Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Hilfe in äußerster Bedrohung

1 Von David. Herr, ich rufe zu dir um Hilfe! Du mein Beschützer, stell dich nicht taub! Wenn du mich schweigend von dir weist, dann ist für mein Leben keine Hoffnung mehr.
2 Höre mich, wenn ich dich rufe, wenn ich zu dir um Hilfe schreie, dir betend meine Hände entgegenstrecke zum innersten Raum1 deines Heiligtums hin.
3 Verurteile mich nicht zusammen mit denen, die deine Gebote frech missachten, auch nicht mit denen, die Unheil stiften – die zwar mit allen freundlich reden, doch im Herzen nur böse Pläne aushecken.
4 Gib ihnen den verdienten Lohn, bestrafe sie für ihre Taten, zahl ihnen ihre Schändlichkeiten heim!
5 Sie haben keine Augen für dein Tun, sie merken nicht, wie du eingreifst, Herr! Du wirst sie zu Boden werfen, dass sie nicht wieder aufstehen können.
6 Der Herr sei gepriesen, denn er hat meinen Hilferuf gehört.
7 Er hat mich verteidigt und beschützt, auf ihn kann ich mich verlassen. Er hat mir geholfen, darum freue ich mich und danke ihm mit meinem Lied.
8 Der Herr ist ein machtvoller Schutz für sein Volk. Der König, den er erwählt und gesalbt hat, ist bei ihm geborgen wie in einer Festung.
9 Rette dein Volk, Herr! Segne uns, dein Volk, das dir allein gehört, führe uns und steh uns immer bei!
1 Der innerste Raum des Heiligtums, das Allerheiligste, war der Ort, wo die Bundeslade stand. Sie galt als der Thron des unsichtbaren Gottes; vgl. Ex 26,31-34; 25,22; 1Kön 8,6-7.
© 2017 ERF Medien