Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Joram herrscht in Juda

1 Als Joschafat starb, wurde er bei seinen Vorfahren in der Stadt Davids begraben. Nach ihm wurde sein Sohn Joram König.
2 Jorams Brüder - die anderen Söhne von Joschafat, dem König von Juda - waren Asarja, Jehiël, Secharja, Asarja, Michael und Schefatja.
3 Ihr Vater hatte jeden von ihnen großzügig mit Silber, Gold und kostbaren Schätzen ausgestattet und ihnen einige Festungen in Juda anvertraut. Joram aber wurde König, weil er der Älteste war.
4 Doch als Joram die Herrschaft von seinem Vater übernommen und genügend gefestigt hatte, ließ er alle seine Brüder und mehrere führende Männer in Israel umbringen.
5 Joram war 32 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte acht Jahre in Jerusalem.1
6 Doch er folgte dem Vorbild der Könige Israels und war genauso schlecht wie die Familie Ahabs, denn er hatte eine von Ahabs Töchtern geheiratet. So tat Joram, was dem Herrn missfiel.
7 Dennoch wollte der Herr das Königsgeschlecht Davids nicht vernichten, denn er hatte einen Bund mit David geschlossen und zugesagt, dass seine Nachkommen für immer herrschen würden2.
8 Während Jorams Herrschaft lehnten sich die Edomiter gegen Juda auf und krönten einen eigenen König.3
9 Deshalb zog Joram mit seinem ganzen Heer und allen seinen Streitwagen gegen Edom in den Krieg. Die Edomiter umzingelten ihn und seine Wagenlenker; in der Nacht aber schlug er sie.
10 Doch seither ist Edom von Juda unabhängig. Etwa zur gleichen Zeit fiel auch die Stadt Libna ab, weil Joram den Herrn, den Gott seiner Vorfahren, verlassen hatte.
11 Er hatte Höhenheiligtümer im Gebirge von Juda errichten lassen und die Einwohner Jerusalems und ganz Judas zum Götzendienst verleitet.
12 Da bekam Joram folgendes Schreiben von dem Propheten Elia: »So spricht der Herr, der Gott deines Stammvaters David: `Du bist dem guten Beispiel deines Vaters Joschafat und König Asas von Juda nicht gefolgt.
13 Stattdessen war dein Handeln so schlecht wie das der Könige von Israel. Du hast die Einwohner Jerusalems und ganz Judas zum Götzendienst verleitet, gerade so wie Ahabs Familie es in Israel machte. Sogar deine eigenen Brüder, Söhne deines Vaters, hast du umgebracht, Männer, die besser waren als du.
14 Deshalb wird der Herr dir, deinem Volk, deinen Kindern und Frauen und allem, was zu dir gehört, eine schwere Last aufbürden.
15 Du selbst wirst schwer krank werden, so schlimm, dass deine Eingeweide nach einiger Zeit herausquellen.´«
16 Dann brachte der Herr die Philister und die Araber, die in der Nähe der Kuschiter4 leben, gegen Joram auf.
17 Sie zogen gegen Juda in den Krieg, eroberten es und schleppten allen Besitz aus dem Palast des Königs fort, ebenso seine Söhne und Frauen. Nur sein jüngster Sohn Joahas5 blieb ihm als einziger erhalten.
18 Danach schlug der Herr Joram mit einer unheilbaren inneren Krankheit.
19 Nach zwei Jahren war die Krankheit so weit fortgeschritten, dass seine Eingeweide herausquollen, und er starb unter großen Qualen. Es wurde kein Feuer ihm zu Ehren entzündet, wie man es für seine Vorfahren getan hatte.
20 Joram war 32 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte acht Jahre in Jerusalem. Als er starb, wurde er nicht betrauert. Er wurde in der Stadt Davids begraben, aber nicht in den Gräbern der Könige.
1 21,5+6 Vgl. 2. Könige 8,17+18.
2 21,7 Hebr. versprochen, David und seinen Nachkommen für immer eine Leuchte zu geben.
3 21,8-10a Vgl. 2. Könige 8,20-22.
4 21,16 O. den Äthiopiern.
5 21,17 O. Ahasja, eine Variante des Namens Joahas; vgl. 22,1.
© 2017 ERF Medien