Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Segenswunsch für den König

1 Für Salomo. Gott, gib dem König Weisheit, damit er in deinem Sinn Recht sprechen kann; ihn, den rechtmäßigen Erben des Thrones, mach zum treuen Bewahrer deiner Rechtsordnung!
2 Unparteiisch soll er dein Volk regieren und den Entrechteten zu ihrem Recht verhelfen!
3 Unter seiner gerechten Herrschaft wird das Volk dann in Frieden leben und Wohlstand haben im ganzen Land mit seinen Bergen und Hügeln!
4 Den Benachteiligten soll er Recht verschaffen und den Bedürftigen Hilfe bringen; aber die Unterdrücker soll er zertreten!1
5 Der König soll leben,2 solange Sonne und Mond uns leuchten, unzählige Generationen lang!
6 Er gleiche dem Regen, der auf die Wiesen fällt und das trockene Land durchfeuchtet!
7 Unter seiner Regierung blühe das Recht3 und der Wohlstand wachse, bis es keinen Mond mehr gibt!
8 Seine Herrschaft reiche von Meer zu Meer, vom Eufratstrom bis zu den Enden der Erde!
9 Verneigen sollen sich vor ihm die Wüstenstämme, seine Feinde müssen sich niederwerfen!
10 Die Könige von Tarschisch und vom Ende der Erde sollen ihm Geschenke senden! Die von Saba und Seba sollen ihm Tribut entrichten!
11 Huldigen sollen ihm alle Herrscher und alle Völker sollen ihm dienen!
12 Er rettet die Bedürftigen, die zu ihm schreien, die Entrechteten, die keinen Helfer haben.
13 Er kümmert sich um die Schwachen und Armen und sorgt dafür, dass sie am Leben bleiben.
14 Er befreit sie von Gewalt und Unterdrückung, denn vor ihm hat ihr Leben einen Wert.
15 Der König soll leben! Man bringe ihm das Gold von Saba; man bete jederzeit für ihn und wünsche ihm alle Tage Segen!
16 Der Weizen wachse im ganzen Land, bis hinauf auf die Gipfel der Berge, dicht und wogend wie die Wälder hoch oben auf dem Libanon! Die Städte sollen blühen und gedeihen wie die satten grünen Wiesen!
17 Der Name des Königs werde nie vergessen, sein Ruhm nehme zu, solange die Sonne besteht! Wenn Menschen einander Segen wünschen, sollen sie sagen: »Gott segne dich, wie er den König gesegnet hat!« Und alle Völker sollen ihn glücklich preisen!
18 Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, der Einzige, der Wunder vollbringt!
19 Sein ruhmreicher Name sei für immer gepriesen, seine Macht setze sich durch in aller Welt! Amen, so soll es sein!
20 Hier enden die Gebete Davids, des Sohnes von Isai.
1 Dieser Psalm wurde wahrscheinlich bei der Krönung der Könige von Juda vorgetragen, vielleicht auch beim jährlichen Erinnerungsfest daran. Er drückt aus, was das Volk von seinem König erwartete, aber in Wirklichkeit nicht immer von ihm erlebte. Darum richtet sich die Bitte an Gott, den eigentlichen König seines Volkes.
2 So mit G; H Man soll ihn fürchten.
3 das Recht: mit einigen Handschriften und alten Übersetzungen; H der Gerechte.
© 2018 ERF Medien