Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Bundeslade wird nach Jerusalem gebracht

1 Daraufhin rief David erneut alle besonders bewährten Männer Israels zusammen; es waren 30.000 Mann.
2 Er führte sie nach Baala im Gebiet von Juda1. Sie sollten die Lade Gottes holen, die den Namen des Herrn, des Allmächtigen, trägt, der über den Cherubim thront.
3 Sie stellten die Lade auf einen neuen Wagen, nachdem sie sie aus dem Haus Abinadabs geholt hatten, das auf einer Anhöhe stand. Usa und Achjo, die Söhne Abinadabs, lenkten den Wagen,
4 auf dem sich die Lade Gottes befand; Achjo ging vor ihr her.2
5 David und das ganze Volk Israel tanzten begeistert vor dem Herrn ; sie sangen3 und spielten auf Zithern, Harfen, Tamburinen, Rasseln und Zimbeln.
6 Doch als sie zur Tenne von Nachon kamen, stolperten die Rinder und Usa streckte die Hand aus, um die Lade Gottes festzuhalten.
7 Da wurde der Herr zornig auf Usa, weil er das getan hatte, und Gott tötete ihn, sodass er dort neben der Lade des Herrn starb.
8 David war empört, dass der Herr Usa so aus dem Leben gerissen hatte. Er nannte den Ort Perez-Usa4. Diesen Namen trägt er noch heute.
9 David bekam an jenem Tag Angst vor dem Herrn und er fragte sich: »Wie soll die Lade des Herrn jemals zu mir kommen?«
10 Und er beschloss, die Lade des Herrn nicht in die Stadt Davids zu bringen. Er brachte sie stattdessen in das Haus von Obed-Edom aus Gat.
11 Die Lade des Herrn blieb drei Monate bei der Familie von Obed-Edom und der Herr segnete ihn und sein ganzes Haus.
12 Dann erfuhr König David: »Der Herr hat Obed-Edoms Haus und alles, was er besitzt, wegen der Lade Gottes gesegnet.« Da ging er zum Haus Obed-Edoms, um die Lade in einem festlichen Zug in die Stadt Davids zu holen.
13 Als die Träger der Lade des Herrn sechs Schritte gegangen waren, blieben sie stehen und David opferte ein Rind und ein Mastkalb.
14 Und David tanzte begeistert vor dem Herrn und trug dabei nur einen leinenen Priesterschurz.
15 So brachten David und alle Israeliten die Lade des Herrn unter großem Jubel und dem Schall der Hörner nach Jerusalem.

Michal verachtet David

16 Doch als die Lade des Herrn in die Stadt Davids getragen wurde, schaute Michal, die Tochter Sauls, aus dem Fenster. Sie sah, wie König David vor dem Herrn hüpfte und tanzte, und verachtete ihn dafür.
17 Die Lade des Herrn wurde in das Zelt gebracht, das David eigens für sie hatte errichten lassen und an den vorgesehenen Platz in der Mitte gestellt. David brachte dem Herrn Brand- und Friedensopfer dar.
18 Danach segnete er das Volk im Namen des Herrn, des Allmächtigen.
19 Und er verteilte Geschenke an alle Israeliten, an jeden Mann und jede Frau: einen Laib Brot, einen Dattelkuchen5 und einen Rosinenkuchen. Danach machten sich alle auf den Weg nach Hause.
20 Als David nach Hause zurückkehrte, um seine Familie zu begrüßen, kam Michal, die Tochter Sauls, ihm entgegen und sagte: »Wie würdevoll der König von Israel heute aussah! Er hat sich vor den Mägden seiner Untertanen entblößt, wie es nur einer tut, der keine Scham kennt!«
21 Doch David gab Michal zurück: »Ich habe vor dem Herrn getanzt, der mich vor deinem Vater und seinen Nachkommen erwählt hat. Der Herr hat mich zum Anführer seines Volkes Israel gemacht. Ja, vor ihm will ich auch künftig tanzen.
22 Und ich bin sogar bereit, mich noch tiefer zu erniedrigen als diesmal und demütig von mir zu denken; aber bei den Mägden, von denen du gesprochen hast, werde ich an Ansehen gewinnen.«
23 Michal aber, die Tochter Sauls, blieb ihr Leben lang kinderlos.
1 6,2 Baala im Gebiet von Juda ist vermutlich eine Namensvariante von Kirjat-Jearim (s. 1.Chronik 13,6).
2 6,4 Im Hebr. steht: So fuhren sie ihn vom Haus Abinadabs, das auf dem Hügel stand, weg mit der Lade Gottes, während Achjo vor der Lade herging. Der erste Abschnitt ist vermutlich eine sekundäre Verdoppelung von V. 3.
3 6,5 So in der griech. Version (s. auch 1. Chronik 13,8); im Hebr. steht mit Zypressenhölzern.
4 6,8 D.h. Entreißung Usas.
5 6,19 Die Bedeutung des Hebr. ist unklar.
© 2018 ERF Medien