke sich vom Zelt Gottes erhob, brachen die Israeliten auf.
37 Erhob die Wolke sich jedoch nicht, blieben auch sie, wo sie waren, bis die Wolke sich wieder erhob.
38 Während ihrer ganzen Wanderung ruhte die Wolke des Herrn tagsüber auf dem Zelt Gottes. In der Nacht war Feuer in der Wolke, das alle Israeliten sehen konnten.
1 40,2 Hebr. Am ersten Tag des ersten Monats. Dieser Tag des hebr. Mondkalenders liegt gewöhnlich Ende März/Anfang April.
2 40,17 Hebr. am ersten Tag des ersten Monats; vgl. die Anm. zu 40,2.
3 40,23 D. i. Brote der Vergegenwärtigung Gottes.
© 2017 ERF Medien