Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

Die Weissagung Schemajas

1 Als Rehabeam in Jerusalem eintraf, versammelte er die Heere von Juda und Benjamin - 180.000 ausgewählte Männer. Sie sollten gegen Israel kämpfen und ihm die Königsherrschaft zurückgewinnen.
2 Doch der Herr sprach zu Schemaja, dem Mann Gottes:
3 »Sage Rehabeam, dem Sohn Salomos und König von Juda, und den Israeliten in Juda und Benjamin:
4 `So spricht der Herr: Zieht nicht hinauf und kämpft nicht gegen eure Verwandten. Geht wieder nach Hause, denn was geschehen ist, war mein Wille!´« Da gehorchten sie den Worten des Herrn und kehrten um, anstatt gegen Jerobeam zu kämpfen.

Rehabeam legt Festungen in Juda an

5 Rehabeam blieb in Jerusalem und ließ folgende Städte zu Festungen ausbauen:
6 Bethlehem, Etam, Tekoa,
7 Bet-Zur, Socho, Adullam,
8 Gat, Marescha, Sif,
9 Adorajim, Lachisch, Aseka,
10 Zora, Ajalon und Hebron. Alle diese Städte in den Gebieten Judas und Benjamins wurden befestigt.
11 Rehabeam ließ die Verteidigungsanlagen verstärken und setzte Befehlshaber für die genannten Städte ein. Außerdem ließ er Nahrungsmittel-, Öl- und Weinvorräte anlegen.
12 Als weitere Verteidigungsmaßnahme ließ er Schilde und Speere in jede einzelne Stadt bringen. So blieben die Stämme Juda und Benjamin unter seiner Herrschaft.
13 Die Priester und Leviten aus ganz Israel aber hielten weiterhin zu Rehabeam.
14 Die Leviten verließen sogar ihre Häuser und ihren Besitz und zogen nach Juda und Jerusalem, denn Jerobeam und seine Söhne hatten ihnen verboten, dem Herrn als Priester zu dienen.
15 Jerobeam ernannte seine eigenen Priester, die vor den Höhenheiligtümern dienten und die Feldgeister und Kälber anbeteten, die er anfertigen ließ.
16 Aus ganz Israel strömten die Menschen, die den Herrn, den Gott Israels, anbeten wollten, mit den Leviten nach Jerusalem, wo sie dem Herrn, dem Gott ihrer Vorfahren, opfern durften.
17 Auf diese Weise wurde das Königreich Juda gestärkt. Drei Jahre lang unterstützten alle diese Menschen Rehabeam, den Sohn Salomos, und versuchten, dem Herrn zu gehorchen, wie es David und Salomo getan hatten.

Rehabeams Familie

18 Rehabeam heiratete Mahalat, die Tochter von Davids Sohn Jerimot und Abihajil, der Tochter Eliabs, des Sohnes Isais.
19 Mahalat hatte drei Söhne: Jëusch, Schemarja und Saham.
20 Später nahm er noch Maacha zur Frau, die Tochter Abischaloms. Maacha gebar ihm Abija, Attai, Sisa und Schelomit.
21 Rehabeam liebte Maacha, die Tochter Abischaloms, mehr als alle seine anderen Frauen und Nebenfrauen. Insgesamt hatte er 18 Frauen und 60 Nebenfrauen, die ihm 28 Söhne und 60 Töchter schenkten.
22 Rehabeam machte Maachas Sohn Abija zum Oberhaupt über seine Brüder und bestimmte ihn zu seinem Thronfolger.
23 Doch er war klug und übertrug auch seinen anderen Söhnen große Verantwortung, indem er sie in die Festungsstädte im ganzen Gebiet von Juda und Benjamin schickte. Er sorgte großzügig für sie und verschaffte ihnen viele Frauen.
© 2017 ERF Medien