Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Strafe für Ungehorsam

1 Dann sprach der Herr zu Mose:
2 »Gib den Israeliten folgende Anweisungen: `Jeder von den Israeliten oder von den in Israel ansässigen Ausländern, der eins oder mehrere seiner Kinder dem Moloch weiht, soll vom ganzen Volk durch Steinigung hingerichtet werden.
3 Ich selbst will gegen diesen Menschen vorgehen und ihn aus seinem Volk ausstoßen und töten, weil er mein Heiligtum verunreinigt und meinen heiligen Namen entweiht hat, indem er sein Kind dem Moloch gab.
4 Und wenn die Israeliten ihre Augen davor verschließen, dass dieser Mensch ein Kind dem Moloch geweiht hat und ihn nicht mit dem Tod bestrafen,
5 will ich selbst gegen ihn und seine Sippe vorgehen. Ich werde ihn zusammen mit all denen, die sich ihm anschließen und dem Moloch dienen, aus ihrem Volk ausstoßen und töten.
6 Wenn mir jemand untreu wird, indem er sich an Wahrsager und Totenbeschwörer wendet, will ich gegen ihn vorgehen und ihn aus seinem Volk ausstoßen und töten.
7 Heiligt euch und seid heilig, denn ich bin der Herr, euer Gott.
8 Haltet euch an meine Vorschriften und befolgt sie. Ich bin der Herr, der euch heilig macht.
9 Wenn jemand seinen Vater oder seine Mutter verflucht, soll er mit dem Tod bestraft werden.1 Er hat schwere Schuld auf sich geladen2, denn er hat seinen Vater oder seine Mutter verflucht.
10 Wenn ein Mann mit der Frau eines anderen schläft, sollen sowohl der Mann als auch die Frau hingerichtet werden.
11 Wenn ein Mann mit der Frau seines Vaters schläft, entehrt er seinen Vater. Sowohl der Mann als auch die Frau müssen hingerichtet werden, denn sie haben schwere Schuld auf sich geladen3.
12 Wenn ein Mann mit seiner Schwiegertochter schläft, müssen beide hingerichtet werden. Sie haben etwas Abscheuliches getan und schwere Schuld auf sich geladen.
13 Wenn ein Mann Geschlechtsverkehr mit einem Mann hat, müssen beide mit dem Tod bestraft werden. Sie haben etwas Verabscheuungswürdiges getan und schwere Schuld auf sich geladen.
14 Wenn ein Mann eine Frau und zugleich ihre Mutter heiratet, ist das verwerflich. Alle drei sollen verbrannt werden, damit so etwas Verwerfliches nicht unter euch existiert.
15 Wenn ein Mann Geschlechtsverkehr mit einem Tier hat, muss er hingerichtet werden, und das Tier sollt ihr töten.
16 Wenn eine Frau sich einem Tier nähert, um Geschlechtsverkehr mit ihm zu haben, sollen sie und das Tier mit dem Tod bestraft werden. Beide müssen sterben, denn sie haben schwere Schuld auf sich geladen.
17 Wenn ein Mann mit seiner Schwester schläft, der Tochter seines Vaters oder seiner Mutter, ist dies eine schlimme Schande. Beide sollen ausgestoßen und öffentlich hingerichtet werden. Da der Mann mit seiner Schwester geschlafen hat, muss er die Folgen seines Vergehens tragen.
18 Schlafen ein Mann und eine Frau miteinander, während die Frau ihre Tage hat, sollen beide aus ihrem Volk ausgestoßen und getötet werden.
19 Niemand darf mit der Schwester seiner Mutter oder seines Vaters schlafen, denn sie ist eine Blutsverwandte. Beide sollen die Folgen ihres Vergehens tragen.
20 Wenn ein Mann mit der Frau seines Onkels schläft, hat er seinen Onkel entehrt. Sowohl der Mann als auch die Frau laden Schuld auf sich und sollen kinderlos sterben.
21 Wenn ein Mann die Frau seines Bruders heiratet, hat er damit seinen Bruder entehrt. Ein solches Verhalten ist verwerflich und das schuldige Paar wird kinderlos bleiben.
22 Haltet euch an alle meine Gesetze und Vorschriften und befolgt sie. Andernfalls wird euch das Land ausspucken, in das ich euch führe, damit ihr darin wohnt.
23 Übernehmt nicht die Bräuche der Völker, die ich vor euch vertreiben werde. Denn weil sie diese Bräuche ausgeübt haben, verabscheue ich sie zutiefst.
24 Doch ich habe euch versprochen: Ihr werdet ihr Land in Besitz nehmen, ich selbst werde es euch geben: ein Land, in dem Milch und Honig überfließen. Ich bin der Herr, euer Gott, der euch aus allen Völkern ausgesondert hat.
25 Deshalb sollt ihr unterscheiden zwischen reinen und unreinen Tieren und zwischen reinen und unreinen Vögeln. Verunreinigt euch nicht durch ein Tier, einen Vogel oder ein Kriechtier, die ich für unrein erklärt habe.
26 Ihr sollt für mich heilig sein, weil ich, der Herr, heilig bin. Ich habe euch aus allen anderen Völkern ausgesondert, damit ihr mir gehört.
27 Männer und Frauen unter euch, die sich als Totenbeschwörer oder Wahrsager betätigen, sollen hingerichtet werden. Sie sollen gesteinigt werden, denn sie haben schwere Schuld auf sich geladen.´«
1 20,9a Vgl. Matthäus 15,4 u. Markus 7,10.
2 20,9b Hebr. sein Blut komme über ihn.
3 20,11 Hebr. ihr Blut komme über sie. So auch in 20,12.13.16.27.
© 2017 ERF Medien