Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Priesterweihe

1 Der Herr sprach zu Mose:
2 »Nimm Aaron zusammen mit seinen Söhnen sowie ihre heiligen Gewänder, das Salböl, den jungen Stier für das Sündopfer, die beiden Widder und den Korb mit den ungesäuerten Broten
3 und lass alle Israeliten am Eingang des Zeltes Gottes zusammenkommen.«
4 Mose führte aus, was der Herr ihm befohlen hatte. Als das ganze Volk sich am Eingang des Zeltes Gottes versammelt hatte,
5 verkündete Mose ihnen: »Was ich jetzt tun werde, hat mir der Herr befohlen!«
6 Dann ließ er Aaron und seine Söhne zu sich kommen und wusch sie mit Wasser.
7 Er bekleidete Aaron mit dem Untergewand und band ihm den Gürtel um. Danach zog Mose ihm das Obergewand und den Priesterschurz an und befestigte diesen mit dem Gürtel.
8 Anschließend befestigte er die Brusttasche am Priesterschurz und legte die Lose Urim und Tummin1 hinein.
9 Danach setzte Mose Aaron den Turban auf, an dessen Vorderseite er das goldene Stirnblatt befestigte, genauso, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
10 Dann nahm Mose das Salböl und salbte das Zelt Gottes und alles, was darin war, und weihte es auf diese Weise.
11 Er sprengte etwas von dem Öl siebenmal auf den Altar und salbte ihn mit all seinen Geräten, ebenso das Wasserbecken und sein Untergestell, und weihte alles auf diese Weise.
12 Dann goss er Aaron etwas von dem Salböl auf den Kopf und salbte ihn, um ihn zu weihen.
13 Als Nächstes ließ er Aarons Söhne zu sich kommen, zog ihnen ihre Untergewänder an, band ihnen die Gürtel um und setzte ihnen die Turbane auf, genauso, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
14 Dann ließ er den jungen Stier für das Sündopfer holen und Aaron und seine Söhne legten dem Opfertier ihre Hände auf den Kopf.
15 Mose schlachtete den Stier und strich etwas von dem Blut an die vier Hörner des Altars. Den Rest goss er am Fuß des Altars aus. Auf diese Weise weihte er den Altar und reinigte ihn von aller Sünde2.
16 Dann nahm Mose das gesamte Fett, das die Innereien umgibt, den Leberlappen sowie die beiden Nieren und ihr Fett und verbrannte es auf dem Altar.
17 Der Rest des Tieres, einschließlich seines Fells, seines Fleisches und des Mists, wurde außerhalb des Lagers verbrannt, genauso, wie der Herr es Mose befohlen hatte.
18 Dann ließ Mose den Widder zum Brandopfer herbringen und Aaron und seine Söhne legten ihre Hände auf den Kopf des Tieres.
19 Mose schlachtete den Widder und sprengte sein Blut ringsum an die Seiten des Altars.
20-21 Danach zerlegte er den Widder. Nachdem er die Innereien und die Beine mit Wasser abgewaschen hatte, verbrannte Mose das ganze Tier - den Kopf, die Fleischstücke und das Fett - auf dem Altar, wie der Herr es ihm befohlen hatte. Das war ein Brandopfer, das dem Herrn gefiel.
22 Danach ließ Mose den zweiten Widder, den Widder für das Einsetzungsopfer, herbringen. Aaron und seine Söhne legten dem Tier die Hände auf den Kopf.
23 Mose schlachtete es und strich etwas von dem Blut an Aarons rechtes Ohrläppchen, an den Daumen seiner rechten Hand sowie an die große Zehe seines rechten Fußes.
24 Als Nächstes ließ er Aarons Söhne zu sich kommen und strich etwas von dem Blut an ihr rechtes Ohrläppchen, an den Daumen ihrer rechten Hand und an die große Zehe ihres rechten Fußes. Das restliche Blut sprengte er ringsum an die Seiten des Altars.
25 Dann nahm er das Fett des Tieres, und zwar das Fett vom Schwanz, das Fett, das die Innereien umgibt, den Leberlappen und die beiden Nieren mit dem Fett daran sowie die rechte Keule.
26 Aus dem Brotkorb, der vor dem Herrn stand, holte er einen Laib ungesäuerten Brotes, einen mit Öl zubereiteten Kuchen und ein Fladenbrot und legte sie auf die Fettstücke und die rechte Keule.
27 Danach gab er alles Aaron und seinen Söhnen, welche die einzelnen Teile vor dem Herrn als Weihegabe in einer symbolischen Opferhandlung hin und her schwangen.
28 Dann nahm Mose ihnen wieder alle Opfergaben aus den Händen und verbrannte sie über dem Brandopfer auf dem Altar. Das war ein Einsetzungsopfer, das dem Herrn gefiel.
29 Anschließend nahm Mose das Bruststück und schwang es als Weihegabe in der Gegenwart des Herrn in einer symbolischen Opferhandlung hin und her. Dies war Moses Anteil an dem Widder des Einsetzungsopfers, genauso, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
30 Als Nächstes nahm Mose etwas von dem Salböl und etwas von dem Blut auf dem Altar und besprengte damit Aaron und seine Gewänder sowie seine Söhne und ihre Gewänder. Auf diese Weise weihte er Aaron und seine Gewänder sowie seine Söhne und ihre Gewänder.
31 Dann forderte Mose Aaron und seine Söhne auf: »Kocht das Fleisch am Eingang des Zeltes Gottes und esst es dort zusammen mit dem Brot, das sich im Korb für das Einsetzungsopfer befindet, so wie der Herr es mir für euch befohlen hat.
32 Was vom Fleisch oder Brot übrig bleibt, sollt ihr verbrennen.
33 Sieben Tage lang sollt ihr den Eingang des Zeltes Gottes nicht verlassen, denn so lange soll eure Priesterweihe dauern.
34 Was heute getan wurde, hat der Herr angeordnet, um eure Schuld von euch zu nehmen.
35 Ihr sollt sieben Tage lang Tag und Nacht am Eingang des Zeltes Gottes bleiben und die Anweisungen des Herrn befolgen, sonst müsst ihr sterben. Denn das hat der Herr mir aufgetragen.«
36 Und Aaron und seine Söhne taten alles, was der Herr ihnen durch Mose befohlen hatte.
1 8,8 Mit diesen beiden Losen befragte der Hohe Priester den Herrn.
2 8,15 O. damit für ihn gesühnt wurde.
© 2017 ERF Medien