Hilfe

Gute Nachricht Bibel

Der erste Opfergottesdienst

1 Als die sieben Tage um waren, rief Mose Aaron und seine Söhne sowie die Ältesten Israels zu sich
2 und sagte zu Aaron: »Hol dir einen jungen Stier für ein Sühneopfer und einen Schafbock für ein Brandopfer und bring sie zum Heiligen Zelt! Beide Tiere müssen fehlerfrei sein.
3 Sag den Leuten von Israel, sie sollen ebenfalls Opfertiere bringen: für das Sühneopfer einen Ziegenbock und für das Brandopfer einen einjährigen Stier und ein einjähriges Schaf, beides fehlerfreie Tiere.
4 Sie sollen auch einen Stier und einen Schafbock bringen für das Opfermahl, das wir vor dem Herrn feiern wollen, und außerdem noch Mehl und Öl für das Speiseopfer. Denn heute will der Herr sich euch zeigen.«

Aaron opfert für sich selbst

5 Man brachte alles, wie Mose es angeordnet hatte, vor das Heilige Zelt, und die ganze Gemeinde versammelte sich dort vor dem Herrn.
6 Mose sagte: »Heute dürft ihr die Herrlichkeit des Herrn sehen. Tut deshalb, was der Herr euch befohlen hat!«
7 Zu Aaron sagte er: »Geh jetzt an den Altar und opfere für dich selbst das Sühneopfer und das Brandopfer, damit deine Schuld weggenommen wird. Anschließend bringst du die Opfer für die Schuld des Volkes dar. Tu alles, wie der Herr es vorgeschrieben hat.«
8 Aaron ging zum Altar und schlachtete den jungen Stier, den er als Sühneopfer für sich selbst mitgebracht hatte.
9 Seine Söhne fingen das Blut auf und brachten es ihm. Mit dem Finger strich er von dem Blut an die Hörner des Altars; das übrige Blut schüttete er unten an den Altar.
10 Die Fettstücke, die Nieren und den Fettlappen an der Leber verbrannte er auf dem Altar, genau wie der Herr es Mose aufgetragen hatte.
11 Das Fleisch und die Haut verbrannte er außerhalb des Lagers.
12 Nun schlachtete Aaron den Schafbock für das Brandopfer. Seine Söhne fingen das Blut auf und er sprengte es ringsum an den Altar.
13 Dann zerlegten sie das Opfertier und reichten ihm die Stücke, zuletzt den Kopf. Aaron verbrannte alles auf dem Altar.
14 Die Eingeweide und die Unterschenkel säuberte er mit Wasser und legte sie oben auf die brennenden Stücke.

Aaron opfert für das Volk

15 Danach brachte Aaron dem Herrn die Opfergaben des Volkes. Er schlachtete den Ziegenbock, der als Opfer für die Verfehlungen des Volkes bestimmt war, und verfuhr damit wie bei dem Sühneopfer für sich selbst.
16 Er besorgte das Brandopfer genau nach der Anordnung.
17 Vom Speiseopfer nahm er eine Hand voll und verbrannte diesen Teil auf dem Altar, zusätzlich zu dem Speiseopfer, das zum Morgenbrandopfer gehört.
18 Dann schlachtete er den Stier und den Schafbock für das Opfermahl des Volkes. Seine Söhne fingen das Blut auf und Aaron sprengte es ringsum an den Altar.
19-20 Die besten Stücke der beiden Opfertiere legten seine Söhne auf die Fleischstücke von der Brust: das Fett an den Eingeweiden, die beiden Nieren mit dem Nierenfett, den Fettlappen an der Leber und dazu vom Schafbock den Fettschwanz. Aaron verbrannte alle Fettstücke auf dem Altar;
21 die Bruststücke und die rechte Hinterkeule aber übereignete er symbolisch dem Herrn, genau wie Mose es befohlen hatte.
22 Als Aaron alle Opfer dargebracht hatte, hob er seine Hände empor und segnete das Volk. Dann stieg er vom Altar herab.
23 Zusammen mit Mose ging er in das Heilige Zelt. Als sie wieder herauskamen und das Volk segneten, zeigte sich die Herrlichkeit des Herrn dem ganzen Volk.
24 Flammen gingen von ihr aus und verzehrten die Brandopferstücke und die Fettstücke auf dem Altar. Bei diesem Anblick brach das Volk in Jubel aus und alle warfen sich anbetend zu Boden.
© 2017 ERF Medien