Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Gottes Hoheit und die Würde des Menschen

1 Ein Lied Davids, zu begleiten auf gatitischem Instrument.
2 Herr, unser Herrscher! Groß ist dein Ruhm auf der ganzen Erde! Deine Hoheit reicht höher als der Himmel.
3 Aus dem Lobpreis der Schwachen und Hilflosen1 baust du eine Mauer, an der deine Widersacher und Feinde zu Fall kommen.
4 Ich bestaune den Himmel, das Werk deiner Hände, den Mond und alle die Sterne, die du geschaffen hast:
5 Wie klein ist da der Mensch, wie gering und unbedeutend! Und doch gibst du dich mit ihm ab und kümmerst dich um ihn!
6 Ja, du hast ihm Macht und Würde verliehen; es fehlt nicht viel und er wäre wie du.
7 Du hast ihn zum Herrscher gemacht über deine Geschöpfe, alles hast du ihm unterstellt:2
8 die Schafe, Ziegen und Rinder, die Wildtiere in Feld und Wald,
9 die Vögel in der Luft und die Fische im Wasser, die kleinen und die großen, alles, was die Meere durchzieht.
10 Herr, unser Herrscher, groß ist dein Ruhm auf der ganzen Erde!
1 Wörtlich Aus dem Mund unmündiger Kinder und Säuglinge (vgl. Mt 21,16). Diese Wendung ist bildlich zu verstehen; vgl. Klgl 2,18-19; 4,2-4, wo Zion mit der klagenden Witwe verglichen wird und das besiegte Volk mit Kindern und Säuglingen.
2 Der Hebräerbrief bezieht die Verse 5-7 auf Jesus. Siehe dazu die Anmerkung zu Hebr 2,6; vgl. auch Ps 144,3.
© 2018 ERF Medien