Hilfe

Gute Nachricht Bibel

1 Da sagte der Herr zu Mose:
2-3 »Befiehl dem Priester Eleasar, dem Sohn Aarons, die Räucherpfannen aus der Asche zu holen und die glühenden Kohlen darin weit umher zu verstreuen. Die Pfannen gehören dem Herrn, weil sie zu seinem Altar gebracht worden sind. Die Männer, die sie herbeibrachten, haben für ihre Schuld mit dem Leben bezahlt. Zur Warnung für alle Israeliten soll man Platten aus ihnen schmieden und den großen Altar damit umkleiden.«
4 Der Priester Eleasar nahm die bronzenen Pfannen und ließ daraus Platten für den Altar schmieden,
5 wie der Herr es durch Mose befohlen hatte. Sie sollten die Israeliten daran erinnern, dass niemand außer den Nachkommen Aarons mit Weihrauch in die Nähe des Herrn kommen darf. Sonst ergeht es ihm wie Korach und seinen Anhängern.

Mose und Aaron retten das aufrührerische Volk

6 Am nächsten Morgen versammelte sich die ganze Gemeinde und murrte gegen Mose und Aaron. »Ihr habt das Volk des Herrn getötet!«, warfen die Männer Israels ihnen vor.
7 Als sie aber zum Heiligen Zelt blickten, sahen sie, dass die Wolke es bedeckte: Die Herrlichkeit des Herrn war erschienen.
8 Mose und Aaron gingen zum Zelt
9 und der Herr sagte zu Mose:
10 »Entfernt euch schnell aus dieser Gemeinde! Ich will sie alle auf einen Schlag vernichten.« Die beiden warfen sich nieder und beteten.
11 Dann sagte Mose zu Aaron: »Nimm schnell deine Räucherpfanne, lege Glut vom Altar hinein und streue Weihrauch darauf. Geh damit zu den versammelten Israeliten und bring ihre Verfehlung wieder ins Reine. Der Herr ist zornig, sein Strafgericht hat schon begonnen.«
12 Aaron lief mit der Räucherpfanne mitten in die Versammlung hinein. Als er sah, wie die Leute scharenweise tot umfielen, streute er Weihrauch auf die Glut, um ihre Verfehlung gegenüber dem Herrn in Ordnung zu bringen.
13 Da griff das Unheil nicht weiter um sich; die Stelle, an der er stand, bezeichnete die Grenze zwischen Toten und Lebenden.
14 Es waren 14700 Israeliten getötet worden, zusätzlich zu den Anhängern Korachs, die am Tag zuvor umgekommen waren.
15 Aaron kehrte zu Mose an den Eingang des Heiligen Zeltes zurück. Das Unheil war endgültig gebannt.

Gott bestätigt das Priestertum Aarons und seiner Nachkommen

16 Der Herr sagte zu Mose:
17-18 »Lass dir von den Stammesoberhäuptern des Volkes zwölf Stöcke geben, für jeden Stamm einen, und schreib auf jeden Stock den Namen seines Stammes. Auf den Stock des Stammes Levi schreibst du den Namen Aarons.
19 Lege die zwölf Stöcke im Heiligen Zelt vor die Lade mit dem Bundesgesetz, wo ich euch begegne.
20 Der Stock dessen, den ich ausgewählt habe, wird Blätter treiben. So sorge ich dafür, dass das Murren ein Ende nimmt und die Leute von Israel sich nicht länger gegen mich auflehnen.«
21 Mose sagte es den Israeliten und jedes Stammesoberhaupt gab ihm einen Stock für seinen Stamm. Zusammen mit dem Stock Aarons waren es zwölf.
22 Mose legte die Stöcke im Heiligen Zelt vor dem Herrn nieder.
23 Als er am nächsten Tag wieder ins Zelt kam, sah er, dass der Stock Aarons, der den Stamm Levi vertrat, Zweige und Blüten getrieben hatte und schon Mandeln trug.
24 Mose nahm die Stöcke und zeigte sie den Israeliten. Sie sahen, was geschehen war, und jedes Stammesoberhaupt nahm seinen Stock wieder an sich.
25 Der Herr aber befahl Mose: »Bring den Stock Aarons zurück ins Zelt und bewahre ihn vor der Lade mit dem Bundesgesetz auf. Er soll eine Warnung sein für jeden, der sich meinen Anordnungen nicht fügt.1 Die Leute von Israel sollen aufhören, zu murren und sich gegen mich aufzulehnen; denn ich will nicht, dass sie alle sterben.«
26 Mose tat, was der Herr ihm befohlen hatte.

Die Verantwortung der Priester und Leviten

27 Die Leute von Israel sagten zu Mose: »Wir werden noch alle umkommen. Bald wird keiner mehr von uns übrig sein.
28 Jeder, der sich der Wohnung des Herrn nähert, muss sterben. Gibt es keine Rettung für uns?«
1 Das Wunder des blühenden und fruchtenden Stockes bestätigt das Anrecht Aarons und seiner Nachkommen auf das Priesteramt in Israel. Der Streitpunkt von Num 16, die Spannung zwischen Priestern und »Leviten«, wird davon nicht berührt; in Num 18 werden nochmals die Zuständigkeiten beider abgegrenzt; vgl. 3,5-10.
© 2017 ERF Medien