NEW: Discover the new beta version of BibleServer. Try it now!

Help

Gute Nachricht Bibel

Anweisung zur Aufrichtung des Heiligen Zeltes

1 Der Herr sagte zu Mose:
2 »Am 1.Tag des 1. Monats sollst du meine Wohnung, das Heilige Zelt, aufrichten.
3 Bringe in den hinteren Teil die Lade mit dem Bundesgesetz und hänge den Vorhang davor.
4 Dann stelle im vorderen Teil den Tisch mit den geweihten Broten und den Gefäßen für das Trankopfer auf. Bring auch den Leuchter dorthin und setze die Lichtschalen darauf.
5 Stelle in den vorderen Teil auch den goldenen Altar für das Räucheropfer, direkt gegenüber der Stelle, wo hinter dem Vorhang die Lade mit dem Bundesgesetz steht, und hänge auch den Vorhang am Eingang meiner Wohnung auf.
6 Stelle davor den Altar für die Brandopfer
7 und zwischen Zelt und Altar das große Becken und fülle es mit Wasser.
8 Errichte die Abgrenzung rings um den Vorhof und hänge den Vorhang an seinem Eingang auf.
9-11 Nimm das Salböl und salbe damit meine Wohnung und alles, was darin ist. Salbe auch den Brandopferaltar mit allen seinen Geräten und ebenso das Wasserbecken und seinen Untersatz. Weihe auf diese Weise das Zelt und alles, was dazugehört, sodass es heilig wird. Der Altar aber wird durch diese Weihe in besonderem Maße heilig.
12 Lass dann Aaron und seine Söhne an den Eingang des Zeltes treten und sich waschen.
13 Lege Aaron die heiligen Gewänder an, salbe ihn mit dem Öl und weihe ihn dadurch zum Priesterdienst für mich.
14 Auch seine Söhne lass herantreten und lege ihnen die Priesterhemden an.
15 Salbe auch sie mit dem Öl, damit sie mir als Priester dienen können. Damit überträgst du ihnen und ihren Nachkommen das Priestertum für alle Zukunft. Auch ihre Nachkommen sollen durch Salbung in ihren Dienst eingesetzt werden.«

Das Heilige Zelt wird aufgerichtet

16 Mose tat, was der Herr ihm aufgetragen hatte.
17 Am 1.Tag des 1. Monats, genau ein Jahr, nachdem das Volk Israel Ägypten verlassen hatte, wurde die Wohnung1 des Herrn aufgestellt.
18 Mose steckte die Bretter mit den Zapfen in die Bodenplatten, fügte aus ihnen die Wände zusammen und verband sie durch die Querstangen. Er stellte auch die Säulen auf, die den Vorhang tragen sollten.
19 Dann breitete er das Zelt über dieses Gehäuse und legte noch die Schutzdecke oben darüber, wie der Herr es ihm befohlen hatte.
20 Darauf nahm Mose die Tafeln, auf denen das Bundesgesetz geschrieben stand, und legte sie in die Lade, steckte die Tragstangen in die Ringe an der Lade und legte die Deckplatte darauf.
21 Er brachte die Lade in den hinteren Teil des Zeltes und hängte den trennenden Vorhang davor, wie der Herr es angeordnet hatte.
22 Dann brachte er den Tisch ins Zelt und stellte ihn außerhalb des Vorhangs an der rechten Seite auf.
23 Er legte die geweihten Brote darauf, wie der Herr es befohlen hatte.
24 Auf die linke Seite stellte er den Leuchter
25 und setzte die Lichtschalen darauf, wie der Herr es angeordnet hatte.
26-27 Nach der Anweisung des Herrn stellte er genau in der Mitte vor dem Vorhang den goldenen Altar auf und verbrannte darauf wohlriechenden Weihrauch.
28 Dann brachte er den Vorhang am Eingang des Zeltes an.
29 Davor stellte er den großen Altar auf und verbrannte darauf Brandopfer und Speiseopfer, wie der Herr es angeordnet hatte.
30 Das Wasserbecken stellte er zwischen das Zelt und den Altar und füllte es mit Wasser.
31 Mose selbst, Aaron und seine Söhne wuschen sich darin Hände und Füße.
32 Immer bevor sie in das Heilige Zelt gingen oder an den Altar traten, wuschen sie sich, wie der Herr es befohlen hatte.

Der Herr nimmt Wohnung unter dem Volk Israel

33 Zuletzt errichtete Mose die Abgrenzung des Vorhofs, der das Heilige Zelt und den Altar umgibt, und brachte den Vorhang am Eingang des Vorhofs an. Als Mose das ganze Werk vollendet hatte,
34-35 kam die Wolke vom Berg Sinai herab2 und verhüllte das Heilige Zelt. Die Herrlichkeit des Herrn erfüllte mit ihrem Glanz die ganze Wohnung. Deshalb konnte Mose nicht in das Zelt hineingehen.
36-37 Während der ganzen Wanderschaft richteten sich die Israeliten nach der Wolke über der Wohnung des Herrn. Solange die Wolke auf ihr ruhte, blieben sie an ihrem Lagerplatz. Sobald sie sich erhob, zogen sie weiter.
38 Immer wenn die Israeliten ihr Lager aufgeschlagen hatten, konnten sie tagsüber die Wolke des Herrn über der Wohnung sehen und nachts leuchtete Feuer in der Wolke.
1 Das Heilige Zelt ist ebenso wie der spätere Tempel nicht Versammlungsraum der Gemeinde, sondern »Wohnung« Gottes, der unsichtbar im hintersten Raum, dem Allerheiligsten, gegenwärtig - aber dennoch nicht darin eingeschlossen ist (1Kön 8,12-13.27).
2 kam die Wolke ...: verdeutlichender Zusatz; vgl. 24,15-18.
© 2019 ERF Medien