Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Gebet eines Kranken

1 Ein Lied Davids.
2 Wie glücklich sind alle, die für die Hilflosen sorgen! Wenn sie in Not geraten, holt der Herr sie heraus
3 und erhält sie am Leben; alle im Land werden sie glücklich preisen. Der Herr überlässt sie nicht der Willkür ihrer Feinde.
4 Wenn Krankheit sie niederwirft, steht der Herr ihnen bei und hilft ihnen wieder auf.
5 Weil ich das weiß, sage ich: Herr, hab Erbarmen mit mir und mach mich wieder gesund!1 Denn gegen dich habe ich mich vergangen!
6 Meine Feinde sind grausam, sie fragen: »Wann ist er endlich tot, damit man ihn schnellstens vergisst?«
7 Wenn mich überhaupt noch einer von ihnen besucht, dann tut er es in böser Absicht: Er sucht nach Beweisen für meine Schuld; kaum ist er wieder draußen, verleumdet er mich.
8 Alle, die mich hassen, stecken ihre Köpfe zusammen; einmütig ziehen sie über mich her und reden schon von meinem Ende:
9 »Den lässt die Hölle nicht mehr los, sein Bett verlässt er nur noch als Toter!«
10 Sogar mein Freund, dem ich Vertrauen schenkte, der bei mir von meinem Brot gegessen hat – auch er hat sich nun gegen mich gewandt!2
11 Du aber hab Erbarmen mit mir, Herr, richte mich doch wieder auf, damit ich sie zur Rechenschaft ziehe!
12 Wenn das Siegesgeschrei meiner Feinde verstummt, dann weiß ich, dass du es gut mit mir meinst.
13 Weil ich schuldlos bin, hältst du zu mir und lässt mich für immer in deiner Nähe leben.
14 Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels, vom Anfang der Zeiten bis in alle Zukunft! Amen, so soll es sein!
1 Aus der allgemeinen Erfahrung, die er in den Versen 2-4 ausspricht, schöpft der kranke Beter die Gewissheit, dass Gott ihn trotz seiner Verfehlung nicht im Stich lassen wird.
2 Mehr noch als unter seiner Krankheit leidet der Beter unter dem Vertrauensbruch seiner früheren Freunde. Vers 10 wird in Joh 13,18 auf Judas, den Verräter Jesu, bezogen.
© 2018 ERF Medien