Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Leviten werden zum priesterlichen Dienst bestimmt

1 Das sind die Nachkommen von Aaron und Mose zu der Zeit, als der Herr mit Mose auf dem Sinai redete:
2 Aarons ältester Sohn hieß Nadab und seine anderen Söhne Abihu, Eleasar und Itamar.
3 Das sind die Namen der Söhne Aarons. Sie alle wurden gesalbt und in das Priesteramt eingesetzt.
4 Doch Nadab und Abihu starben in der Wüste Sinai vor dem Herrn, als sie ein eigenmächtiges Räucheropfer verbrannten. Weil beide keine Söhne hatten, versahen nur Eleasar und Itamar mit ihrem Vater Aaron den Priesterdienst.
5 Der Herr sprach zu Mose:
6 »Ruf den Stamm Levi zusammen und bring sie zum Priester Aaron, sie sollen ihm helfen.
7 Sie sollen für Aaron und die ganze Gemeinschaft den Dienst vor dem Zelt Gottes verrichten, indem sie die anfallenden Pflichten erledigen.
8 Sie sollen sämtliche Geräte des Zeltes Gottes in Ordnung halten und für die Israeliten Dienst tun.
9 Die Leviten sollen Aaron und seinen Nachkommen aus dem Volk der Israeliten zur Verfügung stehen.
10 Beauftrage Aaron und seine Nachkommen, das Priesteramt auszuüben. Wer sich jedoch unerlaubt dem Heiligtum nähert, muss hingerichtet werden!«
11 Weiter sprach der Herr zu Mose:
12 »Ich habe die Leviten aus der Mitte der Israeliten anstelle aller ihrer erstgeborenen Söhne ausgewählt. Die Leviten sind mein Eigentum,
13 weil alle erstgeborenen Söhne mir gehören. Seit dem Tag, an dem ich alle Erstgeburten in Ägypten tötete, habe ich alle Erstgeborenen in Israel, Menschen wie Tiere, mir geweiht. Sie gehören mir. Ich bin der Herr.«

Die Zählung der Leviten

14 Erneut sprach der Herr zu Mose in der Wüste Sinai:
15 »Zähl alle männlichen Leviten, die einen Monat oder älter sind, nach ihren Familien und Sippen.«
16 Also zählte Mose sie, so wie der Herr es angeordnet hatte.
17 Die Söhne Levis hießen Gerschon, Kehat und Merari.
18 Die Söhne Gerschons waren Libni und Schimi, nach denen auch ihre Sippen benannt sind.
19 Die Söhne Kehats hießen Amram, Jizhar, Hebron und Usiël. Nach ihnen sind auch ihre Sippen benannt.
20 Die Söhne Meraris waren Machli und Muschi, nach denen auch ihre Sippen benannt sind. Das sind die levitischen Sippen nach ihren Familien:
21 Von Gerschon stammen die Sippen der Libniter und Schimiter ab.
22 Bei ihnen wurden 7.500 männliche Personen, die einen Monat oder älter waren, gezählt.
23 Die Sippen der Gerschoniter lagerten hinter dem Zelt Gottes nach Westen hin.
24 Ihr Anführer war Eljasaf, der Sohn Laëls.
25 Die Nachkommen Gerschons waren für das Zelt Gottes, das Zeltdach und den Vorhang am Eingang des Zeltes Gottes verantwortlich.
26 Ferner für die Vorhänge zur Abgrenzung des Vorhofs, der das Zelt und den Altar umgibt, für den Vorhang am Eingang des Vorhofs, für die Seile und alle damit zusammenhängende Arbeit.
27 Von Kehat stammen die Sippen der Amramiter, Jizhariter, Hebroniter und Usiëliter ab.
28 Bei ihnen wurden 8.600 männliche Personen, die einen Monat oder älter waren, gezählt. Sie waren verantwortlich für den Dienst im Heiligtum
29 und lagerten auf der südlichen Seite des Zeltes Gottes.
30 Der Anführer der Kehatiter war Elizafan, der Sohn Usiëls.
31 Die Nachkommen Kehats waren verantwortlich für die Bundeslade, den Tisch, den Leuchter, die Altäre, alle Geräte, die im Heiligtum gebraucht wurden, den Vorhang1 und die damit zusammenhängende Arbeit.
32 Der Priester Eleasar, ein Sohn Aarons, war der Fürst aller Leviten und hatte die Aufsicht über diejenigen, die den Dienst im Heiligtum verrichteten.
33 Von Merari stammen die Sippen der Machliter und Muschiter ab.
34 Bei ihnen wurden 6.200 männliche Personen, die einen Monat oder älter waren, gezählt.
35 Sie lagerten auf der nördlichen Seite des Zeltes Gottes. Zuriël, der Sohn des Abihajils, war der Anführer der Merariter.
36 Die Nachkommen Meraris waren zuständig für die Bretter des Zeltes Gottes - die Riegel, die Säulen und die Sockel - sowie für alle dazugehörigen Geräte und die damit zusammenhängende Arbeit.
37 Darüber hinaus waren sie verantwortlich für die Säulen des Vorhofs und ihre Sockel, die Zeltpflöcke und die Seile.
38 Mose sowie Aaron und seine Nachkommen, die für die Israeliten den Dienst am Heiligtum versahen, lagerten auf der Ostseite des Zeltes Gottes vor dessen Eingang. Wer sich jedoch unerlaubt dem Heiligtum näherte, musste mit dem Tod bestraft werden.
39 Unter den Leviten, die Mose und Aaron auf Anordnung des Herrn gezählt hatten, befanden sich also 22.000 männliche Personen, die einen Monat oder älter waren.

Das Loskaufen der erstgeborenen Söhne

40 Der Herr sprach zu Mose: »Zähl nun alle erstgeborenen Söhne der Israeliten, die einen Monat oder älter sind, und schreib ihre Zahl auf.
41 Du sollst die Leviten für mich als Ersatz für die erstgeborenen Söhne der Israeliten nehmen und das Vieh der Leviten als Ersatz für die erstgeborenen Tiere der Israeliten. Ich bin der Herr.«
42 Da zählte Mose die erstgeborenen Söhne der Israeliten, wie der Herr ihn beauftragt hatte.
43 Die Gesamtzahl der erstgeborenen israelitischen Söhne, die einen Monat oder älter waren, betrug 22.273.
44 Dann sprach der Herr zu Mose:
45 »Nimm die Leviten als Ersatz für die erstgeborenen Söhne der Israeliten. Das Vieh der Leviten nimm als Ersatz für die erstgeborenen Tiere der Israeliten. Die Leviten werden mir gehören. Ich bin der Herr.
46 Um die 273 erstgeborenen Söhne Israels, welche die Zahl der Leviten übersteigen, loszukaufen,
47 sollst du pro Kopf fünf Schekel2 einsammeln, nach dem Gewicht, das im Heiligtum gilt: den Schekel zu 20 Gera.
48 Diese Summe sollst du Aaron und seinen Söhnen zum Loskauf der überzähligen Erstgeburten bei den Israeliten geben.«
49 Da sammelte Mose die Loskaufsumme von den erstgeborenen Israeliten ein, welche die Zahl der Leviten überstiegen.
50 Es kam eine Summe von 1.365 Schekel nach dem Gewicht des Heiligtums3 zusammen,
51 die Mose Aaron und seinen Söhnen aushändigte, so wie der Herr es ihm befohlen hatte.
1 3,31 vor dem Allerheiligsten.
2 3,47 Das entspricht ca. 75 g.
3 3,50 Das entspricht ca. 20 kg Silber.
© 2018 ERF Medien