Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

David wird König über ganz Israel

1 Danach zogen alle Stämme Israels nach Hebron zu David und sagten: »Wir alle gehören zu deinem Volk.
2 Schon lange, selbst als Saul noch unser König war, hast du das Heer Israels im Kampf angeführt. Und der Herr hat dir zugesagt: `Du wirst wie ein Hirte mein Volk Israel führen und wirst der Anführer Israels sein.´«
3 Und so schloss König David bei Hebron vor dem Herrn einen Bund mit den Ältesten Israels. Und sie salbten ihn zum König über Israel.
4 David war 30 Jahre alt, als er König wurde. Er herrschte insgesamt 40 Jahre lang:
5 sieben Jahre und sechs Monate in Hebron als König über Juda und 33 Jahre in Jerusalem als König über ganz Israel und Juda.

David erobert Jerusalem

6 Danach führte der König seine Truppen nach Jerusalem, um gegen dessen Einwohner, die Jebusiter, zu kämpfen. »Hier werdet ihr nie hereinkommen«, höhnten die Jebusiter. »Selbst Blinde und Lahme könnten euch abwehren!« Sie hielten sich für sicher.
7 Doch David eroberte die Festung Zion, die heutige Stadt Davids.
8 An diesem Tag sagte David: »Kriecht durch den Wassertunnel in die Stadt hinauf und bringt diese Jebusiter um, die mir so verhasst sind, auch die Lahmen und Blinden.« Daher kommt das Sprichwort: »Blinde und Lahme dürfen das Haus nicht betreten.«
9 David machte die Festung zu seinem Wohnsitz und nannte sie Stadt Davids. Er baute weitere Befestigungen rund um die Stadt, vom Millo1 ausgehend stadteinwärts.
10 Und David wurde immer mächtiger, weil der Herr, der Allmächtige, mit ihm war.
11 Hiram, der König von Tyrus, schickte Boten zu David. Sie kamen zusammen mit Zimmerleuten und Steinmetzen, die ihm einen Palast bauen sollten. Hiram schickte außerdem Zedernstämme als Bauholz.
12 Daran erkannte David, dass der Herr ihn als König über Israel bestätigt und sein Königtum seinem Volk Israel zuliebe groß gemacht hatte.
13 Nachdem David von Hebron nach Jerusalem gezogen war, nahm er sich noch weitere Frauen und Nebenfrauen und bekam noch viele Söhne und Töchter.
14 Das sind die Namen von Davids Söhnen, die in Jerusalem geboren wurden: Schammua, Schobab, Nathan, Salomo,
15 Jibhar, Elischua, Nefeg, Jafia,
16 Elischama, Eljada und Elifelet.

David besiegt die Philister

17 Als die Philister hörten, dass David zum König über Israel gesalbt worden war, kamen sie mit ihrem ganzen Heer, um ihn in ihre Gewalt zu bringen. Aber David erfuhr davon und zog sich in die Festung zurück.
18 Die Philister kamen und schlugen ihr Lager im Tal Refaïm auf.
19 Da fragte David den Herrn: »Soll ich hinausgehen und mit den Philistern kämpfen? Wirst du sie in meine Hand geben?« Und der Herr antwortete: »Ja, geh hinaus. Ich sorge dafür, dass du sie besiegen wirst.«
20 Da zog David nach Baal-Perazim und besiegte die Philister. »Der Herr hat es getan!«, rief David. »Er brauste durch meine Feinde hindurch wie eine wütende Flut!« Und er nannte den Ort Baal-Perazim2.
21 Die Philister hatten ihre Götzen dort zurückgelassen und David und seine Männer nahmen sie mit.
22 Doch schon bald darauf kehrten die Philister zurück und schlugen ihr Lager wieder im Tal Refaïm auf.
23 Und auch diesmal befragte David den Herrn. »Greif sie nicht von vorn an«, antwortete der Herr, »sondern umgehe sie und falle ihnen beim Bakawald in den Rücken.
24 Sobald du in den Wipfeln der Bakabäume ein Geräusch hörst, das wie Schritte klingt, dann greif an! Das wird das Zeichen sein, dass der Herr vor dir hergezogen ist, um das Heer der Philister zu schlagen.«
25 David tat, was der Herr ihm befohlen hatte, und besiegte die Philister von Gibeon3 bis nach Geser.
1 5,9 D.h. Aufschüttung, Wall. »Millo« nannte man einen Teil der Befestigungsanlage der Stadt.
2 5,20 D.h. der Herr, der hindurchbraust.
3 5,25 So in der griech. Version; im Hebr. steht Geba.
© 2018 ERF Medien