Hilfe

Neues Leben. Die Bibel

David erobert Rabba

1 Im folgenden Frühjahr, zu der Jahreszeit, in der die Könige in den Krieg ziehen, führte Joab das israelitische Heer in den Kampf gegen die Ammoniter, verwüstete ihr Land und belagerte die Stadt Rabba. David selbst war in Jerusalem geblieben. Schließlich eroberte und zerstörte Joab Rabba.
2 Als David nach Rabba kam, nahm er dem König die Krone vom Kopf1, und sie wurde David aufgesetzt. Die Krone, die etwa ein Talent2 wog, bestand aus Gold und war mit einem Edelstein besetzt. David machte reiche Beute in der Stadt.
3 Die Einwohner von Rabba nahm er mit und zwang sie, mit Steinsägen, Pickeln und Äxten3 für ihn zu arbeiten. Ebenso verfuhr er mit den Einwohnern der anderen ammonitischen Städte. Danach kehrten David und sein Heer nach Jerusalem zurück.

Kämpfe gegen die Philister

4 Danach kam es bei Geser zur Schlacht gegen die Philister. Im Kampf tötete Sibbechai aus Huscha Saf4, einen Nachkommen der Riesen5, und die Philister wurden besiegt und unterworfen.
5 In einer anderen Schlacht gegen die Philister tötete Elhanan, der Sohn Jaïrs, Lachmi, den Bruder Goliats aus Gat. Der Schaft seines Speeres war so dick wie ein Weberbaum.
6 In einer weiteren Schlacht bei Gat trat ein sehr großer Mann mit sechs Fingern an jeder Hand und sechs Zehen an jedem Fuß auf - ebenfalls ein Nachkomme der Riesen -
7 und er verhöhnte Israel. Doch er wurde von Jonatan, dem Sohn von Davids Bruder Schamma, getötet.
8 Diese Philister waren Nachkommen der Riesen von Gat, aber sie wurden von David und seinen Kriegern getötet.
1 20,2a In der griech. Version und in der lat. Vulgata heißt es nahm er die Krone von Milkom; vgl. 1. Könige 11,5. Milkom, auch Moloch genannt, war der Gott der Ammoniter.
2 20,2b Das entspricht ca. 36 kg.
3 20,3 So im Paralleltext 2. Samuel 12,31; im Hebr. steht mit Sägen.
4 20,4a So im Paralleltext 2. Samuel 21,18; im Hebr. steht Sippai.
5 20,4b Hebr. ein Nachkomme Rafas; so auch in 20,6.8.
© 2017 ERF Medien