Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

David unter den Philistern

1 Aber David dachte: »Eines Tages wird Saul mich doch noch umbringen. Am besten, ich fliehe zu den Philistern. Dann wird Saul aufhören, mich in ganz Israel zu jagen, und ich werde endlich sicher sein.«
2 Und er zog mit seinen 600 Männern zu König Achisch von Gat, dem Sohn Maochs.
3 Er blieb zusammen mit seinen Leuten bei ihm in Gat und auch ihre Familien nahmen sie jeweils mit. David hatte seine beiden Frauen dabei - Ahinoam aus Jesreel und Abigajil aus Karmel, die Witwe Nabals.
4 Saul erfuhr schon bald, dass David nach Gat geflohen war und hörte auf, ihn weiter zu verfolgen.
5 Eines Tages sagte David zu Achisch: »Wenn du einverstanden bist, würden wir lieber in einer der Städte auf dem Land statt hier in der Königsstadt leben.«
6 Da gab Achisch ihm die Stadt Ziklag, die noch heute den Königen von Juda gehört.
7 David lebte ein Jahr und vier Monate bei den Philistern.
8 David und seine Männer unternahmen Überfälle auf die Geschuriter, die Girsiter und die Amalekiter. Alle diese Völker bewohnten das Gebiet bis Schur und bis nach Ägypten hin.
9 In den Dörfern, die er angriff, ließ er nicht einen einzigen Menschen am Leben. Die Schafe, Rinder, Esel, Kamele und Kleider nahm er mit und kam zurück zu König Achisch.
10 »Wen hast du heute überfallen?«, fragte Achisch ihn dann. Und David antwortete: »Den Süden Judas, die Jerachmeeliter und die Keniter.«
11 David ließ niemanden am Leben. So konnte er verhindern, dass jemand nach Gat gehen und berichten konnte, wo er wirklich gewesen war. So machte es David die ganze Zeit, während er bei den Philistern lebte.
12 Achisch glaubte David und dachte: »Inzwischen muss das Volk Israel ihn hassen. Jetzt muss er hier bleiben und mir für immer dienen.«
© 2018 ERF Medien