Hilfe

Menge Bibel

1 Das Lied der Lieder, von Salomo.
2 O möcht’ er mich küssen mit seines Mundes Küssen! Denn deine Liebe ist wonniger als Wein!
3 Köstlich ist der Duft deiner Salben; wie ausgegossenes1 Salböl ist dein Name: drum haben die Mädchen dich lieb2.
4 Zieh mich dir nach, komm, laß uns eilen! Führe mich, König, in deine Gemächer! »Wir wollen jubeln und deiner uns freuen, wollen preisen deine Liebe mehr als Wein!« Ach, inniglich3 lieben sie dich.
5 Gebräunt bin ich, aber doch schön, ihr Töchter Jerusalems, wie die Zelte von Kedar, wie Salomos Teppiche.
6 Seht mich nicht an, daß so gebräunt ich bin, daß die Sonne mich so verbrannt hat! Meiner Mutter Söhne waren böse auf mich, bestellten mich zur Hüterin der Weinberge; meinen eignen Weinberg hab’ ich nicht gehütet4.
7 Tu mir kund, du, den meine Seele liebt: wo weidest du, wo lagerst du zur Mittagszeit? Denn warum soll als Verirrte5 ich erscheinen bei den Herden deiner Genossen? –
8 »Wenn du das nicht weißt, du schönste unter den Weibern, so geh nur hinaus, den Spuren der Herde nach, und weide deine Zicklein bei den Zelten der Hirten!«
9 »Einem Prachtroß an Pharaos Prunkwagen vergleiche ich dich, meine Freundin:
10 reizend sind deine Wangen im Schmuck der Kettchen, dein Hals in den Perlenschnüren!
11 Goldene Kettchen lassen wir dir machen mit Kügelchen6 von Silber.« –
12 Solange der König noch in seinem Kreise weilte7, gab meine Narde ihren Duft.
13 Mein Geliebter ist mir wie ein Myrrhenbündlein, das am Busen mir ruht;
14 ein Cyprusgebinde ist mir mein Geliebter in den Weinbergen von Engedi. –
15 »O schön bist du, meine Freundin, ja, du bist schön! Deine Augen sind Taubenaugen.« –
16 »O schön bist du, mein Geliebter, ja holdselig! Sieh, unser Lager ist frisches Grün;
17 unsres Hauses Gebälk sind Zedern, unser Getäfel Zypressen.«
1 geklärtes = feinstes
2 gern
3 Ja, mit Recht
4 hüten können
5 Landstreicherin
6 Glöckchen
7 an seiner Tafel saß
© 2018 ERF Medien