Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Davids letzte Worte

1 Dies sind die letzten Worte Davids: »David, der Sohn Isais, spricht - David, der Mann, den Gott erhöht hat, David, der Mann, den der Gott Jakobs gesalbt hat, David, der Liebling in den Liedern Israels.
2 Der Geist des Herrn spricht durch mich; seine Worte liegen auf meiner Zunge.
3 Der Gott Israels hat gesprochen. Der Fels Israels hat zu mir gesagt: `Wer gerecht herrscht über die Menschen, wer in der Furcht Gottes herrscht,
4 ist wie das Morgenlicht, wie die Sonne, die an einem wolkenlosen Himmel aufgeht und nach erfrischendem Regen zartes Grün sprießen lässt.´
5 Ja, mein Haus gehört fest zu Gott! Er hat einen ewigen Bund mit mir geschlossen. Sein Bund ist endgültig und besiegelt. Für immer wird er mir Erfolg und Wohlergehen schenken.
6 Die Gottlosen aber sind wie Dornen, die weggeworfen werden, denn mit der Hand fasst man sie nicht an.
7 Man muss sich mit Eisen und Speer wappnen, um sie aufzulesen; und am Ende werden sie vom Feuer verzehrt werden.«

Davids berühmteste Krieger

8 Dies sind die Namen der berühmtesten Krieger Davids. Der erste war der Hachmoniter Jischbaal1; er war der Oberste der »Drei«2. Einmal tötete er mit seinem Speer in einer einzigen Schlacht 800 Mann.3
9 Der zweite unter den »Dreien« war Eleasar, der Sohn des Ahoachiters Dodos. Einst kämpfte Eleasar gegen die Philister. Nachdem das ganze Heer Israels die Flucht ergriffen hatte,
10 tötete er Philister um Philister, bis seine Hand zu müde war, um sein Schwert zu heben. So schenkte der Herr den Israeliten an jenem Tag einen großen Sieg. Sie kehrten um und sammelten die Beute ein.
11 Der nächste war Schamma, der Sohn Ages aus Harar. Einmal kämpften die Philister bei Lehi auf einem Linsenacker. Als das Heer Israels vor den Philistern floh,
12 hielt Schamma die Stellung, entriss das Feld den Philistern und schlug sie in die Flucht. So schenkte der Herr den Israeliten einen großen Sieg.
13 Einmal, während der Erntezeit, als David in der Höhle Adullam war, lagerte das Heer der Philister im Tal von Refaïm. Drei von Davids 30 berühmtesten Kriegern gingen zu David hinab.
14 David hielt sich damals in der Bergfestung auf und ein Posten der Philister hatte die Stadt Bethlehem besetzt.
15 David sagte sehnsüchtig zu seinen Männern: »Wer holt mir Wasser aus dem Brunnen am Tor in Bethlehem?«
16 Da drangen die drei Krieger in das Lager der Philister ein, schöpften etwas Wasser aus dem Brunnen am Tor in Bethlehem und brachten es David. Doch er weigerte sich, davon zu trinken, sondern goss es als Trankopfer für den Herrn aus.
17 »Der Herr bewahre mich davor, es zu trinken«, rief er. »Dieses Wasser ist so kostbar wie das Blut dieser Männer, die dafür ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben.« Darum weigerte er sich, davon zu trinken. Diese Heldentat vollbrachten die drei Krieger.

Davids berühmte Krieger

18 Joabs Bruder Abischai, der Sohn von Zeruja, war der Anführer der »Dreißig«4. Er tötete mit seinem Speer 300 Feinde und genoss hohes Ansehen unter den »Dreißig«.
19 Abischai war der berühmteste der »Dreißig«5 und wurde ihr Anführer, aber an die »Drei« reichte er nicht heran.
20 Benaja, der Sohn Jojadas, war ein tapferer Krieger aus Kabzeel, der große Taten vollbrachte. Er tötete zwei der stärksten Krieger6 Moabs. Ein anderes Mal verfolgte er einen Löwen, der in einen Brunnen hineingefallen war. Er stieg hinab und tötete ihn, trotz Schnee und schlüpfrigem Boden.
21 Wieder ein anderes Mal tötete er, lediglich mit einem Stock bewaffnet, einen großen ägyptischen Krieger, der sich mit einem Speer verteidigte. Benaja rang dem Ägypter den Speer aus der Hand und tötete ihn damit.
22 Das sind einige der Taten Benajas, des Sohnes Jojadas, und er genoss hohes Ansehen unter den »Dreißig«.
23 Er wurde höher geachtet als die anderen Mitglieder der »Dreißig«, aber an die »Drei« reichte er nicht heran. David machte ihn zum Anführer seiner Leibwache.
24 Zu den »Dreißig« gehörten auch: Asaël, der Bruder von Joab; Elhanan, der Sohn Dodos, aus Bethlehem;
25 Schamma aus Harod; Elika aus Harod;
26 Helez aus Pelet7; Ira, der Sohn Ikkeschs, aus Tekoa;
27 Abiëser aus Anatot; Sibbechai8 aus Huscha;
28 Zalmon aus Ahoach; Mahrai aus Netofa;
29 Heled9, der Sohn Baanas, aus Netofa; Ittai, der Sohn Ribais, aus Gibea im Gebiet Benjamins;
30 Benaja aus Piraton; Hiddai10 aus Nahale-Gaasch11;
31 Abialbon aus Beth-Araba; Asmawet aus Bahurim;
32 Eljachba aus Schaalbon; von den Söhnen Jaschens: Jonatan;
33 Schama aus Hara; Ahiam, der Sohn Scharars, aus Harar;
34 Elifelet, der Sohn Ahasbais, aus Maacha; Eliam, der Sohn Ahitofels, aus Gilo;
35 Hezro aus Karmel; Paarai aus Arab;
36 Jigal, der Sohn Nathans, aus Zoba; Bani aus Gad;
37 Zelek aus Ammon; Nachrai aus Beerot, der Waffenträger Joabs, des Sohnes Zerujas;
38 Ira und Gareb aus Jattir;
39 der Hetiter Uria. Insgesamt waren es 37.
1 23,8a So in der griech. Version; im Hebr. steht unverständlich sie wohnten in der tachkemonitischen Siedlung.
2 23,8b Damit sind die drei größten Krieger von David gemeint.
3 23,8c So in manchen griech. Handschriften (s. auch 1. Chronik 11,11); der hebr. Text ist an dieser Stelle unklar; eine mögliche Übersetzung könnte lauten: der Drei. Der Esniter Adino tötete 800 Mann auf einmal.
4 23,18 So in manchen hebr. Handschriften und in der syr. Version; in den meisten hebr. Handschriften steht der Drei. Mit der Kurzform »Dreißig« sind die 30 berühmten Krieger Davids gemeint.
5 23,19 So in der syr. Version; im Hebr. steht der Drei.
6 23,20 Hebr. die zwei Gotteslöwen.
7 23,26 So im Paralleltext 1. Chronik 11,27 (s. auch 1. Chronik 27,10); im Hebr. steht aus Palti.
8 23,27 So in manchen griech. Handschriften (s. auch 1. Chronik 11,29); im Hebr. steht Mebunnai.
9 23,29 So in manchen hebr. Handschriften (s. auch 1. Chronik 11,30); in den meisten hebr. Handschriften steht Heleb.
10 23,30a So im Hebr.; in manchen griech. Handschriften steht Hurai (s. auch den Paralleltext 1. Chronik 11,32).
11 23,30b O. aus dem Tal von Gaasch.
© 2017 ERF Medien