Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Das Heiligtum

1 Für das Heiligtum sollst du zehn Tuchbahnen herstellen lassen. Aus feinem Leinen und violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn sollst du sie weben. Die Bahnen sollen mit Cherubbildern verziert werden.
2 Jede Bahn soll 28 Ellen lang und vier Ellen breit1 sein. Alle Tuchbahnen sollen dieselbe Größe haben.
3 Du sollst je fünf dieser Bahnen zusammenfügen.
4 Am Saum der äußersten Tuchbahn des zusammengefügten Stücks sollst du Schlaufen aus violettem Purpur anbringen - genauso sollst du mit der anderen zusammengefügten Stoffbahn verfahren.
5 Die 50 Schlaufen am Saum der einen Tuchbahn sollen den 50 Schlaufen am Saum der anderen genau gegenüberliegen.
6 Fertige dann 50 goldene Haken an, um die beiden Stoffbahnen zusammenzufügen.
7 Stelle Tuchbahnen aus Ziegenhaar als Abdeckung für das Heiligtum her. Elf solcher Bahnen sollst du anfertigen,
8 jede 30 Ellen lang und vier Ellen breit2. Alle elf Tuchbahnen sollen genau gleich groß sein.
9 Füge fünf dieser Bahnen zu einem Stück zusammen und die restlichen sechs Bahnen zu einem zweiten. Die sechste Bahn des zweiten Stücks soll an der Vorderseite des Zeltes doppelt gelegt werden.
10 Bring 50 Schlaufen am Saum der letzten Bahn jedes zusammengefügten Stücks an, an denen die beiden Stücke miteinander verbunden werden können.
11 Fertige danach 50 bronzene Haken an, steck sie in die Schlaufen und verbinde so die beiden Zeltbahnen zu einer Zeltdecke.
12-13 An der Rückseite des Zeltes soll die Zeltdecke eine halbe Bahnbreite und auf beiden Seiten je eine Elle3 überhängen.
14 Als Zeltdach sollst du eine weitere Decke aus rot gefärbten Widderfellen anfertigen und darüber noch eine Schutzdecke aus Tachasch-Haut4 legen.
15 Mach dann Bretter aus Akazienholz. Sie sollen die Wände des Heiligtums bilden.
16 Jedes Brett soll zehn Ellen lang und eineinhalb Ellen breit5 sein.
17 An allen Brettern sollen zwei Verbindungszapfen angebracht sein, sodass ein Brett mit dem anderen verbunden werden kann.
18 20 dieser Bretter sollen an der Südseite des Heiligtums stehen.
19 An der Unterseite der 20 Bretter sollst du 40 silberne Sockel anbringen - je zwei Sockel unter jedes Brett, an jeden Zapfen einen.
20 Für die Nordseite fertige ebenfalls 20 dieser Bretter an,
21 auch mit 40 silbernen Sockeln, zwei für jedes Brett.
22 Für die Rückseite, die nach Westen hin liegt, sollst du sechs Bretter anfertigen,
23 außerdem noch zwei Bretter als Eckstücke für die Rückseite des Heiligtums.
24 Diese beiden Stützen sollen aus zwei Brettern bestehen, die oben durch eine einzige Klammer über Eck miteinander verbunden sind. Die Stützen für die beiden Ecken sollen auf die gleiche Weise angefertigt werden.
25 Es sollen also insgesamt acht Bretter sein, gestützt von 16 silbernen Sockeln - zwei Sockel unter jedem Brett.
26-27 Fertige danach Riegel aus Akazienholz an, je fünf für die beiden Längsseiten und fünf für die Rückseite, die nach Westen hin liegt.
28 Der mittlere Riegel soll in der Mitte der Bretter von einer Seite bis zur anderen entlang laufen.
29 Überziehe die Bretter mit Gold und fertige goldene Ringe als Halterung für die Riegel an. Auch die Riegel sollst du mit Gold überziehen.
30 Errichte dann mein Heiligtum so, wie ich es dir auf dem Berg gezeigt habe.
31 Fertige einen Vorhang aus feinem Leinen und violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn an und verziere ihn kunstvoll mit Cherubbildern.
32 Häng diesen Vorhang an goldene Haken, die an vier mit Gold überzogenen Säulen aus Akazienholz angebracht sind. Die Säulen sollen auf silbernen Sockeln stehen.
33 Häng den Vorhang an die Haken und stell die Bundeslade dahinter auf. Der Vorhang soll das Heilige vom Allerheiligsten abtrennen.
34 Leg dann die Deckplatte auf die Bundeslade im Allerheiligsten.
35 Den Tisch sollst du draußen vor dem Vorhang aufstellen; ihm gegenüber - an der Südseite des Heiligtums - soll der Leuchter stehen.
36 Fertige dann einen weiteren Vorhang aus feinem Leinen für den Eingang des heiligen Zeltes an und webe dabei mit violettem, purpur- und karmesinfarbenem Garn kunstvolle Muster hinein.
37 Für diesen Vorhang sollst du fünf Säulen aus Akazienholz anfertigen, sie mit Gold überziehen und goldene Haken daran befestigen. Gieß fünf bronzene Sockel für die Säulen.
1 26,2 D. i. ca. 14 m lang und 2 m breit.
2 26,8 D. i. ca. 15 m lang und 2 m breit.
3 26,13 Das entspricht ca. 50 cm.
4 26,14 Ein besonders wertvolles Leder, vermutlich vom Delfin oder der Seekuh.
5 26,16 D. i. ca. 5 m lang und 75 cm breit.
© 2017 ERF Medien