Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Wovor man sich nicht schämen soll

1 Gerüchte weiterzutragen, etwas Vertrauliches auszuposaunen. In all diesen Fällen ist Scham angebracht. Wenn du dich entsprechend verhältst, werden die Leute dich achten. Es gibt aber auch Fälle, in denen Scham fehl am Platz ist; da würdest du dich schuldig machen, wenn du falsche Rücksicht nimmst.
2 Schäm dich nicht, dich zum Gesetz des Höchsten und zum Bund mit ihm zu bekennen, dich an das Recht zu halten, weil du sonst einen Schuldigen freisprechen könntest,
3 mit einem Geschäftspartner oder Reisegefährten die Kosten abzurechnen, mit anderen ein Erbe zu teilen,
4 genaue Gewichte und Maße zu benutzen,1 großen oder kleinen Besitz zu erwerben,
5 beim Kaufen und Verkaufen über den Preis zu verhandeln, deine Kinder mit Strenge zu erziehen, einem boshaften Sklaven den Rücken blau zu schlagen.
6 Wenn du deiner Frau nicht trauen kannst oder wenn in deinem Haus zu viele Hände sind, tust du gut daran, deine Wertsachen unter Verschluss zu halten.
7 Mach eine genaue Aufstellung von allem, was du in Verwahrung gibst oder nimmst! Schreib auch alle Ausgaben und Einnahmen auf!
8 Schäm dich nicht, einen uneinsichtigen Dummkopf zurechtzuweisen, ebenso auch den Greis, der wegen Unzucht angeklagt ist. Durch all das zeigst du, dass du eine gute Erziehung genossen hast, und alle werden deinem Verhalten zustimmen.

Über die Sorgen mit Töchtern und Frauen

9 Eine Tochter hält ihren Vater ständig in Unruhe, auch wenn er es sich nicht anmerken lässt. Die Sorgen um sie rauben ihm den Schlaf. Solange sie jung ist, sorgt er sich, sie könnte vor der Heirat verblühen, und wenn sie verheiratet ist, sie könnte von ihrem Mann verstoßen werden.
10 Wenn sie noch Jungfrau ist, hat er die Sorge, sie könnte verführt werden und ein Kind bekommen, während sie noch im Haus des Vaters wohnt. Und wenn sie einen Mann hat, sorgt er sich, sie könnte diesem untreu werden, oder es könnte sich herausstellen, dass sie keine Kinder bekommt.
11 Auf eine hemmungslose Tochter musst du scharf aufpassen. Sonst bringt sie es so weit, dass deine Feinde dich verspotten, die ganze Stadt über dich redet, das Volk zusammengerufen wird und du mit Schande bedeckt vor der großen Versammlung stehst.2
12 Sieh bei keinem Menschen auf Schönheit! Setz dich nicht zum Gespräch in einen Kreis von Frauen!3
13 Denn aus einer Frau kommt Bosheit hervor, ebenso wie aus einem Kleidungsstück Motten.
14 Selbst die Schlechtigkeit eines Mannes ist immer noch besser als die Güte einer Frau und eine schändliche Frau bringt ihren Mann in Schande.

Gottes Größe in der Schöpfung

15 Ich will an die Werke des Herrn erinnern und beschreiben, was ich gesehen habe. Durch seine Worte entstanden seine Werke und sein Befehl wurde ausgeführt unter seinem Segen.4
16 Die Sonne blickt strahlend auf alles herab, vom Glanz des Herrn ist die Schöpfung erfüllt.
17 Selbst seine Engel sind nicht imstande, von all den Wundern zu erzählen, die der Herr der Welt fest aufgerichtet hat, sodass durch seine Macht das All besteht.
18 Er blickt in das Meer und ins menschliche Herz und durchschaut sie beide bis auf den Grund. Denn er, der Höchste, hat alles Wissen, er kennt die Zeichen der wechselnden Zeiten.
19 Er tut kund, was einst war und was kommen wird; die verstecktesten Spuren deckt er auf.
20 Nicht ein Gedanke kann ihm entgehen, kein einziges Wort bleibt ihm verborgen.
21 Die herrlichen Werke seiner Weisheit, er hat sie alle genau geordnet. Er ist derselbe5 seit uralten Zeiten und wird es für immer und ewig bleiben. Nichts ist hinzuzutun, nichts wegzunehmen, nie braucht er jemand, der ihn berät.
22 Wie wundervoll sind alle seine Werke, bis hin zum kleinsten sichtbaren Funken!
23 Und all das lebt und besteht für immer; für alles, was nötig ist, ist gesorgt.
24 Alle Dinge sind paarweise da, eins ist das Gegenstück zum anderen. Und keins hat er fehlerhaft geschaffen,
25 eins macht die Güte des anderen vollkommen. Wer kann jemals genug sehen von dieser Pracht?
1 genaue Gewichte ...: H den Staub von der Waage zu wischen und die Hohlmaße und Gewichte zu reinigen; dazu war nach rabbinischer Überlieferung jeder Kaufmann einmal im Jahr verpflichtet.
2 H und die syrische Übersetzung fügen hinzu: Ihr Zimmer soll kein Fenster haben, keinen Ausblick auf die Zugänge zum Haus.
3 In H lautet Vers 12: Keinem Mann zeige sie ihre Schönheit und im Haus der (verheirateten) Frauen halte sie sich nicht auf.
4 und sein Befehl ...: mit Gh; fehlt in G.
5 Er ist derselbe: mit H; G wie er ist (und bleiben wird ...).
© 2018 ERF Medien