Hilfe

Menge Bibel

1 Die Söhne Levis waren: Gersom, Kehath und Merari.
2 Dies aber sind die Namen der Söhne Gersoms: Libni und Simei.
3 Und die Söhne Kehaths waren: Amram, Jizhar, Hebron und Ussiel.
4 Die Söhne Meraris waren: Mahli und Musi. – Dies aber sind die Geschlechter der Leviten nach ihren Familienvätern:
5 Von Gersom stammten: sein Sohn Libni, dessen Sohn Jahath, dessen Sohn Simma,
6 dessen Sohn Joah, dessen Sohn Iddo, dessen Sohn Serah, dessen Sohn Jeathrai. –
7 Die Söhne Kehaths waren: sein Sohn Amminadab, dessen Sohn Korah, dessen Sohn Assir,
8 dessen Sohn Elkana, dessen Sohn Ebjasaph, dessen Sohn Assir,
9 dessen Sohn Thahath, dessen Sohn Uriel, dessen Sohn Ussia, dessen Sohn Saul.
10 Und die Söhne Elkanas waren: Amasai und Ahimoth;
11 dessen Sohn war Elkana, dessen Sohn Zophai, dessen Sohn Nahath,
12 dessen Sohn Eliab, dessen Sohn Jeroham, dessen Sohn Elkana (dessen Sohn Samuel).
13 Und die Söhne Samuels waren: der Erstgeborene Joel und der zweite Abia. –
14 Die Söhne Meraris waren: Mahli, dessen Sohn Libni, dessen Sohn Simei, dessen Sohn Ussa,
15 dessen Sohn Simea, dessen Sohn Haggia, dessen Sohn Asaja.
16 Die folgenden sind es, die David zur Leitung des Gesangs im Tempel des HERRN bestellte, nachdem die Lade dort einen festen Platz gefunden hatte;
17 sie dienten aber als Sänger vor der Wohnung des Offenbarungszeltes, bis Salomo den Tempel des HERRN in Jerusalem erbaut hatte, und verrichteten ihr Amt nach den ihnen erteilten Weisungen.
18 Die folgenden sind es, die das Amt versahen, und ihre Nachkommen: Von den zu den Kehathiten Gehörigen: Heman, der Sänger, der Sohn Joels, des Sohnes Samuels,
19 des Sohnes Elkanas, des Sohnes Jerohams, des Sohnes Eliels, des Sohnes Thoahs,
20 des Sohnes Zuphs, des Sohnes Elkanas, des Sohnes Mahaths, des Sohnes Amasais,
21 des Sohnes Elkanas, des Sohnes Joels, des Sohnes Asarjas, des Sohnes Zephanjas,
22 des Sohnes Thahaths, des Sohnes Assirs, des Sohnes Ebjasaphs, des Sohnes Korahs,
23 des Sohnes Jizhars, des Sohnes Kehaths, des Sohnes Levis, des Sohnes Israels.
24 Und sein Geschlechtsgenosse war Asaph, der ihm zur Rechten stand: Asaph, der Sohn Berechjas, des Sohnes Simeas,
25 des Sohnes Michaels, des Sohnes Baasejas, des Sohnes Malkias,
26 des Sohnes Ethnis, des Sohnes Serahs, des Sohnes Adajas,
27 des Sohnes Ethans, des Sohnes Simmas, des Sohnes Simeis,
28 des Sohnes Jahaths, des Sohnes Gersoms, des Sohnes Levis.
29 Und von den Nachkommen Meraris, ihren Geschlechtsgenossen, stand zur Linken: Ethan, der Sohn Kisis, des Sohnes Abdis, des Sohnes Malluchs,
30 des Sohnes Hasabjas, des Sohnes Amazjas, des Sohnes Hilkias,
31 des Sohnes Amzis, des Sohnes Banis, des Sohnes Semers,
32 des Sohnes Mahlis, des Sohnes Musis, des Sohnes Meraris, des Sohnes Levis.
33 Ihre Geschlechtsgenossen aber, die übrigen Leviten, waren für den gesamten Dienst an der Wohnung des Tempels Gottes bestellt;
34 und zwar versahen Aaron und seine Nachkommen den Opferdienst auf dem Brandopferaltar und auf dem Räucheraltar und den gesamten Dienst am Allerheiligsten und was zur Versöhnung Israels diente, ganz so, wie Mose, der Knecht Gottes, geboten hatte.
35 Dies waren aber die Nachkommen Aarons: sein Sohn Eleasar, dessen Sohn Pinehas, dessen Sohn Abisua,
36 dessen Sohn Bukki, dessen Sohn Ussi, dessen Sohn Serahja,
37 dessen Sohn Merajoth, dessen Sohn Amarja, dessen Sohn Ahitub,
38 dessen Sohn Zadok, dessen Sohn Ahimaaz.
39 Folgendes aber sind ihre Wohnsitze nach ihren Niederlassungen in ihrem Gebiet: Den Nachkommen Aarons von dem Geschlecht der Kehathiten – denn auf sie war das erste Los gefallen –,
40 ihnen gab man Hebron im Lande Juda samt den zugehörigen Weidetriften rings um sie her;
41 die zur Stadt gehörigen Felder aber und die zugehörigen Dörfer übergab man Kaleb, dem Sohne Jephunnes.
42 Weiter übergab man den Nachkommen Aarons die Zufluchtstadt Hebron sowie Libna samt den zugehörigen Weidetriften, ferner Jatthir und Esthemoa samt den zugehörigen Weidetriften,
43 Holon samt den zugehörigen Weidetriften, Debir samt den zugehörigen Weidetriften,
44 Asan samt den zugehörigen Weidetriften und Beth-Semes samt den zugehörigen Weidetriften.
45 Weiter vom Stamme Benjamin: Geba und Allemeth samt den zugehörigen Weidetriften und Anathoth samt den zugehörigen Weidetriften. Die Gesamtzahl ihrer Städte betrug dreizehn nach ihren Familien. –
46 Die übrigen Nachkommen Kehaths aber erhielten nach ihren Geschlechtern vom Stamme Ephraim und vom Stamme Dan und vom halben Stamm Manasse durchs Los zehn Städte.
47 Die Nachkommen Gersoms erhielten nach ihren Geschlechtern vom Stamme Issaschar, vom Stamme Asser, vom Stamme Naphthali und vom halben Stamm Manasse in Basan dreizehn Städte. –
48 Die Nachkommen Meraris erhielten nach ihren Geschlechtern vom Stamme Ruben, vom Stamme Gad und vom Stamme Sebulon durchs Los zwölf Städte.
49 So übergaben die Israeliten den Leviten die Städte samt den zugehörigen Weidetriften;
50 und zwar übergaben sie durchs Los jene namentlich angeführten Städte aus den Stämmen Juda, Simeon und Benjamin.
51 Was dann die übrigen Geschlechter der Nachkommen Kahaths anbetrifft, so erhielten sie die Städte, die ihnen durchs Los zufielen, vom Stamme Ephraim abgetreten;
52 und zwar übergab man ihnen die Zufluchtstadt Sichem samt den zugehörigen Weidetriften auf dem Gebirge Ephraim; ferner Geser samt den zugehörigen Weidetriften,
53 Jokmeam samt den zugehörigen Weidetriften, Beth-Horon samt den zugehörigen Weidetriften,
54 Ajjalon samt den zugehörigen Weidetriften und Gath-Rimmon samt den zugehörigen Weidetriften;
55 dazu vom halben Stamm Manasse: Aner1 samt den zugehörigen Weidetriften und Jibleam samt den zugehörigen Weidetriften – diese übergab man den Familien der übrigen Nachkommen Kahaths.
56 Die Nachkommen Gersoms erhielten nach ihren Geschlechtern vom halben Stamm Manasse: Golan in Basan samt den zugehörigen Weidetriften und Astharoth samt den zugehörigen Weidetriften;
57 ferner vom Stamme Issaschar: Kedes samt den zugehörigen Weidetriften, Daberath samt den zugehörigen Weidetriften,
58 Ramoth samt den zugehörigen Weidetriften und Anem samt den zugehörigen Weidetriften;
59 dazu vom Stamme Asser: Masal samt den zugehörigen Weidetriften, Abdon samt den zugehörigen Weidetriften,
60 Hukok samt den zugehörigen Weidetriften und Rehob samt den zugehörigen Weidetriften;
61 ferner vom Stamme Naphthali: Kedes in Galiläa samt den zugehörigen Weidetriften, Hammot samt den zugehörigen Weidetriften und Kirjathaim samt den zugehörigen Weidetriften.
62 Die übrigen Nachkommen Meraris erhielten vom Stamme Sebulon: Rimmon samt den zugehörigen Weidetriften und Thabor samt den zugehörigen Weidetriften;
63 und jenseits des Jordans gegenüber von Jericho, östlich vom Jordan, erhielten sie vom Stamme Ruben: Bezer in der Steppe samt den zugehörigen Weidetriften, Jahza samt den zugehörigen Weidetriften,
64 Kedemoth samt den zugehörigen Weidetriften und Mephaath samt den zugehörigen Weidetriften;
65 ferner vom Stamme Gad: Ramoth in Gilead samt den zugehörigen Weidetriften, Mahanaim samt den zugehörigen Weidetriften;
66 Hesbon samt den zugehörigen Weidetriften und Jaser samt den zugehörigen Weidetriften.
1 Taanach? vgl. Jos 21,25
© 2018 ERF Medien