Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Kleidung der Priester

1 Die Kunsthandwerker fertigten aus violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn die heiligen Gewänder an, die Aaron bei seinem Dienst im Heiligtum tragen sollte. Sie stellten sie so her, wie der Herr es Mose gegenüber angeordnet hatte.

Der Priesterschurz

2 Der Priesterschurz wurde aus Gold, violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn und feinem Leinen angefertigt.
3 Den goldenen Faden stellte ein fähiger Kunsthandwerker her, indem er Gold zu dünnen Blättern hämmerte und diese dann in feine Streifen schnitt. Diese verwob er mit dem violetten, purpur- und karmesinfarbenen Garn und dem Leinen.
4 Die Kunsthandwerker fertigten zwei Schulterstücke an, mithilfe derer das Vorder- und das Rückenteil zusammengefügt wurden.
5 Der Gürtel, mit dem der Schurz zusammengehalten wurde, und der Schurz selbst wurden aus einem Stück gewebt. Dazu wurden die gleichen Materialien verwendet, nämlich Goldfaden, violettes, purpur- und karmesinfarbenes Garn und feines Leinen, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.
6 Die beiden Onyx-Steine an den Schulterstücken des Priesterschurzes wurden mit Gold eingefasst. In die Steine wurden die Namen der Stämme Israels nach Art und Weise der Siegelstecher eingraviert.
7 Diese Steine sollten den Herrn an die Israeliten erinnern. Sie wurden auf den Schulterstücken des Priesterschurzes befestigt, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.

Die Brusttasche

8 Die Brusttasche wurde im gleichen Stil wie der Priesterschurz angefertigt: gewoben aus feinem Leinen und Goldfaden sowie violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn.
9 Der Stoff wurde zu diesem Zweck doppelt gelegt, eine Spanne lang und eine Spanne breit1.
10 Dann wurde sie mit vier Reihen Edelsteinen2 besetzt. Die erste Reihe bestand aus einem Karneol, einem Topas und einem Smaragd,
11 die zweite Reihe aus einem Rubin, einem Saphir und einem Diamanten,
12 die dritte Reihe aus einem Hyazinth, einem Achat und einem Amethyst,
13 die vierte Reihe aus einem Chrysolith, einem Onyx und einem Jaspis. Alle diese Steine waren mit Gold eingefasst.
14 Auf jedem der Steine war mithilfe von Siegelstecherkunst je ein Name der zwölf Stämme Israels eingraviert.
15 Die Kunsthandwerker befestigten gedrehte Ketten aus reinem Gold an der Brusttasche.
16 Anschließend fertigten sie zwei goldene Einfassungen und zwei goldene Ringe an. Die Ringe brachten sie an den oberen Ecken der Brusttasche an;
17 die beiden goldenen Bänder befestigten sie dann an den goldenen Ringen an der Brusttasche.
18 Die anderen Enden der Bänder befestigten sie an den beiden goldenen Einfassungen, die sie wiederum an der Vorderseite der Schulterstücke des Priesterschurzes festmachten.
19 Dann fertigten sie noch zwei goldene Ringe an, die sie an den beiden unteren Ecken der Brusttasche anbrachten, und zwar auf der Innenseite, die dem Priesterschurz zugewandt ist.
20 Daraufhin stellten sie noch zwei weitere goldene Ringe her. Sie brachten sie unten an den beiden Schulterstücken des Priesterschurzes an, vorne dicht über dem Gürtel, der den Priesterschurz zusammenhält.
21 Mithilfe violetter Purpurschnüre befestigten sie die Brusttasche mit ihren Ringen an den Ringen des Priesterschurzes, sodass diese über dem Gürtel saß und nicht verrutschen konnte. Alles wurde genauso ausgeführt, wie der Herr es Mose gegenüber angeordnet hatte.

Weitere Gewänder für die Priester

22 Das Obergewand zum Priesterschurz webten sie aus violettem Garn,
23 mit einer Öffnung für den Kopf in der Mitte. Den Saum dieser Öffnung verstärkten sie, um das Einreißen zu verhindern - ähnlich wie bei einem Panzerhemd.
24 Am unteren Saum des Gewandes brachten sie Granatäpfel aus violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn an.
25 Dann fertigten sie Glöckchen aus reinem Gold an und befestigten diese zwischen den Granatäpfeln,
26 sodass sich immer ein Glöckchen und ein Granatapfel abwechselten - rings um den ganzen unteren Saum. Dieses Gewand sollte Aaron tragen, wenn er seinen Dienst versah, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.
27 Schließlich wurden noch die Untergewänder aus feinem Leinen für Aaron und seine Söhne gewebt.
28 Der Turban, die Kopfbedeckungen und die Beinkleider bestanden ebenfalls aus feinem Leinen.
29 Der Gürtel war aus feinem Leinen mit kunstvollen Mustern aus violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn gewebt, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.
30 Zuletzt fertigten sie das heilige Stirnblatt aus reinem Gold an und gravierten darauf mithilfe der Siegelstecherkunst die folgenden Worte ein: »Dem Herrn geweiht«.
31 Dieses Stirnblatt befestigten sie mit einer violetten Schnur oben am Turban, so wie der Herr es Mose befohlen hatte.

Mose begutachtet das Werk

32 Und so wurde das Zelt Gottes schließlich fertig gestellt. Die Israeliten hatten alle Arbeiten genauso ausgeführt, wie der Herr es Mose befohlen hatte.
33 Sie brachten alles zu Mose: das Zelt mit allem, was dazu gehörte, die Haken, Bretter, Riegel, Säulen und Sockel,
34 die Zeltdecken aus rot gefärbten Widderfellen und Tachasch-Haut3, den Vorhang vor dem Allerheiligsten,
35 die Bundeslade mit ihren Tragstangen und der Deckplatte,
36 den Tisch mit all seinen Geräten und den Schaubroten4,
37 den goldenen Leuchter mit seinen Lampen, seinem ganzen Zubehör und dem Öl,
38 den goldenen Altar, das Salböl, das wohlriechende Weihrauchgemisch, den Vorhang für den Zelteingang,
39 den bronzenen Altar mit dem bronzenen Gitter, seinen Tragstangen und allen seinen Geräten, das Wasserbecken mit seinem Untergestell,
40 die Vorhänge des Vorhofs mit den Säulen und Sockeln, den Vorhang für den Eingang des Vorhofs, die Seile und Zeltpflöcke, all die Geräte, die für den Dienst im Zelt Gottes benötigt wurden,
41 die heiligen Gewänder, mit denen der Hohe Priester Aaron seinen Dienst im Heiligtum versah, sowie die Gewänder seiner Söhne für ihren Priesterdienst.
42 Die Israeliten hatten alle Arbeiten genauso ausgeführt, wie der Herr es Mose befohlen hatte.
43 Nachdem Mose ihr Werk begutachtet hatte, segnete er sie, weil sie alles gemäß den Anweisungen des Herrn ausgeführt hatten.
1 39,9 Das entspricht ca. 25 cm.
2 39,10 Die genaue Bestimmung mancher dieser Edelsteine ist unsicher.
3 39,34 Ein besonders wertvolles Leder, vermutlich vom Delfin oder der Seekuh.
4 39,36 D. i. Brote der Vergegenwärtigung Gottes.
© 2017 ERF Medien