Hilfe

Lutherbibel 2017

Elberfelder Bibel

Hoffnung für Alle

Der Auftrag des Paulus für die Heiden

1 Deshalb sage ich, Paulus, der Gefangene Christi Jesu für euch Heiden –
2 ihr habt ja gehört von dem Auftrag der Gnade Gottes, die mir für euch gegeben wurde:
3 Durch Offenbarung ist mir das Geheimnis kundgemacht worden, wie ich zuvor aufs Kürzeste geschrieben habe.
4 Daran könnt ihr, wenn ihr's lest, meine Einsicht in das Geheimnis Christi erkennen.
5 Dies war in früheren Zeiten den Menschenkindern nicht kundgemacht, wie es jetzt offenbart ist seinen heiligen Aposteln und Propheten durch den Geist;
6 nämlich dass die Heiden Miterben sind und mit zu seinem Leib gehören und Mitgenossen der Verheißung in Christus Jesus sind durch das Evangelium,
7 dessen Diener ich geworden bin durch die Gabe der Gnade Gottes, die mir nach seiner mächtigen Kraft gegeben wurde.
8 Mir, dem allergeringsten unter allen Heiligen, ist die Gnade gegeben worden, den Heiden zu verkündigen den unausforschlichen Reichtum Christi
9 und für alle ans Licht zu bringen, wie Gott sein Geheimnis ins Werk setzt, das von Ewigkeit her verborgen war in ihm, der alles geschaffen hat,
10 damit jetzt kundwerde die mannigfaltige Weisheit Gottes den Mächten und Gewalten im Himmel durch die Gemeinde.
11 Diesen ewigen Vorsatz hat Gott ausgeführt in Christus Jesus, unserm Herrn,
12 durch den wir Freimut und Zugang haben in aller Zuversicht durch den Glauben an ihn.
13 Darum bitte ich, nicht zu verzagen wegen meiner Bedrängnisse, die ich für euch erleide, die für euch eine Ehre sind.

Die Fürbitte des Apostels für die Gemeinde

14 Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater,
15 von dem jedes Geschlecht im Himmel und auf Erden seinen Namen hat,
16 dass er euch Kraft gebe nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inwendigen Menschen,
17 dass Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne. Und ihr seid in der Liebe eingewurzelt und gegründet,
18 damit ihr mit allen Heiligen begreifen könnt, welches die Breite und die Länge und die Höhe und die Tiefe ist,
19 auch die Liebe Christi erkennen könnt, die alle Erkenntnis übertrifft, damit ihr erfüllt werdet, bis ihr die ganze Fülle Gottes erlangt habt.
20 Dem aber, der überschwänglich tun kann über alles hinaus, was wir bitten oder verstehen, nach der Kraft, die in uns wirkt,
21 dem sei Ehre in der Gemeinde und in Christus Jesus durch alle Geschlechter von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Des Apostels Dienst für die Nationen

1 Deswegen bin ich, Paulus, der Gefangene1 Christi Jesu für euch, die Nationen -2
2 ihr habt doch wohl von der Verwaltung3 der Gnade Gottes gehört, die mir im Hinblick auf euch gegeben ist.
3 Denn mir ist durch Offenbarung das Geheimnis zu erkennen gegeben worden - wie ich es oben kurz geschrieben habe;
4 beim Lesen könnt ihr meine Einsicht in das Geheimnis des Christus merken -,
5 das in anderen Geschlechtern den Söhnen der Menschen nicht zu erkennen gegeben wurde, wie es jetzt seinen heiligen Aposteln und Propheten durch den Geist4 offenbart worden ist:
6 Die Nationen sollen nämlich Miterben und Mit-Glieder am gleichen Leib5 sein und Mitteilhaber der Verheißung in Christus Jesus durch das Evangelium,
7 dessen Diener ich geworden bin nach der Gabe der Gnade Gottes, die mir nach der Wirksamkeit seiner Kraft gegeben ist.
8 Mir, dem allergeringsten von allen Heiligen, ist diese Gnade gegeben worden, den Nationen den unausforschlichen Reichtum des Christus zu verkündigen6
9 und ans Licht zu bringen7, was die Verwaltung8 des Geheimnisses sei, das von den Zeitaltern9 her in Gott, der alle Dinge geschaffen hat, verborgen war;
10 damit jetzt den Gewalten und Mächten in der Himmelswelt10 durch die Gemeinde11 die mannigfaltige Weisheit Gottes zu erkennen gegeben werde,
11 nach dem ewigen Vorsatz12, den er verwirklicht13 hat in Christus Jesus, unserem Herrn.
12 In ihm haben wir Freimütigkeit und Zugang in Zuversicht durch den Glauben an ihn.
13 Deshalb bitte ich, nicht mutlos zu werden durch meine Bedrängnisse für euch, die eure Ehre sind14.

Fürbitte und Lobpreis

14 Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater,
15 von dem jede Vaterschaft15 in den Himmeln und auf Erden benannt wird:
16 Er gebe euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit, mit Kraft gestärkt zu werden durch seinen Geist an dem inneren Menschen;
17 dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne und ihr in Liebe gewurzelt und gegründet seid,
18 damit ihr imstande seid, mit allen Heiligen völlig zu erfassen, was die Breite und Länge und Höhe und Tiefe ist,
19 und zu erkennen die die Erkenntnis übersteigende Liebe des Christus, damit ihr erfüllt werdet zur ganzen Fülle Gottes.
20 Dem aber, der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr, als wir erbitten oder erdenken, gemäß der Kraft, die in uns wirkt,
21 ihm sei die Herrlichkeit in der Gemeinde16 und in Christus Jesus auf alle Geschlechter hin von Ewigkeit zu Ewigkeit17! Amen18.
1 o. Gebundene
2 Die Verse 2-21 sind eine Einschaltung; der Gedankengang wird in Kap. 4,1 wieder aufgegriffen.
3 o. dem Haushalt; o. dem Plan
4 o. im Geist
5 w. Mit-Leib
6 o. als Evangelium zu verkündigen
7 mit vielen alten Handschr.: und alle zu erleuchten darüber
8 o. der Haushalt; o. der Plan
9 o. von Ewigkeiten (griech. Äonen)
10 w. in den himmlischen Welten
11 o. Versammlung
12 w. Vorsatz der Zeitalter (griech. Äonen)
13 o. gefasst
14 w. welches eure Ehre ist
15 o. jedes Geschlecht; o. jedes Volk
16 o. Versammlung
17 w. auf alle Geschlechter des Zeitalters der Zeitalter hin (griech. des Äons bzw. der Äonen)
18 Beteuerungsformel für die Wahrhaftigkeit des Gesagten; in den Evangelien am Anfang feierlicher Erklärungen Jesu mit "Wahrlich!" übersetzt; vgl. Offb 22,20

Gottes Auftrag für Paulus

1 Weil ich, Paulus, euch Nichtjuden diese rettende Botschaft verkündete, bin ich nun im Gefängnis. Als Gefangener von Jesus Christus bete ich für euch.
2 Sicher wisst ihr, dass Gott mir den Auftrag gegeben hat, gerade euch, den Menschen aus anderen Völkern, von seiner Gnade zu erzählen.
3 Gott selbst hat mir dieses Geheimnis offenbart. Ich habe es eben schon kurz erwähnt,1
4 und wenn ihr meinen Brief lest, werdet ihr merken: Gott hat mir tiefen Einblick in den geheimnisvollen Plan gegeben, den er durch Christus verwirklicht hat.
5 Frühere Generationen wussten nichts von diesem Geheimnis; jetzt aber ist es seinen berufenen Aposteln und Propheten durch seinen Geist offenbart worden:
6 Dieses Geheimnis besteht nämlich darin, dass die nichtjüdischen Völker durch Christus zusammen mit den Juden Anteil bekommen an dem Erbe, das Gott uns versprochen hat; sie gehören zum Leib von Jesus Christus, zu seiner Gemeinde, und auch für sie gelten die Zusagen, die Gott seinem auserwählten Volk gab. Das alles bewirkt Gott durch die rettende Botschaft.
7 Mein ganzes Leben steht im Dienst dieser Botschaft, sie will ich weitersagen, weil Gott mir in seiner großen Gnade den Auftrag dazu gegeben und seine Macht an mir erwiesen hat.
8 Ausgerechnet ich, der geringste unter allen Christen, darf den anderen Völkern verkünden, welchen unermesslichen Reichtum Christus für jeden von uns bereithält.
9 Allen darf ich erklären, was Gott, der das Weltall geschaffen hat, von Anfang an mit uns Menschen vorhatte und was bisher verborgen blieb.
10 Jetzt sollen alle Mächte und Gewalten der himmlischen Welt an der Gemeinde die unerschöpfliche Weisheit Gottes erkennen.
11 Alle sollen nun wissen, dass Gott seinen ewigen Plan durch unseren Herrn Jesus Christus verwirklicht hat.
12 Jetzt können wir zu jeder Zeit furchtlos und voller Zuversicht zu Gott kommen, weil wir an ihn glauben.
13 Darum bitte ich euch: Werdet durch meine Gefangenschaft nicht mutlos. Was ich hier erleide, kommt euch zugute. Ihr sollt an Gottes Herrlichkeit Anteil haben.

Fürbitte und Anbetung

14 Darum knie ich nieder vor Gott, dem Vater, und bete ihn an,
15 ihn, dem alle Geschöpfe im Himmel und auf der Erde ihr Leben verdanken und den sie als Vater zum Vorbild haben2.
16 Ich bitte Gott, euch aus seinem unerschöpflichen Reichtum Kraft zu schenken, damit ihr durch seinen Geist innerlich stark werdet.
17 Mein Gebet ist, dass Christus durch den Glauben in euch lebt. In seiner Liebe sollt ihr fest verwurzelt sein; auf sie sollt ihr bauen.
18 Denn nur so könnt ihr mit allen anderen Christen das ganze Ausmaß3 seiner Liebe erfahren.
19 Ja, ich bete, dass ihr diese Liebe immer tiefer versteht, die wir doch mit unserem Verstand niemals ganz fassen können. Dann werdet ihr auch immer mehr mit dem ganzen Reichtum des Lebens erfüllt sein, der bei Gott zu finden ist.
20 Gott aber kann viel mehr tun, als wir jemals von ihm erbitten oder uns auch nur vorstellen können. So groß ist seine Kraft, die in uns wirkt.
21 Deshalb wollen wir ihn mit der ganzen Gemeinde durch Jesus Christus ewig und für alle Zeiten loben und preisen. Amen.
1 Paulus bezieht sich wohl v.a. auf das, was er in Kapitel 2,14-22 geschrieben hat.
2 Wörtlich: ihn, von dem jede Vaterschaft im Himmel und auf der Erde benannt wird.
3 Wörtlich: die Breite und die Länge und die Höhe und die Tiefe.
4 o. im Geist
5 w. Mit-Leib
6 o. als Evangelium zu verkündigen
7 mit vielen alten Handschr.: und alle zu erleuchten darüber
8 o. der Haushalt; o. der Plan
9 o. von Ewigkeiten (griech. Äonen)
10 w. in den himmlischen Welten
11 o. Versammlung
12 w. Vorsatz der Zeitalter (griech. Äonen)
13 o. gefasst
14 w. welches eure Ehre ist
15 o. jedes Geschlecht; o. jedes Volk
16 o. Versammlung
17 w. auf alle Geschlechter des Zeitalters der Zeitalter hin (griech. des Äons bzw. der Äonen)
18 Beteuerungsformel für die Wahrhaftigkeit des Gesagten; in den Evangelien am Anfang feierlicher Erklärungen Jesu mit "Wahrlich!" übersetzt; vgl. Offb 22,20
© 2017 ERF Medien