Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Zieh mich nicht vor Gericht!

1 Ein Lied Davids. Herr, höre mein Gebet, achte auf meine Bitte! Du bist treu und gerecht; darum höre mich und hilf mir!
2 Herr, zieh mich nicht vor dein Gericht; denn vor dir kann kein Mensch bestehen!
3 Mein Feind verfolgt mich, er wirft mich zu Boden, um mich zu zertreten; er stößt mich in die Dunkelheit, zu denen, die schon lange tot sind.
4 Ich habe allen Mut verloren, mit meiner Kraft bin ich am Ende.
5 Ich erinnere mich an früher, an alles, was du damals vollbracht hast; ich denke über deine Taten nach.
6 Betend strecke ich die Hände zu dir aus und warte sehnsüchtig auf deine Hilfe, wie ein ausgedörrtes Land auf Regen wartet.
7 Herr, erhöre mich bald, ich kann nicht mehr! Verbirg dich doch nicht vor mir, sonst ist es um mein Leben geschehen!
8 Frühmorgens1 sage mir deine Güte zu, denn ich setze mein Vertrauen auf dich. Zeig mir den rechten Weg; auf dich richte ich Herz und Sinn.
9 Herr, rette mich vor meinen Feinden; bei dir bin ich in Sicherheit.
10 Hilf mir, nach deinem Willen zu leben; denn du bist mein Gott! Gib mir deinen guten Geist, dass er mich führe auf sicherem Grund!
11 Herr, mach deinem Namen Ehre und erhalte mich am Leben! In deiner Treue2 befrei mich aus der Not!
12 Ich rechne mit deiner Güte; vernichte doch meine Feinde, vertilge alle, die mir ans Leben wollen; denn ich gehöre dir!
1 Zu dieser Tageszeit erwartete man Gottes Eingreifen; vgl. 2Kön 3,20 und Ps 46,6. Trotz aller Verlassenheit und Erschöpfung gibt der Beter die Hoffnung nicht auf, dass Gott ihn aus seiner Not befreien wird.
2 Treue: wörtlich Gerechtigkeit.
© 2018 ERF Medien