Hilfe

Gute Nachricht Bibel

David gibt Salomo Anweisungen für den Tempelbau

1 1David ließ alle maßgeblichen Männer von Israel nach Jerusalem zusammenrufen: die Oberhäupter der Stämme, die Befehlshaber der Heeresabteilungen, die Obersten und Hauptleute, die Verwalter des Landbesitzes und der Viehherden des Königs und seiner Söhne, die Hofbeamten, die hervorragenden Krieger und alle anderen wichtigen Männer.
2 König David stand auf und sagte zu ihnen: »Männer meines Volkes, meine Brüder, hört mir zu! Ich selbst hatte mir vorgenommen, ein Haus zu bauen, in dem die Bundeslade des Herrn, der Fußschemel unseres Gottes, einen festen Platz finden soll. Ich habe auch alle Vorbereitungen für diesen Bau getroffen.
3 Doch Gott hat zu mir gesagt: ›Nicht du sollst das Haus für mich2 bauen, denn du hast ständig Kriege geführt und viel Blut vergossen.‹
4 Aber der Herr, der Gott Israels, hat aus der ganzen Familie meines Vaters gerade mich erwählt, dass ich und meine Nachkommen für alle Zeiten Könige von Israel sein sollen. Unter den Stämmen Israels hat er Juda erwählt, unter den Familien Judas die meines Vaters und unter allen Söhnen meines Vaters hat er an mir Gefallen gefunden und mich zum König von ganz Israel gemacht.
5 Unter den vielen Söhnen, die mir vom Herrn geschenkt worden sind, hat er Salomo zu meinem Nachfolger bestimmt. Er soll auf dem Königsthron des Herrn über Israel regieren.
6 Der Herr hat auch zu mir gesagt: ›Dein Sohn Salomo soll den Tempel mit seinen Vorhöfen für mich bauen. Ihn habe ich erwählt; er wird mein Sohn sein und ich will sein Vater sein.
7 Ich will seiner Herrschaft für immer Bestand geben, wenn er sich auch künftig so entschieden an meine Gebote und Rechtsordnungen hält, wie er es jetzt tut.‹
8 Ich ermahne euch nun vor den Augen von ganz Israel, der Gemeinde des Herrn, und vor den Ohren unseres Gottes: Achtet auf alle Gebote des Herrn, eures Gottes, und befolgt sie gewissenhaft! Dann werdet ihr im Besitz dieses schönen Landes bleiben und ihr könnt es euren Nachkommen für alle Zeiten weitervererben.
9 Du aber, mein Sohn Salomo, lerne den Herrn, den Gott deines Vaters, immer besser kennen! Gehorche ihm bereitwillig und mit ungeteiltem Herzen! Denn er sieht uns ins Herz und kennt unsere geheimsten Gedanken. Wenn du ihn suchst, lässt er sich von dir finden. Wenn du dich aber von ihm abwendest, wird er dich für immer verstoßen.
10 Denke daran: Der Herr hat dich erwählt, damit du ihm ein Heiligtum baust. Darum geh entschlossen ans Werk!«
11 Darauf übergab David seinem Sohn Salomo die Baupläne für den ganzen Tempel mit der Vorhalle, dem Hauptraum, den angebauten Schatzkammern, den Obergemächern und Innenräumen und dem Raum für die Bundeslade,3
12 ebenso mit den Vorhöfen und den Hallen ringsum. David hatte schon alles genau festgelegt, wie es ihm der Geist Gottes eingegeben hatte. David gab Salomo auch Anweisungen für die Verwendung der Tempelschätze und der Gaben, die Gott geweiht waren,
13 für die Einteilung der Dienstgruppen der Priester und Leviten und für den gesamten Dienst im Haus des Herrn und die dazu nötigen Geräte.
14 Für jedes einzelne goldene und silberne Gerät gab er genau an, wie viel Gold oder Silber dazu verwendet werden sollte,
15 ebenso für die goldenen und silbernen Leuchter mit den dazugehörenden Lampen, je nachdem, für welchen Zweck sie bestimmt waren.
16 Er setzte auch das Goldgewicht der Tische für die geweihten Brote und das Gewicht des Silbers für die anderen Tische fest.
17 Er machte Angaben für die Gabeln, Opferschalen und Kannen, die aus reinem Gold gefertigt werden sollten, und über das Gewicht des Goldes oder Silbers für jeden einzelnen Becher.
18 Er bestimmte, aus welcher Menge von reinstem Gold der Räucheraltar hergestellt werden sollte, und übergab Salomo einen Plan für den Wagen der Bundeslade, insbesondere für die Kerubenfiguren aus Gold, die mit ihren ausgebreiteten Flügeln die Bundeslade des Herrn bedecken sollten.
19 Und David sagte: »Für alle Arbeiten, die zur Ausführung des Bauplans nötig sind, hat der Herr mir schriftliche Anweisungen gegeben, die von seiner Hand stammen.«
20 Noch einmal sagte David zu seinem Sohn Salomo: »Geh mutig und entschlossen an diese Aufgabe heran! Lass dich nicht beirren und hab keine Angst, denn der Herr, mein Gott, wird dir beistehen. Er wird sich nicht von dir abwenden und dich nicht im Stich lassen, sondern wird dir helfen, alle diese Arbeiten an seinem Tempel zu vollenden.
21 Die Gruppen der Priester und der Leviten, die für den gesamten Dienst im Tempel bestimmt sind, stehen schon bereit. Für alle Aufgaben hast du willige und sachkundige Leute zur Seite, auch die führenden Männer und das ganze Volk werden dir in jeder Hinsicht behilflich sein.«
1 Hier wird der Bericht von 23,2 wieder aufgenommen.
2 Wörtlich für meinen Namen; siehe Anmerkung zu Dtn 12,5.
3 dem Raum ...: wörtlich dem Haus der Deckplatte (vgl. Ex 25,17-22).
© 2018 ERF Medien