NEW: Discover the new beta version of BibleServer. Try it now!

Help

Lutherbibel 2017

Elberfelder Bibel

Hoffnung für Alle

Neue evangelistische Übersetzung

Das schöne Erbteil

1 Ein güldenes Kleinod Davids. Bewahre mich, Gott; denn ich traue auf dich. /
2 Ich habe gesagt zu dem HERRN: Du bist ja der Herr! Ich weiß von keinem Gut außer dir.
3 An den Heiligen, die auf Erden sind, an den Herrlichen hab ich all mein Gefallen.
4 Aber jene, die einem andern nachlaufen, werden viel Herzeleid haben. Ich will das Blut ihrer Trankopfer nicht opfern noch ihren Namen in meinem Munde führen.
5 Der HERR ist mein Gut und mein Teil; du hältst mein Los in deinen Händen!
6 Das Los ist mir gefallen auf liebliches Land; mir ist ein schönes Erbteil geworden.
7 Ich lobe den HERRN, der mich beraten hat; auch mahnt mich mein Herz des Nachts.
8 Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; er steht mir zur Rechten, so wanke ich nicht.
9 Darum freut sich mein Herz, und meine Seele ist fröhlich; auch mein Leib wird sicher wohnen.
10 Denn du wirst meine Seele nicht dem Tode lassen und nicht zugeben, dass dein Heiliger die Grube sehe.
11 Du tust mir kund den Weg zum Leben: Vor dir ist Freude die Fülle und Wonne zu deiner Rechten ewiglich.

Psalm 16

1 Ein Miktam1. Von David. Bewahre mich, Gott, denn ich berge mich bei dir!
2 Ich habe zum HERRN gesagt2: "Du bist mein Herr; es gibt kein Glück für mich außer dir."
3 An den Heiligen, die auf Erden sind, an den Herrlichen ist all mein Wohlgefallen.
4 Zahlreich sind die Schmerzen derer, die einem anderen Gott nachlaufen; ich werde ihre Trankopfer von Blut nicht spenden und ihre Namen nicht auf meine Lippen nehmen.
5 Der HERR ist das Teil meines Erbes und mein Becher; du bist es, der mein Los festlegt.
6 Die Messschnüre sind mir gefallen auf liebliches Land; ja, mein Erbteil gefällt mir.
7 Ich preise den HERRN, der mich beraten hat, selbst des Nachts unterweisen mich meine Nieren3.
8 Ich habe den HERRN stets vor Augen4; weil er zu meiner Rechten ist, werde ich nicht wanken.
9 Darum freut sich mein Herz und jauchzt meine Seele5. Auch mein Fleisch wird in Sicherheit ruhen.
10 Denn meine Seele wirst du dem Scheol nicht lassen, wirst nicht zugeben, dass dein Frommer die Grube sehe.
11 Du wirst mir kundtun den Weg des Lebens; Fülle von Freuden ist vor deinem Angesicht, Lieblichkeiten in deiner Rechten immerdar.
1 Der Sinn des Wortes ist unbekannt. Miktam auch in Ps 56-60.
2 so mit mehreren Handschr. und Üs.; Mas. T.: Du hast gesagt meine Seele
3 Die Nieren gelten als Innerstes des Menschen und Sitz des Gewissens. Vgl. Ps 7,10; 26,2; 73,21; 139,13.
4 w. vor mich gelegt
5 w. Ehre, o. Würde

Du bist mein ganzes Glück!

1 Ein Lied von David.1 Beschütze mich, Gott, denn bei dir suche ich Zuflucht!
2 Ich bekenne: Du bist mein Herr und mein ganzes Glück!
3 Darum freue ich mich über alle, die zu dir gehören. Sie bedeuten mir mehr als alle anderen in diesem Land!
4 Wer sich aber von dem lebendigen Gott abwendet und anderen Göttern nachläuft, der kommt aus dem Kummer nicht mehr heraus. Diesen Göttern will ich kein Opfer bringen, nicht einmal ihre Namen nehme ich in den Mund.
5 Du, HERR, bist alles, was ich habe; du gibst mir, was ich zum Leben brauche. In deiner Hand liegt meine Zukunft.
6 Ich darf ein wunderbares Erbe von dir empfangen, ja, was du mir zuteilst, gefällt mir.
7 Ich preise den HERRN, denn er gibt mir guten Rat. Selbst nachts erinnert mich mein Gewissen an das, was er sagt.
8 Ich sehe immer auf den HERRN. Er steht mir zur Seite, damit ich nicht falle.
9 Darüber freue ich mich von ganzem Herzen, alles in mir bricht in Jubel aus. Bei dir, HERR, bin ich in Sicherheit.
10 Denn du wirst mich nicht dem Totenreich überlassen und mich nicht der Verwesung preisgeben, ich gehöre ja zu dir.
11 Du zeigst mir den Weg, der zum Leben führt. Du beschenkst mich mit Freude, denn du bist bei mir; aus deiner Hand empfange ich unendliches Glück.
1 Das hebräische Wort »miktam« in den Überschriften der Psalmen 16 und 56–60 ist nur schwer zu deuten und meint möglicherweise »Besinnungslied«.
2 so mit mehreren Handschr. und Üs.; Mas. T.: Du hast gesagt meine Seele
3 Die Nieren gelten als Innerstes des Menschen und Sitz des Gewissens. Vgl. Ps 7,10; 26,2; 73,21; 139,13.
4 w. vor mich gelegt
5 w. Ehre, o. Würde

Zuflucht bei Gott

1 Ein Gedicht von David. "Beschütze mich, Gott, ich vertraue auf dich!"
2 Ich sagte Jahwe: "Du bist mein Herr! / Du bist mein einziges Glück!"
3 Ich freue mich an den Heiligen im Land, / denn an denen zeigt sich Gottes Herrlichkeit.
4 Schwer gestraft sind die, die hinter Götzen her sind. / Für Götzen spende ich niemals Trankopferblut, / und nie kommt ihr Name in meinen Mund.
5 "Mein Hab und Gut bist du, Jahwe, / und auch meine Zukunft gehört dir!
6 Ein herrliches Land hast du mir zugeteilt, / einen wunderschönen Besitz!"
7 Ich lobe Jahwe, der mich beraten hat! / Selbst nachts erinnert mich mein Gewissen daran.
8 Ich habe mir ihn immer vor Augen gestellt. / Und weil Jahwe mir beisteht, stehe ich fest.
9 Ich freue mich sehr: / Mein Herz ist von Jubel erfüllt. / Auch mein Körper ruht in Sicherheit.
10 "Denn mein Leben überlässt du nicht dem Totenreich, / dein treuer Diener wird die Verwesung nicht sehen.
11 Du zeigst mir den Weg, der zum Leben hinführt. / Und wo du bist, hört die Freude nie auf. / Aus deiner Hand kommt ewiges Glück."1
1 Wird im Neuen Testament von Petrus und Paulus zitiert: Apostelgeschichte 2,25-28.31; 13,35.
2 so mit mehreren Handschr. und Üs.; Mas. T.: Du hast gesagt meine Seele
3 Die Nieren gelten als Innerstes des Menschen und Sitz des Gewissens. Vgl. Ps 7,10; 26,2; 73,21; 139,13.
4 w. vor mich gelegt
5 w. Ehre, o. Würde
© 2019 ERF Medien