Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Körperliche Unreinheit

1 Der Herr sprach zu Mose und Aaron:
2 »Gebt den Israeliten folgende Anweisungen: `Wenn ein Mann einen Ausfluss aus seinem Glied1 hat, ist der Ausfluss unrein.
3 Der Mann ist durch seinen Ausfluss unrein, egal, ob der Ausfluss anhält oder zeitweise aufhört.
4 Jedes Bett, auf dem er liegt, und alles, worauf er sitzt, wird unrein.
5 Wenn jemand das Bett des Mannes berührt, soll er seine Kleider waschen und sich baden; er bleibt unrein bis zum Abend.
6 Setzt sich jemand auf den Platz, auf dem der Mann mit dem Ausfluss zuvor saß, soll er seine Kleider waschen und sich baden; er bleibt unrein bis zum Abend.
7 Falls jemand den Mann berührt, der an dem Ausfluss leidet, soll er seine Kleider waschen und sich baden; er bleibt dann unrein bis zum Abend.
8 Und wenn der Kranke jemanden anspuckt, soll dieser seine Kleider waschen und sich baden; er ist unrein bis zum Abend.
9 Auch jeder Sattel, auf dem der Mann beim Reiten sitzt, wird unrein.
10 Wenn jemand einen Gegenstand berührt, auf dem der Kranke saß oder lag, wird er unrein bis zum Abend. Wer einen solchen Gegenstand trägt, soll seine Kleider waschen und sich baden und bleibt bis zum Abend unrein.
11 Wenn der Mann jemanden berührt, ohne sich zuvor die Hände gewaschen zu haben, soll dieser seine Kleider waschen und sich baden und bleibt bis zum Abend unrein.
12 Jedes Tongefäß, das der Mann mit dem Ausfluss berührt, soll zerschlagen werden, und jedes hölzerne Gerät, das er berührt, soll mit Wasser abgewaschen werden.
13 Wenn der Ausfluss des Mannes abklingt, soll er sieben Tage warten. Danach soll er seine Kleider waschen und sich in lebendigem Wasser2 baden. Dann wird er rein sein.
14 Am achten Tag soll er mit zwei Turteltauben oder zwei jungen Tauben zum Eingang des Zeltes Gottes in die Gegenwart des Herrn kommen und die Vögel dem Priester geben.
15 Der Priester soll die eine Taube als Sündopfer, die andere als Brandopfer darbringen. Auf diese Weise soll er ihm vor dem Herrn Wiedergutmachung für seinen Ausfluss schaffen.
16 Wenn ein Mann einen Samenerguss hat, soll er seinen ganzen Körper im Wasser baden und bleibt bis zum Abend unrein.
17 Jedes Kleidungs- oder Lederstück, das mit dem Samen in Berührung kommt, soll gewaschen werden und bleibt bis zum Abend unrein.
18 Und wenn ein Mann mit einer Frau schläft, sollen sich beide anschließend baden; sie bleiben bis zum Abend unrein.
19 Wenn eine Frau ihre Tage hat, ist sie eine Woche lang unrein. Berührt jemand sie während dieser Zeit, ist er bis zum Abend unrein.
20 Alles, worauf die Frau in dieser Zeit liegt oder sitzt, wird unrein.
21 Wenn jemand ihr Bett berührt, soll er seine Kleider waschen und sich baden; er bleibt unrein bis zum Abend.
22 Jeder, der einen Gegenstand berührt, auf dem die unreine Frau sitzt, soll seine Kleider waschen und sich baden und bleibt unrein bis zum Abend.
23 Liegt etwas auf dem Bett oder dem Sitz, auf dem die unreine Frau saß, dann wird derjenige, der es berührt, unrein bis zum Abend.
24 Wenn ein Mann während dieser Zeit mit ihr schläft, verunreinigt sie ihn, und so ist auch er sieben Tage unrein und jedes Bett, auf das er sich legt, wird unrein.
25 Wenn die Blutungen länger als gewöhnlich anhalten oder die Frau Zwischenblutungen hat, ist die Frau so lange unrein, wie der Ausfluss anhält. Sie ist unrein wie in der Zeit ihrer Monatsblutung.
26 Genauso wird auch jedes Bett, auf dem sie in dieser Zeit liegt, und jeder Gegenstand, auf dem sie sitzt, unrein.
27 Wer eines dieser Dinge berührt, wird unrein. In diesem Fall soll er seine Kleider waschen und sich baden, und er bleibt unrein bis zum Abend.
28 Wenn die außergewöhnlichen Blutungen aufgehört haben, soll die Frau sieben Tage warten. Danach ist sie wieder rein.
29 Am achten Tag soll sie zwei Turteltauben oder zwei junge Tauben zum Priester am Eingang des Zeltes Gottes bringen.
30 Der Priester soll die eine als Sündopfer und die andere als Brandopfer darbringen und auf diese Weise für die Frau Wiedergutmachung schaffen.
31 So sollt ihr die Israeliten wegen ihrer Unreinheit absondern, damit sie nicht aufgrund ihrer Unreinheit sterben, wenn sie meine Wohnung, die sich in ihrer Mitte befindet, verunreinigen.
32 Diese Anweisungen gelten für Männer, die durch einen Ausfluss oder einen Samenerguss unrein werden,
33 für Frauen während ihrer monatlichen Blutung und für alle, egal ob Mann oder Frau, die unter einem Ausfluss leiden, sowie für Männer, die mit einer unreinen Frau schlafen.´«
1 15,2 Hebr. einen Ausfluss aus seinem Fleisch; so auch in 15,32.
2 15,13 D. h. Wasser, das nicht aus einem Brunnen, sondern aus einem fließenden Gewässer geschöpft wurde.
© 2018 ERF Medien